cern

CERN ist gefährlich und Politiker Komplizen!

Wenn das stimmt, was Otto E. Rössler da gerade bei der Lifeboat Foundation rausgebloggt hat, dann hat Houston endlich wieder ein Problem. 

I watched a second-rate crime movie yesterday in which the police at one point said: “We have proof that …” Everybody knows what a proof is!, it struck me. I proved that black holes have new properties which make them indestructible, much easier to generate, exponentially growing inside earth, and undetectable by CERN’s detectors. Obviously, CERN must immediately stop trying to produce black holes under this condition. But they are so “brave” as to not contradict my proof but nevertheless continue in plain view of the planet. And the whole world press and all politicians are watching as open accomplices. What shall the planet do? Weeping is the only logical response. And holding planetary elections as the possibly last elections. History as usual is no longer possible. The political power games are over. I propose March 21 for world election day.

In Kurz: Der iBiochemiker Otto E. Rössler hat entdeckt und bewiesen (sagt er), dass die schwarzen Löcher die das CERN (lhc) produziert, unzerstörbar sind, viel einfacher unter den CERN-Detektoren durchflutschen als angenommen, und so im Erdinneren einfach unbemerkt weiter wachsen bis… bis wir 'ne weltweite Wahl anzetteln – am 21. März -, die Komplizen der Wissenschaft.- die Politiker – entmachten und CERN dichtmachen. Denn exakt das ist die Idee, des Dr. med. Rösslers. Heißer Scheiss. Der Fairniss halber sagt Wikipedia

Rösslers These und sein zugrundeliegendes Verständnis der allgemeinen Relativitätstheorie wird von der großen Mehrheit der Wissenschaftler abgelehnt

Wie war das noch? Es ist nichts schneller als das Licht? Genau. Wir werden trotzdem bald alle Merkur bereisen. Nun ja. Ich hab' ja nix gelernt. Aber wenn das stimmt was der sagt, habe ich endlich wieder einen Grund, die Apokalypsen-Playlist auszupacken. 

  • Zum Blogartikel auf: lifeboat.com
  • Wer findet im Netz die Beweisthese?
  • Bild: Von hier
Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

CERN und die Musik dazu!

Hier wissen ja eh alle Bescheid, was die am CERN so treiben, denk' ich. (Nicht? Dann hier oder hier mal wildes Zeug lesen, bidde.)

Aktuell läuft da nämlich sowas ab, wie das hier:

We’re back to circulating beams

Two stable proton beams had already been circulated in opposite directions around the machine by midnight on Friday

Meint: Jetzt warten also alle auf den Knall.

Junge, Junge, von der hypothetischen Vorstellung, dass die da hypothetische Teilchen finden, die alles(!) verändern könnten, wird mir auch nach Jahren des hypothetischen Wahnsinns immer noch schummerig.

Ich wollt' gar nicht lang' erzählen; nur eben die Playlist mal wieder auspacken. Die Playlist, die auf der letzten aller Partys gespielt wird. Die Party vor dem Knall, also.

Wann isn' die eigentlich? – Wurscht.

Weitere apokalyptische Musikwünsche in's Kommentarfeld.


REM – It’s the End of the World as We Know It (wünscht sich Gilly) (Video-Link)

GEORGE KRANZ – Din Daa Daa Trommeltanz (wünscht sich Lex) (Video-Link)

Elvis Presley – So Much World To See (wünscht sich Dirk) (Video-Link)

ROB ZOMBIE – Death of it All ( (wünscht sich Manu) (Video-Link)

SOUNDGARDEN – Black Hole Sun (wünscht sich gwup.net)

VANGELIS – Rachel’s Song – (weils so schön war!) (wünsch Ich mir) (Video-Link)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

CERN will be back!


Aus gesicherter Quelle (LHC-Mail-Support-Whatever-Service) habe ich nun folgende definitive Information erhalten: Im sechsten Monat des Jahres 2009 wird es wieder soweit sein: Die Suche nach den Gottesteilchen geht in die zweite Runde und die Protonen werden wieder fliegen! Nach dem fabulösen Start und dem darauf folgendem Totalcrash…


…wurde meine Hoffnung auf eine baldige Entdeckung einer Superintelligenz, einer freundlich gesinnten außerirdischen Überzivilisation, des Solarautos, der nachhaltigen gefahrlosen Energiegewinnung und der Erklärung des Sinns und Unsinns von Wegkreuzen zunichte gemacht. Ich widmete meine Aufmerksamkeit anderen Projekten, wie beispielsweise dem vielversprechen GLAST-Projekt. Eigentlich schreibe ich diese Zeilen nur um meinen lieben Lesern eine Information zu entlocken und ein wenig für endjährliche, endzeitliche Unterhaltung zu sorgen: Falls jemand eine Website entdeckt, die genauere Infos als der CERN-Support rausrückt, oder sogar so einen schicken Countdown eingebaut hat… dann sagt mir doch bitte Bescheid, ja?


Hier kommt nun die bisherige Playliste für die Apokalypsen-Party (auf die Ihr selbstredend alle eingeladen seit!) . Ergänzungen und Änderungswünsche bitte dann in die Kommentare.

 

  • REM – It’s the End of the World as We Know It (wünscht sich Gilly) (Video-Link)
  • VANGELIS – Rachel’s Song – (weils so schön war!) (wünsch Ich mir) (Video-Link)
  • GEORGE KRANZ – Din Daa Daa Trommeltanz (wünscht sich Lex) (Video-Link)
  • ROB ZOMBIE – Death of it All (wünscht sich Manu) (Video-Link)
  • SOUNDGARDEN – Black Hole Sun (wünscht sich gwup.net)

     Weitere CERN / ENDofDAYS / LHC-Artikel: Hier!

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

TV-Tip: CERN!


Naja, eigentlich ist das ein TV Tipp für die Zeit nach geglücktem Atltas-Experiment; man müsste durch die Zeit reisen um heute morgen um 06:30 Uhr noch die Sendung "Zeitmaschine CERN" auf 3Sat sehen zu können. Eigentlich sind TV-Tipps nicht so mein Ding (weil da nie was zum tippen kommt). Wenn mal etwas Gutes läuft sehe ich das meist zufällig oder habe es bei meinem Namensvetter Christian entdeckt. Das dolle am Fortschritt: Heute sieht man TV im Netz; welch wundersame Welt!  Hier gibt es die Sendung in der Mediathek in voller Länge zu sehen: 3Sat-Scobel.

"Die Physiker Günther Hasinger und Rolf Landua diskutieren mit dem Religionswissenschaftler Michael von Brück und Gert Scobel über die Simulation des Urknalls am CERN, die Frage, wie unser Leben entstanden ist und welchen Einfluss die Experimente am CERN auf die Theorie der Evolution haben."

Meine Frau ist eingeschlafen; ich habe mich mit lauten Jubelschreien selbst unterhalten. Absolut sehenswert! ….auch wenn ich die Animationen teilweise schon aus dem Pressekit kannte. Nur mal ein Fakt, der bei mir hängen geblieben ist: Einer der  Teilchendetektoren macht 600 Millionen Bilder in einer Sekunde! Wovon auch immer…. Achso; noch ein interessanter Fakt: Kein einzelner Mensch wäre heute in der Lage zu verstehen was denn da eigentlich genau zusammengebaut wurde; das würde jeden Kopf sprengen, eben weil teilweise mehrere Tausen Einstein-ähnliche Prof’s an einem einzelnen Bauteil geschraubt haben.

Singularity, here we go!  Oder wie!? ;) Irre. Der Mensch. Und was der so macht. Echt.

Update: Wie Lex schon in den Kommentaren richtig anmerkte: Am 10. September gehts los; dann fliegen die Teilchen! Habs auch gerade bei SPON gelesen.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

CERNer Pressekit Teil1 / Apokalypsen Party!


Das Pressekit der CERNer ist toll! Meine Ankündigung mal etwas darüber mitzuteilen ist nun schon etwas her; und schwupps; nun haben wir schon fast die Gottesteilchen aufgespürt und die dunkle Seite der Macht wurde nachgewiesen.
Es sind ja auch nur noch ein paar Tage bis zum Wumms.


Das erste was mir in die Hände fiel war ein schickes CERN-Kartenspiel: 54 Spielkarten mit allerlei Informationen zu Themen wie: "Formation of Nuclei", dem "BigBang" und natürlich dem "LHC". Ich habe mir die Karten alle angesehen und viel gelernt. Und mindestens genau so viel über die Formulierungen der Karten-Texte geschmunzelt: Karte "Kreuz 9" scheint die Gottesteilchen-Karte zu sein: "Man begins to wonder where it all came from". So sieht es aus, das Spielchen:


Weiter gehts: Ein 3D-Durchguck-Dingens. Guckste durch, siehste 3D. Und zwar das "Beschleuniger-Herzstück" mit einem kleinen Menschenkind davor, welches daran arbeitet und vor dem gigantischen Bauwerk fast nicht zu erkennen ist. Ich habe erst beim 3. mal reinsehen geschnallt was das Pünktchen da auf dem Baukran denn überhaupt ist. Gigantisch. So sieht sie aus, die CERNer 3D-Brille:


Außerdem findet sich jede Menge mehrsprachiges Lesematerial in der Mitgelieferten Mappe. Mein persönliches Highlight war allerdings die DVD. Auf dieser kann der Interessierte Apokalyptiker sich unter anderem eine tolle 3-D Animation des LHC ansehen. Im StarWars-Stil. Und ich meine StarWars-Stil. Dazu tippsel ich mal demnächst was weiter. Ahso, ich hab mal ein paar Bildchen bei Zooomr hochgeladen. (Und welche von der Hochzeit ;))


Nun, wehrte Damen und Herrn, die ausführliche Version der Playlist zur "last Party on Planet Earth":


Was wollten die Damen und Herren von gwup.net noch mal gerne hören? Bitte melden, habs verbrasselt! ;) Update: Doch nicht verbrasselt,…also schon,…aber … wurscht! Hier isses: Soundgarden – Black Hole Sun:

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Bilder vom Planeten Terra! GO CERN! GO CERN!


Welche Einigkeit! Ein tolles Bild!

2100 Wissenschaftler aus 37 Ländern arbeitet derzeit auf dem Planeten Terra an dem größten und teuersten wissenschaftlichen Experiment der Menschheitsgeschichte: dem Atlas-Versuch. Dieser wird im bei Genf erbauten LHC vollzogen werden; dem so genannten Large Hadron Collider. (Weiter vorab Infos hab ich hier getippselt)

Und "Large" ist der tatsächlich:

27 Kilometer unterirdischer Tunnel. 3000 Kilometer Kabel. So schwer wie 100 Jumbojets ist alleine das "ATLAS"-Messgerät welches sich irgendwo in oben zu sehenden Ring versteckt hat. Die Gigantomie ließe sich beliebig fortführen.


Ein erklärtes Ziel des Experiments ist nachzuweisen ob die Teilchen Leptonen und Quarks eine Substruktur haben. Mittels diesem und diversen anderen Tests wäre es vielleicht/wahrscheinlich zu beantworteten, warum es genau drei Generationen von Elementarteilchen gibt. Diese Erkenntnisse wiederum wären für folgende Fragen von hoher Bedeutung:

  • Was geschah bei der Entstehung des Universums?
  • Und davor!?
  • Was passierte während des Urknalls?
  • Gibt es die so genannten Gottesteilchen wirklich?
  • Oder sogar noch weitere unentdeckte Teilchen?
  • Wie verhält sich ein (künstlich!?) erzeugtes schwarze Loch?
  • Welche Kräfte und Gesetzte lenken und bestimmen unser Universum?

      Prinzipiell könnte man sagen: Wir und unsere geliebte Mutter Erde sowie der Raum drumherum besteht aus Materie. Ebenso gut könnte man behaupten wir bestehen alle aus Antimaterie! Diese Diskrepanz soll mittels des vom CERN initiierten ATLAS Versuches geklärt werden, bzw. genauer aufgeschlüsselt werden. Alles dreht sich also um die physikalischen Grundlagen der Materie, von Raum und Zeit, was in Endeffekt jeden von uns betrifft  -ausgehend von der Annahme, dass wir alle irgendwie mehr oder weniger aus "Materie" bestehen.

      Es wäre also ein wissenschaftlicher Quantensprung. Nicht nur im Bereich der Quantenphysik.

      Hochinteressant.

      Hochgefährlich? Dehnt sich das schwarze Loch weiter aus als es gesund wäre? Fressen uns die Partikelteilchen dann alle auf? Und unsere Erde? Und Überhaupt alles? Die wildesten Spekulationen habe ich ja schon zu genüge rausgekloppt. Meine apokalyptische Gedankenspielereien finden sich hier ->

      Diese Beiträge definieren sich für den fachkundigen Leser besonders durch folgendes Merkmal:
      Angst Verwirrung durch Unwissenheit!

      Ja, ich gebe es zu: Schrödingers Katzentheorie habe ich gerade erst Ansatzweise verstanden, und Begriffe wie Quantenfeldtheorie und  Supersymmetrie kriege ich noch so grade eben unter meinen Denkdeckel verstaut. Alles was darüber hinausläuft ist für mich Teufelszeug. Weil ichs nicht verstehe; jeps, so einfach ist der Mensch gestrickt…. ;)

      Da mich nun einige böse Mails bezüglich meiner "apokalyptisch-schwarzgemalten" CERN-Artikel erreichten, ich im privaten Bereich den einen oder anderen Diskurs führte, möchte ich nun hiermit mal ein Sache ins rechte Licht rücken:

      Ich bin für CERN und den Atlas-Versuch. Ich bin gegen die Auslöschung der Welt durch nachgebaute schwarze Löcher!

      Warum dann das Ganze TamTam?
      Weils Spaß macht!
      Nicht mehr.
      Nicht weniger.

      Dystopische Vorstellungen in Verbindung mit Real-Existenten wissenschaftlichen Versuchsreihen faszinieren mich.
      Nicht mehr.
      Nicht weniger.
      (Wobei nach meiner Begrifflichkeit eine "Dystopie" einen existenten Planeten Erde voraussetzt,…naja, lassen wir das…)

      Die Lachnummer zu begründen warum ich nun doch für CERN / LHC / ATLAS bin, erspare ich mir;  überlasse dafür weitaus qualifizierteren Menschen das Feld.  Anlaufstelle für alle Zweifler, Kritiker, Ungläubige und Angsthasen sollten die CERNer selber sein, bzw. deren ATLAS-Website zum Versuch:

      www.atlas.ch

      Überhaupt finde ich es bemerkenswert welche Maßnahmen ergriffen wurden, um die Menschheit von unnötigen (?) Sorgen und Ängsten im Hinblick auf das Experiment zu befreien; an allen Fronten wird gekämpft:

      Hier die "offizielle" Pro-ATLAS-Blogger-Fraktion:

      Und hier noch einige andere PRO-CERN Artikel und Videos


      Die Black Eyed Peas waren zu Besuch, und der Meister persönlich hat seinen Segen gegeben…

      …was soll da noch schief gehen!?

      Wer wäre ich, würde ich behaupten: Ein Restrisiko besteht. Gerade wo ich doch ein Presse-Kit vom CERN "for free" bekomme? Fällt mir im Traum nicht ein! ;) Wann die Kollisionen genau zu erwarten sind, kann mir zumindest die Pressestelle der CERNer auch nicht genau beantworten. Wir werden es erleben,….


      HuHa! Jetzt hätt‘ ich den Artikel fast online gestellt, war aber noch am Briefkasten: Die CERNer haben mir ein Pressekit geschickt! Toll.

      Was soll ich sagen: Die DVD beinhaltet ein Star-Wars-Movie. Zumindest fängt der erste Film auf der Scheibe mit einem Star-Wars Logo an! Ein Kartenspiel ist auch dabei! Und viel mehr! Eine tolle Broschüre über die Nebeneffekte die der Grundlagenforschung zu Gute kommen liegt auch mit bei. Und diese Nebeneffekte faszinieren mich gerade.

      Absolut.

      Dazu und zu dem tollen Presse-Material tippsel ich noch was.
      Ich muss nun erstmal meine Frau narkotisieren: Die heiratet morgen. Mich. Noch mal. Selbst schuld.

      Was denkste zu dem Artikel?
      • Rakete (0)
      • Naja (0)
      • Idiot (0)

      Da soll noch mal jemand sagen ich wäre eine Apokalypsen-Sau!


      Ehrlich! Das meine Beiträge nicht immer von rosa-puh-puh-Optimismus geschwängert sein mögen, gebe ich unumwunden zu. Folgender Kommentar auf Telepolis zum Thema CERN / Urknall / Armageddon / "Wer hat Angst vorm schwarzen Loch?" zeigt mir jedoch das ich nicht das giftigste Nachtschattengewächs unter der Sonne bin:

      Das gleiche Experiment, dass die Natur hier durchzieht, veranstaltet
      sie auch woanders oder hat es schon gemacht, da bin ich mir sicher.
      Und wenn eines klar ist, dann dass es HIER gescheitert ist. Es
      gab/gibt sicherlich einige Besonderheiten, aber nichts, was sich
      lohnen würde auf anderen Planeten zu etablieren. 
      Auch nicht die Wissenschaft, die nur dem Ziel dient, der Zivilisation
      (also dem Vernichten der Natur) zu dienen.
      Evolution mit der Auswahl durch natürliche Selektion ist zum
      Scheitern verurteilt, wenn Intelligenz (ganz wertfrei gesagt) auf dem
      Plan tritt. Ob das Vernichten der Lebensgrundlagen durch
      Umweltverschmutzung/-zerstörung, Hunger und Kriege noch ein paar
      Jahre dauert oder das Beenden des Experimentes sofort passiert, ist
      da egal. Für die Natur, selbstverständlich nicht für den einzelnen
      Menschen. 
      Die Frage ist ob die Intelligenz genügend Objektivität schafft um dem
      Menschen klar zu machen, dass er Bestandteil eines gescheiterten
      Experimentes ist, welches  weder fortgeführt noch andereswo in dieser
      Form wiederholt werden sollte.

      Also ehrlich. Bei aller Frustration: So düster würde ich den Menschen und seine Mutter-Erde nicht nachzeichnen. Never. Das wir sicher nicht der Gipfel der Evolution sind, und sicherlich auch nicht wichtiger als sonstwas in unserer großartigen Biosphäre, ist mal klar. Ich bin auch kein 100% Befürworter der Extropianer; wohl fasziniert mich die Vorstellung der Expansion, speziell auf die Ausbreitung der Gattung Mensch in den weiten des Alls gemünzt.

      Lieber p_Kater: Wenn ich mir aus dem All geschossene Bilder unseres Planeten ansehe bekomme ich ein wohliges Gefühl in der Magengegend. Nicht weil ich uns für einzigartig halte. Nicht weil der Mensch ein ach-so-tolles Alien ist. Nicht weil ich die Farbe blau so schön finde.
      Sondern weil ich ein Mensch bin. Und ein Menschenfreund!
      Was bedeutet denn bitteschön

       "die Wissenschaft, die nur dem Ziel dient, der Zivilisation (also dem Vernichten der Natur) zu dienen"

      ???
      Nun. Ich hoffe auf eine aufklärende Antwort des p_Katers. Meine "Gegendarstellung" habe ich jedenfalls vorgetragen. Hier und drüben bei Telepolis.  Natürlich könnte ich jetzt eine Ganze Armada von Radikalen auf den Plan rufen, würde ich schreiben: "Ich habe keine Ahnung ob die Polkappen wirklich schmelzen. Ich war schließlich nie da!"

      Könnte….wie gesagt, könnte! Will ich aber nicht. Vor lauter Angst und Unwissenheit halte ich mich lieber geschlossen. Was auch manch anderem gut getan hätte. Menschen die schreiben: "Da bin ich mir sicher" sind mir schon grundsätzlich suspekt. (Und dann noch zu diesem Thema!)


      Da soll noch mal wer sagen ich würde schwarzmalen und Panik verbreiten. (Wortlaut 1:1 aus eine E-Mail entnommen!)
      Ich mach doch nur Spaß!  Die Nasa rettet nicht nur die Welt! Ist doch wohl klar! ;)

      Hier der Link zu dem (im übrigen super geschriebenen) Telepolis-Artikel, Kommentarschlacht inklusive: heise.de

      Was denkste zu dem Artikel?
      • Rakete (0)
      • Naja (0)
      • Idiot (0)

      Die Simulation des simulierten Urknalls!

      Die Simulation des simulierten Urknalls? Klingt blöd, ist aber so:

      • Roter Knopf -> Simuliert das aufprallen der Teilchen, die Ausdehnung des schwarzen Loches bis an den Rand des Acclerators und darüber hinaus -> End of Game.
      • Gelber Knopf-> Simuliert das aufprallen der Teilchen, die Ausdehnung des schwarzen Loches bis an den Rand der Schweiz -> End of Gschwellti und Raclette
      • Grüner Knopf->Simuliert das Aufprallen der Teilchen, die Ausdehnung des schwarzen Loches bis knapp an den Rand des Acclerators -> Puh, Glück gehabt.
      • Blauer Knopf -> Ruft den Kantons-Kommissar um verrückte Wissenschaftler einzulochen.

      Natürlich alles Humbug. Hier gibts korrekte Infos zum  "LHC/LEP-Accelerator Simulator": scifun.ed.ac.uk
      (Ich weiß: Ein Pro-Cern Beitrag sollte bald hier erscheinen. Bin dran. Ehrlich!)

      Was denkste zu dem Artikel?
      • Rakete (0)
      • Naja (0)
      • Idiot (0)