google

Google kauft Boston Dynamics…

Unbenannt

…und fleißig wie ein apokalyptisches Bienchen dokumentiere ich den Weg zur Maschinenherrschaft: Google kauft Boston Dynamics. Der fiese Typ – ihr kennt ihn, den Big Dog, ich wollte eigentlich nie wieder ein Wort über ihn verlieren – hier oben ist das Aushängeschild der Roboterbauer aus Massachusetts. Wir halten nochmal fest: Seit etwa genau einem Jahr arbeitet Ray Kurzweil bei Google und forscht an der Unsterblichkeit, wird bis 2029 das erste künstliche Bewusstsein des Planeten kreieren​. Diese erste Über-Intelligenz wird dann in den Kopp des – auch recht neuen –  Google-Schnäppchens – den Roboter Meka 2 – eingebaut, das Gebein nehmen sie sich dann vom Doggy hier oben, und Zak, fertig ist die erste Menschheitsunterjochungsmaschine. 

Warum denn bloß? (●__●)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Google – Du Idiot!

Unbenannt

Sicher gut für's Ranking, so ne Überschrift. Aber ist doch war. ey. Da komme ich gestern Nacht aus Lalaland zurück (meine aktuelle SimCity), klicke wie immer auf den Feedreader-Tab..,.und was muss ich da lesen? Das Google Produkt Feedreader wird eingestellt. Und zwar zum 01.06.2013.

Google ey. Die mit ihrem sei nicht böse Fuckshit!!! Das ist 'ne Zensur der Free-Speech-Kultur im Internet. Abertausende Blogger und Journalisten nutzen das Tool. Millionen Newsjunkies sitzen ab Juni auf dem Trockenen. Google, ey; was geht denn ab mit euch? Euer PLUS-Produkt ist nach wie vor Sammelbecken für Schein-Intellektuelle und Wichtigtuer, eure Brille ist zu teuer und sieht scheiße aus, ihr spioniert mit eurem Street-View Autos aus Versehen die Email-Adressen eurer Nachbarn aus, seit voll auf dem Klarnamen-Trip den niemand – außer einem bösartigen, kapitalistischen Arschloch-Unternehmen wie ihr eins seid – nachvollziehen kann und überschwemmt die Welt mit abertausenden Produkten, die keiner Sau braucht. – Und dann macht ihr den Feedreader zu! Srsly? 

Für mich persönlich absolut unverständlich und für meine Arbeit eine mittelschwere Katastrophe. Was habe ich damals nachdem Bloglines – mein bis dato favorisierter Feedreader – dichtmachte nach Alternativen gesucht, nur um nicht auf Google angewiesen zu sein. Wie blöde!…und bin dann doch wieder bei euch gelandet! Unwillig! – Unwillig deshalb, weil ich in den letzten 20 Jahren Dutzende Cyberpunk-Romane gelesen habe, und weiß, was es bedeuten kann, wenn ein Konzern so mächtig, groß und überfressen wird, wie ihr es seid. Das kann nie gut sein; schon aus einer anarchistisch-cyberpunkischen Grundhaltung heraus, stehe ich solchen multinationalen Turbokonzernen mit Skepsis gegenüber. Daher gibt es neben dem Freedreader und YouTube auch kein weiteres Produkt von euch, welches ich wirklich gerne nutzen möchte. In Kurz: Ich trau' euch nur soweit, wie ich spucken kann. Das war schon immer so, wird immer so sein; und mit der Aktion jetzt, habt ihr sicher nicht nur bei mir verkackt, sondern auch bei gefühlten 5 Millionen anderen Bloggern, RSS-Fans und Newskonsumenten. Und eigentlich kotzt es mich auch total an, auf diese Petition hinzuweisen, die Google dazu bringen soll, sich die Sache noch mal zu überlegen. Ich will denen nicht in den Hintern kriechen. Mangels Alternativen zu dem Tool bleibt mir aber wohl nicht viel übrig. 

Ganz im ernst: Google hat Server-Zentralen in den meisten großen Server-Zentralen der Welt. Damit der letzte Meter des YouTube-Videos das du guckst, nicht von einem Server in den Staaten geladen werden muss, sondern von umme Ecke zu dir auf den Screen kommt. Das muss man sich mal vorstellen: Google ist ein Weltkonzern, der seine eigenen Server neben den Servern der Provider stehen hat. Die bekommen täglich mehrere Laster voller Servertechnologie angeliefert, bauen ein Skynet auf, vor dem jeder – der einigermaßen klar denken kann –  schreiend davonlaufen müsste, stellen nebenbei den größten Transhumanisten unserer Zeit ein, geben diesem Wahnsinnigen Budget bis zum geht nicht mehr, stellen sich dann hin und sagen: Evil? Wir? Nie!? – Lachnummer. – Der Fairness halber: Google hat viel für den Fortschritt der Menschheit getan. Das meine ich ganz im ernst. – Ernst meine ich aber auch: Fortschritt ist ja gut und schön, aber nicht zu jedem Preis. 

Wenn die das durchziehen, werde ich alles – aber auch wirklich alles! – dafür tun Google-Produkte zu meiden und mir alle Alternativen genauestens ansehen. Bis auf die Nutzung von YouTube sehe ich da keinen große Schwierigkeiten; die Kiste hier – das Doktorsblog – läuft eh auch ohne den Laden. Längst kommen die wenigsten Besucher über die große Suchmaschine; die lieben Leser sind nämlich Menschen – und keine Zahlen in einer Unternehmensstatistik…

So.Genug des Ärgernisses. 

Die obligatorische Frage zum Abschluss: Welche Feedreader-Alternative könnt ihr empfehlen?

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Brille 2.0!

So. Nachdem ich nun unzählige Artikel zu den Themen Brillen, Augmented Reality, AR-Goggles, Cyber-Linsen, etc getippt habe (hier, hier, hier, hier, hier, hier, und hier auch) kommen wir der Sache nun langsam endlich näher. Google hat Details zu seinem GLASS-Projekt veröffentlicht. Irgendwer munkelte was von 1.500$. Was mir definitiv zu viel ist. Und auch von Google selber will ich so ein Teil nicht haben. Mir geht es um die Technik, deren Folgen (positive wie negative, in allen Bereichen unseres Lebens), und die spannende Frage, wann und wie wir alle so ein Teil in unseren Alltag integriert haben werden. Ich tippte in den eben verlinkten Artikel auf das Jahr 2016. Und wenn man sich das Video oben mal ansieht, könnte ich damit richtig gelegen haben; evtl. kommt die in schön sogar noch einige Monate früher.

Das krasse: ALLES was man oben sieht ist echt. Echt im Sinne von: Schon mit dem Brillen-Produkt aufgenommen

Mehr sag' ich an dieser Stelle nicht dazu, kritische Gedanken gibt es oben hinter den hier-Links zu genüge. Derzeit freue ich mich einfach wie Bolle das es so langsam losgeht mit den Dingern. Der Cyborg Cyberpunk in mir hüpft im Kreis, der Mensch hat ängstliche Gedanken. So ist das mit den Zwischenwesen. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Google’s Sci-Fi-Plattform: Solve for X

Ich finde ja auch, dass Google den verkacktesten Jahresstart überhaupt hingelegt hat. Da wird's wohl mal Zeit für ein paar frische News. 

Solve for X sei ein Ort, an dem Interessierte radikale Technikideen diskutieren können, um globale Probleme zu lösen. Es geht um Lösungen, die so radikal sind, dass sie eher klingen wie Science-Fiction, aber auf technologischen Entwicklungen basieren, so dass ihre reale Umsetzung dennoch möglich zu sein scheint. (golem.de)

Offiziell klingt das dann so:

Solve for X is a place where people can go to hear and discuss radical technology ideas for solving global problems. Radical in the sense that the solutions could help billions of people. Radical in the sense that the audaciousness of the proposals makes them sound like science fiction. And radical in the sense that there is some real technology breakthrough on the horizon to give us all hope that these ideas could really be brought to life.

Meine Fresse. Bei denen in der Marketingabteilung möcht' ich mal  das Koks von den Wänden kratzen. Das würd' mir für zwei Leben reichen, echt mal. – Nun gut. Einige Videos sind auch schon da – unter anderem ein spannender Speech des Herrn Neal Stephenson -, und was da sonst noch so spannendes passieren wird, könnt ihr bald hier erfahren. Vielleicht. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Google+ du Pfeife!


Eh. Mann. Wer sind nur all diese Spacken, die einen in ihre Kreise reinpacken, nur um irgendwie mehr Reichweite für ihre kleingeistige Marketing-Scheisse zu generieren? Ihr Aufmerksamkeitswichser macht Google+ kaputt. Ich kann euch auch sagen warum: Es sind täglich bis zu 15 Leute, die mich in Ihre Kreise packen. Das bedeutet also für mich, dass ich – neben dem ganzen anderen Kommunikationsfuck – jetzt auch noch täglich 15 hässliche Marketingfritzen abchecken muss. Das unter diesen 15 maximal einer ist, der mich vielleicht interessiert, mit dem ich mich vielleicht vernetzten möchte, mag ja sein. Durch diesen circel-overkill tendiere ich aber seit dem Start von Google+ immer mehr dazu, alles zurückzucirceln, was lange Beine und schöne Augen hat. Und dabei übersehe ich die Leute, die (öhm) wichtig sind. So war das wohl nicht gedacht, Herr Google. Oder? 

…und wenn mir jetzt einer erzählt, ich wäre triebgesteuert und solle mir die Zeit nehmen: Mach's doch selber. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Googlepunk!

Nee, Freunde. Das ist jetzt echt kein Cyberpunk mehr. Das ist Googlepunk. Das sind gekühlte Maschinen die gekühlt werden um die Welt zu unterjochen. Ein kleiner Teil von vielen Menschen gedeiht vielleicht jetzt schon da drinne. Und wenn der noch größer wird, dann werden wir uns alle irgendwann wiedersehen. In einem Kühlcontainer. Der um einen unglaublich weit entfernten Stern kreist. Und grün leuchtet. Amen.

Bei netzwertig.com zieht man folgendes Fazit:

Googles Allmacht kann nur noch von der Seite disruptiert werden. Durch Facebook etwa. Oder Social Media allgemein.

Oder von einem Terminator auf unserer Seite.


Hier gesehen: netzwertig.com
DirektGooglepunk

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Google+Feedburner+Bloglines= Totaler Mist!

Sach‘ mal Google. Ich glaube es hakt, ehrlich. Seit dem ich dieses Weblog hier betreibe nutze ich Feedburner um meinen Blog-Feed "zu brennen". Soweit alles prima. Klar, es gab (und gibt) Verzögerungen was die Auslieferung des Feeds angeht und die Statistiken die mir Feedburner präsentiert sind auch nicht wirklich zutreffend und aussagekräftig.

Jetzt kommt also Google und kauft den Feedburner-Laden auf; soweit so gut. Ich habe eine Mail bekommen, dass mein Feed nun zu google.feedburner umgeleitet wurde und ich nichts weiter tun muss. Naja,… hier im Blog habe ich jetzt einfach folgende Feedabo-Adresse laufen:

http://doktorsblog.de/feed

Weil die neue Feedadresse von Google-Feedburner…

http://feeds2.feedburner.com/DoktorsBlog

…zwar abonnierbar ist und auch vom Googlereader gefressen wird. Allerdings NICHT von Bloglines!!! Dort, im Bloglines-Reader, wird mir (seit gestern Abend) nämlich angezeigt das mein Weblog keine Überschriften ausliefert und schon gar keinen Text zu den Artikeln: Ungelesen -> 10 Artikel.

Ohne Überschriften. Ohne Inhalt. -> WAS SOLL DAS?

So kickt man dann die Konkurrenz raus und zwingt die Leute zur Nutzung vom Google-Reader oder wie? Was ich nicht verstehe: Ich habe kein einziges "forward to Feedburner" plugin laufen. Wenn ich meinen Feed nun aber abonnieren will (via Adressleiste im Browser oder via Icon in der Sidebar) wird mir mein Feed trotzdem als "powerd by feedburner" angezeigt. Warum ist das so? Kann mir dazu jemand was sagen? Und: Für mich war die Feedleser-Zahl immer die einzige Statistik die irgendwie relevant war.

WAS MACHE ICH NUN, GOOGLE?

Bzw: Liebe Leser… wie stelle ich sicher das FeedburnGoogle-Dings da nicht mehr zwischen hängt; ich aber trotzdem sehen kann wie viele Abonnenten ich habe? (Plug-in?)  Und was ist jetzt eigentlich meine without-Google&Feedburner-RSS-Adresse? Ich raff‘ nix mehr!  Echt, …ich bin stinkig, Google! Bloglines kann da wohl nix für, oder?….

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)