Brille 2.0!

So. Nachdem ich nun unzählige Artikel zu den Themen Brillen, Augmented Reality, AR-Goggles, Cyber-Linsen, etc getippt habe (hier, hier, hier, hier, hier, hier, und hier auch) kommen wir der Sache nun langsam endlich näher. Google hat Details zu seinem GLASS-Projekt veröffentlicht. Irgendwer munkelte was von 1.500$. Was mir definitiv zu viel ist. Und auch von Google selber will ich so ein Teil nicht haben. Mir geht es um die Technik, deren Folgen (positive wie negative, in allen Bereichen unseres Lebens), und die spannende Frage, wann und wie wir alle so ein Teil in unseren Alltag integriert haben werden. Ich tippte in den eben verlinkten Artikel auf das Jahr 2016. Und wenn man sich das Video oben mal ansieht, könnte ich damit richtig gelegen haben; evtl. kommt die in schön sogar noch einige Monate früher.

Das krasse: ALLES was man oben sieht ist echt. Echt im Sinne von: Schon mit dem Brillen-Produkt aufgenommen

Mehr sag' ich an dieser Stelle nicht dazu, kritische Gedanken gibt es oben hinter den hier-Links zu genüge. Derzeit freue ich mich einfach wie Bolle das es so langsam losgeht mit den Dingern. Der Cyborg Cyberpunk in mir hüpft im Kreis, der Mensch hat ängstliche Gedanken. So ist das mit den Zwischenwesen. 

6 thoughts on “Brille 2.0!

  1. Sascha says:

    Ich verstehe immer noch nicht, wie man sehen soll, was auf der Brille ist. 
    Ich trage täglich eine Brille und kann nicht "aufs Glas" fokussieren.

  2. Chris says:

    Ich schätze das wird dir "ins Blickfeld" eingeblendet, nicht "auf das Glas" (also technisch schon auf dem Glas, durch "Vektoren" oder "Abstände" sieht es dann aber aus, wie "schwebend". Aber ja, gute Frage,…denke aber, dass lässt sich mit "Krümmung / Display" und den og. Punkten lösen. Halt dir mal einen Finger an die Brille ran. Den siehste ja auch. 

  3. Vex says:

    Dieses diademähnliche Ding ist die ganze Brille? Abgefahren. Ich bin offiziell beindruckt. Bei fünfzehnhundert Flocken muss ich allerdings vorerst passen, denke aber, in ein paar Jährchen, wenn die industrielle Fertigung anläuft, wird sie wesentlich günstiger zu haben sein. Außer Google macht das nach dem Appleprinzip, dann eher nicht.
     
    Bezüglich der Funktion mit der Sichtbarkeit auf der Brille: Ich vermute, es ist dieselbe Funktionsweise, wie beim Reflexvisier vom G-36. Durch einfallendes Licht entsteht in der Optik ein roter Punkt, der in das eigene Blickfeld projiziert wird. Den Punkt sieht, außer einem selbst, niemand.

  4. anonymous says:

    privatpornos, bei denen ein beteiligter mensch nichts von der brille wusste, ausversehen auf google+ gepostet …

  5. Chris says:

    öhm. Hidden Cam mit Wlan und Facebook-Share? Damit schockste mich nicht! ;)

  6. Chris says:

    @Vex: Siehste @Sascha, die Fachmänner wissen Bescheid! ;) Das MUSS gehen ;)  

Leave a Comment

Your email address will not be published.