Google – Du Idiot!

Unbenannt

Sicher gut für's Ranking, so ne Überschrift. Aber ist doch war. ey. Da komme ich gestern Nacht aus Lalaland zurück (meine aktuelle SimCity), klicke wie immer auf den Feedreader-Tab..,.und was muss ich da lesen? Das Google Produkt Feedreader wird eingestellt. Und zwar zum 01.06.2013.

Google ey. Die mit ihrem sei nicht böse Fuckshit!!! Das ist 'ne Zensur der Free-Speech-Kultur im Internet. Abertausende Blogger und Journalisten nutzen das Tool. Millionen Newsjunkies sitzen ab Juni auf dem Trockenen. Google, ey; was geht denn ab mit euch? Euer PLUS-Produkt ist nach wie vor Sammelbecken für Schein-Intellektuelle und Wichtigtuer, eure Brille ist zu teuer und sieht scheiße aus, ihr spioniert mit eurem Street-View Autos aus Versehen die Email-Adressen eurer Nachbarn aus, seit voll auf dem Klarnamen-Trip den niemand – außer einem bösartigen, kapitalistischen Arschloch-Unternehmen wie ihr eins seid – nachvollziehen kann und überschwemmt die Welt mit abertausenden Produkten, die keiner Sau braucht. – Und dann macht ihr den Feedreader zu! Srsly? 

Für mich persönlich absolut unverständlich und für meine Arbeit eine mittelschwere Katastrophe. Was habe ich damals nachdem Bloglines – mein bis dato favorisierter Feedreader – dichtmachte nach Alternativen gesucht, nur um nicht auf Google angewiesen zu sein. Wie blöde!…und bin dann doch wieder bei euch gelandet! Unwillig! – Unwillig deshalb, weil ich in den letzten 20 Jahren Dutzende Cyberpunk-Romane gelesen habe, und weiß, was es bedeuten kann, wenn ein Konzern so mächtig, groß und überfressen wird, wie ihr es seid. Das kann nie gut sein; schon aus einer anarchistisch-cyberpunkischen Grundhaltung heraus, stehe ich solchen multinationalen Turbokonzernen mit Skepsis gegenüber. Daher gibt es neben dem Freedreader und YouTube auch kein weiteres Produkt von euch, welches ich wirklich gerne nutzen möchte. In Kurz: Ich trau' euch nur soweit, wie ich spucken kann. Das war schon immer so, wird immer so sein; und mit der Aktion jetzt, habt ihr sicher nicht nur bei mir verkackt, sondern auch bei gefühlten 5 Millionen anderen Bloggern, RSS-Fans und Newskonsumenten. Und eigentlich kotzt es mich auch total an, auf diese Petition hinzuweisen, die Google dazu bringen soll, sich die Sache noch mal zu überlegen. Ich will denen nicht in den Hintern kriechen. Mangels Alternativen zu dem Tool bleibt mir aber wohl nicht viel übrig. 

Ganz im ernst: Google hat Server-Zentralen in den meisten großen Server-Zentralen der Welt. Damit der letzte Meter des YouTube-Videos das du guckst, nicht von einem Server in den Staaten geladen werden muss, sondern von umme Ecke zu dir auf den Screen kommt. Das muss man sich mal vorstellen: Google ist ein Weltkonzern, der seine eigenen Server neben den Servern der Provider stehen hat. Die bekommen täglich mehrere Laster voller Servertechnologie angeliefert, bauen ein Skynet auf, vor dem jeder – der einigermaßen klar denken kann –  schreiend davonlaufen müsste, stellen nebenbei den größten Transhumanisten unserer Zeit ein, geben diesem Wahnsinnigen Budget bis zum geht nicht mehr, stellen sich dann hin und sagen: Evil? Wir? Nie!? – Lachnummer. – Der Fairness halber: Google hat viel für den Fortschritt der Menschheit getan. Das meine ich ganz im ernst. – Ernst meine ich aber auch: Fortschritt ist ja gut und schön, aber nicht zu jedem Preis. 

Wenn die das durchziehen, werde ich alles – aber auch wirklich alles! – dafür tun Google-Produkte zu meiden und mir alle Alternativen genauestens ansehen. Bis auf die Nutzung von YouTube sehe ich da keinen große Schwierigkeiten; die Kiste hier – das Doktorsblog – läuft eh auch ohne den Laden. Längst kommen die wenigsten Besucher über die große Suchmaschine; die lieben Leser sind nämlich Menschen – und keine Zahlen in einer Unternehmensstatistik…

So.Genug des Ärgernisses. 

Die obligatorische Frage zum Abschluss: Welche Feedreader-Alternative könnt ihr empfehlen?

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)