doku

Doku: Bionics, Transhumanism, and the end of Evolution

Immer dieses: Not matter what, wir werden eh alle Cyborgs. Geht mir auf den Wecker. Wegen solchen amerikanischen Allmachtsphantasien Dokus stehen herzensgute Transhumanisten in der Kritik. Weil böse und düster und Zukunft und sowas alles. Ich sag' euch mal was: Die haben alle keine Ahnung. Die Zukunft wird nämlich lila und sonst gar nix. Eine Sache zur Doku: Auch als Transhumanist kann man gegen Tierversuche sein. 

 

Viel Spaß. Spannende Unterhaltung. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Doku-Trailer: Love Police

Zu Charlie Veitch und seiner Love Police hatte ich hier und hier mal was getippt. Wie Sascha (bei dem ich das Video entdeckte) schon richtig anmerkt: Charlie ist 'ne, öhm, umstrittene Persönlichkeit. Aber eben auch Anarchist. Und schon deshalb hege ich Sympathien für ihn. Auf der Facebookpage zur Doku steht das hier:

„The Love Police“ ist das unkonventionelle, authentische Portrait eines Aktivisten und Anarchisten bei seinem persönlichen Kampf gegen das System.

Etwas holperig diese Formulierung; ich freu' mich aber dennoch wie jeck auf den Film. Und jetzt gucke ich mir einfach zum 800sten male das Ur-Love-Police-Train-Video an und denk' mir so: Alles ok, alles wird gut, das Gute wird besser; wir müssen nur wollen und hoffen und eigentlich gilt ja doch immer und überall das hier: ♥

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Space-Doku: Someday Somewhere Beyond

Die Ringe des Saturns sehen, den Jupitermond Europa bereisen, einmal durch das Tannhäuser Tor fliegen! Wer möchte das nicht? ICH will das auf jeden Fall. Alles. 

Die kurze Space-Exploration-Doku Someday Somewhere Beyond zeigt zwar viele schöne Bilder, und auch den Gedanken, dass Leben zumindest in den von uns erreichbaren Arealen des Alls doch irgendwie weitergehen muss, finde ich ganz nice, aber auch etwas hochnäsig. Die Doku ist im Rahmen eines NASA-Projektes / Contests zum Thema Space Settlement entstanden und macht eigentlich ganz gute Laune: WENN wir überleben wollen, MÜSSEN wir da hoch. Das ich das NOCH für viel viel viel zu früh halte – auch im Sinne der Ressourcen-Verwaltung – wißt ihr ja. Trotzdem sehenswert.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Doku: David Wants To Fly

 

Beschreibung des Films: 

David Sievekings bizarrer Dokumentarfilm über David Lynch und die Transzendentale Meditation 

Zitat aus dem Film: 

Unbesiegbarkeit ist ein Zustand, in dem kein Feind geboren wird. 

Genau. Meditations-Fuckerz, ey, Wolke 3000! Guten Tag, bitte gehen Sie weiter, hier gibt es nur hässliche Bettelmönche und keinen Weltfrieden zu sehen. 

Jedenfalls: Lynch ist 'ne dumme Sau! Die Doku hat eine miese Qualität, ist aber trotzdem Pflichtprogramm, finde ich. Hier gibt es noch einen wunderbaren Artikel zu Lynch, seiner beschissenen Sekte und dem ganzen Drama, das da dran hängt. Ich selber war recht baff, was sich hinter TM eigentlich verbirgt. Ich wusste zwar, das Lynch einen am Kopp hat, und auch irgendwie in ner Eso-Ecke mitmischt, die ich doof finde; das der aber so verkappt ist und so tief in der Scheisse steckt… war mir neu. Und dann kommen noch Ringo Starr und Weltverbesserer McCarthy auf die Bühne… und outen sich als noch größere Vollpfosten, als Lynch selbst. Meine Fresse, was für Holhbirnen. Die glauben also ALLE, das es fliegende Menschen gibt. Ohne Flügel.

Was für Spackos, allesamt. 

Dass man diesen Bewegungen nicht den Mumpitz vorwirft, den sie ihren Kunden verkaufen, sondern nur die Tatsache, dass sie überhaupt etwas verkaufen und ungesund hohe Profite für sinistre indische Sippschaften einfahren, war schon immer rätselhaft. Wieder ist es in David wants to fly David Lynch, der gute Gründe dafür nennt, dass die Spiritualitäts-Dealer gewiefte Geschäftsleute sein müssen: Gute Produkte müsse man jederzeit und überall kaufen können, die Produktion müsse gut organisiert sein. Doch der Filmemacher David Sieveking hat jetzt langsam genug. Er folgt einem lustigen hinduistischem Mönch in die Berge, um seinen eigenen spirituellen Weg zu gehen, wie man das so macht im Lande der Siddhartha- Leser.

…immer wenn du denkst, dein Weltbild ist ausbalanciert, kommen son paar blöde Wichser daher und rütteln das Konstrukt einmal richtig feste durch. Ich hasse es. Und liebe es. Gleichzeitig. 

…so, jetzt aber schön Meditieren.

Ihr Schafe.

Amen und so. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

TV-Tipp: EMPIRE ME – Der Staat bin ich!

040813-000_empireme_09

Heute, 0:00 Uhr, Arte: 

Die Existenz als Gegenwelt bedeutet heute ein Leben als potenzierte Ich-AG, fordert hochklassiges soziopolitisches Kulturmanagement, weltweite Vernetzung, wirtschaftliche Nachhaltigkeit, dezentrale Bündnisse. Und vor allem verlangt sie das ständige Austricksen der etablierten Machtsysteme und Autoritäten, mit denen man sich in permanentem Kriegszustand befindet. Was bei diesen Gegenwelten auf den ersten Blick bunt, charmant oder skurril wirkt, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als sympathisch exzentrische Kampfansage von gewöhnlichen Menschen, die sich von der neoliberalen Weltordnung in die Enge gedrängt fühlen. Mit ihren realpolitischen Schildbürgertaten eröffnen sie dabei Wege, sich nicht als ohnmächtiges kleines Rädchen der Post-Demokratie zu fühlen. Ganz nach dem Motto: Wenn dir deine Welt nicht passt, bau dir deine eigene!

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Graffiti Doku: Against The Grey

"AGAINST THE GREY" is a documentary about graffiti sprayer from Frankfurt am Main. We had the difficult task to get the big names for the interviews. As the result we succeeded to get a deep insight into the world of sprayer.​

Geiles Dingen, mit geilen Sätze wie dem hier: Jeder Graffiti-Mensch vollbringt einen Akt der Selbsttaufe; man tauft sich selbst. Jo, passt, wir haben früher zur Zeremonie noch etwas Kraut gesegnet und auch sonst ist der Identifikationsfaktor für mich doch recht hoch. Bei Minute 6….die Jungs die da sitzen: So ähnlich sahen wir auch aus. Heute denk' ich: Bekloppt. Aber: GEIL-Bekloppt. Das Gefühl, wenn du am Spot abhängst und fremde Leute über 30 sagen: Guck, das sieht ja cool aus! Unbezahlbar und unvergessen! 

Grüße an M., T., D., M. und P. ;)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

ISTANBUL UNITED!

Der bisher noch nicht durchfinanzierte Dokumentarfilm ISTANBUL UNITED soll zeigen, wie sich die ULTRA-Szene in Istanbul gegen das miese Regime auflehnt, und (zunächst?) mal alle Streitigkeiten und Fehden hintenanstellt um alle Energie in die Umwälzung des türkischen Staatswesens zu stecken.

Our film will give an exciting insight into a subculture most of us know only from the news. We want to show the lifestyles of these people and the reasons for their anger, which are often similar to the reasons of the ordinary protesters. We will show football ultras during matches, demonstrations and clashes as well as in their private lives

Ich weiß ja nicht wie ihr das seht….aber der Trailer macht mir Lust auf die fertige Doku. Ich bin dann mal meine Goldcard suchen.

Nach dem Klick erfahrt ihr mehr und spendet 10€.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Doku: Robot Revolution

Ich hab' mir die Doku komplett angesehen. Und nichts wirklich neues erfahren. Macht aber nix, dem Betrüger-Bot Asimov kann ich nämlich stundenlang beim Blöde sein zugucken. Tut mir nicht weh. Für Robo-Nerds ist die Doku zumindest optisch doch echt nett anzusehen; den einen oder anderen Blechkopp könnten sogar die Profis unter euch noch nicht gesehen haben. Für Robo-Noobs ist der Film ein interessanter Einstieg, der er die gängigsten Bot-Kameraden vorstellt. Asimov, Hubo, Big Dog, Baxter. Alle sind sie mit dabei. Die Trottel. Leider fehlen die letzten 10 Minuten der Doku. Die könnt ihr euch aber hier (in etwas mieserer Quali) ansehen (ist aber eh nur eine Zusammenfassung der ersten 40 Minuten)

Nach all' den verbalen Gemeinheiten oben möchte ich aber nun mit einem versöhnlichen Zitat des Herrn Arthur C. Clarke,​ schließen:

Whether we are based on carbon or on silicon makes no fundamental difference; we should each be treated with appropriate respect.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Doku: Welt ohne Menschen? – Transhumanismus: Chance oder Albtraum?

Die Technologisierung unseres Alltags nimmt immer mehr zu; was aber, wenn sie in naher Zukunft bisher unbezwingbare Grenzen überschreiten sollte, wenn die Verschmelzung von Mensch und Maschine, künstliches Bewusstsein oder sogar ewiges Leben in den Bereich des Möglichen rückt? Bliebe der Mensch unter solchen technischen Umwälzungen noch ein Mensch? Wer sind die Transhumanisten und welche Interessen stecken hinter ihren Visionen? Philippe Borrel, Kritiker des neoliberalen Leistungs- und Effizienzkults, ergründet diese Fragen in seinem Dokumentarfilm von 2012. (youtube)

​Ich persönlich werde mich heute einigen weiteren transhumanistischem Zielen widmen: Ein Hochbeet bauen, zwei Bäume fällen und meinen Verschlag aufräumen / abreißen (ich habe die Woche frei; wenn jemandem nach körperlicher Betätigung in der Eifel ist: Melden!) Jedenfalls: Die Doku schaffe ich bis heute Abend nicht; aber ihr ja vielleicht. Der Titel und die Länge lässt ja viel erwarten. Bis später, Chipheads! ;) 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)