streetart

Graffiti-Attacke gegen KVB

(Es macht mir gerade unendlich Freude, die Zeilen – so wie sie sind- , direkt aus der Online-Ausgabe des Kölner Stadtanzeigers rauszukopieren. Hier sind sie:)

81 Straßenbahnzüge der KVB sind in der Nacht zu Freitag mit Graffitis besprüht worden.

Das Kriminalkommissariat 57 (Tel. 0221 / 229-0) hofft jetzt auf Zeugenhinweise.

(Ein-Und-Acht-Zig! HarHar)

(Nee, ich hab' geschlafen, ihr Spinner!)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Bloggeburtstag! ;)


Hu. Da hätt‘ ich doch beinahe den Bloggeburtstag vergessen! Der Laden hier schwirrt nun schon seit etwas mehr als zwei Jahren durch’s Cyberspace und macht mir nach wie vor genau so viel Spaß, wie am ersten Tag. Das Bild oben habe ich deshalb gewählt, weil es eh schon im Blog verbraselt wurde weil es sehr gut wiederspiegelt, was ich fühle und denke (und mache und tue und überhaupt), wenn ich daran denke, welchen Stellenwert eine – wenn auch nicht wirklich kleine -,  Ansammlung von Einsen und Nullen in einem (nämlich meinem) Menschenleben vereinnahmen kann.  – Und Sätze bauen wird mein nächstes Hobby.

Ich sach’s mal so wie’s ist: Wenn morgen das Netz implodiert..wäre ich trotzdem weiterhin ein Doktor ohne Sinn und Verstand. Allerdings würde ich Euch sehr vermissen. Denn…you made me feel…

lost in Cyberspace!

Und ich liebe es! Danke dafür!

—  hier stellt ihr euch jetzt mal eben bitte eine fastförmliche und eher freundschaftliche Halbverbeugung vor —

…..
Danke!

Und für’s Allgemeinwohl könnt ihr auch noch was tun, wenn ihr mir was Gutes wollt. Wenn nich‘: Tscha!
Hier: INDIVIDUAL I – Gruppen:

Gruß an alle alten und neuen Deckheads, Nachtschattengewächse und Raumschiffpiloten. Ihr wisst wer gemeint ist! ;)

  • Frau: Wie hältst du das nur aus? ;)
  • Kollegen: Macht Spaß wie Sau!
  • Mutter: Danke für die Deutschnachhilfe.
  • Restfamily: Wer liest hier mit?
  • Cluster: will be updated soon!

Ich umarme euch allesamt und verzichte auf eine weitere Verbeugung.

Euer
DokRaumschiff

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Max aus Hamburg – Tolle Bilder!


Max Hornäk kommt aus der zweitschönsten Stadt Deutschlands – nämlich aus dem schönen Hamburg. Und von da bringt er ein wirklich abwechslungsreiches und faszinierendes Portfolio mit. Die Werke sind schon recht vielseitig; ich kann sehr gut verstehen, dass er Diese auf verschiedene Domains verteilt hat. Eine würdige Beschreibung der tollen Bilder maße ich mir nicht an; ich sach’s mal so: Toll! Eine Flut von visuellen Reizen, die seines Gleichen sucht. Und streckenweise sehr düster daherkommt. Was ja bekanntlich immer super ist.

Guckt mal rein, es lohnt sich!
Und Max: Guck‘ mal rein, wenn ‚de in Köln bist!


Vielfaltsbilderflut:

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (1)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Fightin‘ Streetart: blackblockbeauty


*Hust* Das ist einfach zu geil; dafür stelle ich meinen Hust- und Unwohl-Modus mal eben auf Pause. Zuerst: Ist das nicht in Köln? Ist auch eigentlich wurscht wo das ist; Hauptsache ist, es ist da. "blackblockbeauty" heißt der Künstler, der sich offensichtlich auf solch‘ wenig abgedroschene Slogans wie "REVOLTE!" oder auch "WELTREVOLUTION!" spezialisiert hat. Herrlich. Manchmal frage ich mich, welche Bekannten aus düsterer Vergangenheit sich wohl hinter dem Einen oder Anderen Namen verbergen mögen….!?  -Wurst.

Bürger! Leistet Folge, ruft die Polizei!


Hier zur Galerie des Artisten: reclaimyourcity.net
Hier gesehen: Vergessen; sry; Medikamente, und so. just.blogsport.de

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Wand-Weisheiten – Richtig gut!

Das ich ein großer Bewunderer von mach einem Streetart-Künstlern bin, sollte auch jede depperte Nachtschwester so langsam aber sicher kapiert haben. Allerdings haben auch so genannte "Schnell-Schmierereien" (keine Ahnung wie man’s nennen soll..tagging isses ja irgendwie nicht) ihren Reiz, wie man gleich sehen wird. Ich finde diese Aneinanderreihung von "mittels Sprühdosen an die Wand gebrachten Ausbrüchen" einfach nur wunderbar anzusehen und kriege das Schmunzeln nicht mehr aus dem Gesicht.

"Question Everything" und "Good Morning Lemmings" sind meine Favoriten. Seht selbst:


Hier gesehen: urbanart.soup.io

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Piraten. Graffiti-Radios. QR-Codes. Wuuha!


Un-glaub-Lich. Was wir (ich verbrüdere mich gerade verbal und mental mit allen Piratensendern dieser Welt!) heutzutage alles für Möglichkeiten haben, "das System zu hacken und zu knacken". Eine andere Wortwahl geht einfach nicht mit dem zusammen, was ich da gerade gesehen habe. Der Knaller. Genau wegen solcher Sachen verteufele ich alle Hirnis die mir was von "Ähh,…die Technik" oder auch "Ähh,..das Internetz" erzählen wollen.

Spread the Word, revoltiere -freundlich aber bestimmt!-, gegen bestehende  Strukturen; geh‘ raus; mach was; und sein es nur das Einrichten eines knuddeliges Weblogs in dem du weiteren tollen Aktionen eine Plattform bieten kannst; ein Sprachrohr sein kannst; sei es auch erstmal noch winzig und leise. Umsonst ist es nicht!


Irre: Bekanntlich gibt es in einigen Städten dieser Welt sogenannte Piratenradiosender. (Ich las mal ein Buch über London, bzw. über die dort ansässigen Piratensender: …der Hammer, habe nur leider vergessen wie es hieß…) Diese "Schwarz-Sender" nutzen vorhandenen Radiowellen um ihr eigenes – oftmals sehr gut hörbares- Programm in die Köpfe der Menschen zu senden. Diese Art der illegalen Sendungsmacherei wird natürlich nicht als Kavaliersdelikt geahndet, sondern (zumindest in England) hart bestraft.

So. Zum Video: Der Kerl hat sich gedacht: "Ich sehe Parallelen zwischen Stencil-Graffiti und Piratenradios. Auch finde ich diese neumodischen QR-Codes sehr nützlich. Wie kann ich den Piratensendern in meiner Stadt was gutes tun; diese vor Strafverfolgung schützen und darüber dann noch ein spitzenmäßiges Video drehen?"

I found a connection between graffiti and pirate radio. Both of these art expressions hack into public facilities. In the case of graffiti, the hacker uses the wall. In case of pirate radio, the hacker uses public radio waves illegally. It can be said that pirate radio is sound graffiti and I would like to propose to combine these two methods of graffiti; The artist can spray a QR code (two-dimensional bar-code) in the street with a stencil. Then when people who find the graffiti take a snapshot of the code with a mobile phone they can find the radio station through the internet.

Ich bin baff:

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

CLUSTER – Update: Version 1.01


Die vergangenen Abende habe ich teilweise damit verbracht (meiner Frau "Was machst du da wieder?"-Lockrufe zu entlocken) mich für den nächsten Arbeitstag vorzubereiten. Anschließend widmete ich mich dann der Sortierung meiner Web-Tools, Bookmarks und der Aktualisierung des sagenumwobenen "Clusters".

Der "Cluster" entstand ursprünglich aus folgender Idee heraus: Wenn mal ein Super-GAU eintreten sollte (Unterwasser-Erdrutsch und mein Hoster auf ’ner Mittelmeerinsel ist nicht mehr…oder sowas in dieser Richtung), dann habe ich immer noch meinen "Cluster" als Bild- und HTML-Datei offline, ausgedruckt und dreifach gesichert bereitliegen. Im "Cluster" selber sind nämlich alle Menschen und Websites zusammengefasst, die eine mehr oder weniger große Rolle in meiner Webwelt vereinnahmen.  (Nein, nicht "alle" sind drin; "alle" folgen mit dem nächsten Update!) Nun also: CLUSTER-Vers. 1.01, inklusive einer nett eingerichteten "Gamer"-Sitzecke und einigen anderen Artisten die ich nicht mehr vergessen kann ;)

An dieser Stelle nun: Ein schönes Wochenende. Und:

  • DANKE! …an alle Künstler, Blogger, Marsmenschen, Bots und sonstiges Getiers für all‘ die netten Mails, die tollen sowie informativen Gespräche und überhaupt für die ganze  Win-Win-Kommunikation!
  • THX to all artists! Thank you very very much for all these kind words!

ENTER THE CLUSTER!
(please activate your broadband connection ;)
Cluster-Ursprungs-Posting
Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)