Tagged by: design

Doktorsblog 5.0 – Alles neu!

Unbenannt

Knappe zehn Monate habe ich es nun mit dem Nicht-Scrollen-Design ausgehalten ;)  Jetzt: Oben ist weiterhin eine Bühne, die wollt ich unbedingt behalten, dann geht es aber im klassischen Blog-Style weiter, einfach scrollen und lesen. Diese Mini-Preview-Bilder waren zwar nett und gut für die Zahlen, ich muss nun einige Hundert Artikel umbauen (damit das Preview-Bild sich im Artikel nicht doppelt), einige Bilder werden gequetscht dargestellt und diese Social-Nummern hier links oben in der Sidebar laufen auch noch nicht ganz rund  So, das läuft, leider nur manuell mit den Nummern, bis ich eine Lösung gefunden habe. Ich hab aber mal die echten Zahlen eingetragen :) Ach, und ein neues Logo gibt es auch. -Ich hoffe das gefällt euch so, ich bin recht happy damit, hab' einige Stündchen geschraubt. Die Social-Nummern kriege ich die Tage noch in den Griff, etwas eindeutschen steht noch an, und ihr packt mir bitte in die Kommentare, wenn irgendwas gar nicht funktioniert, oder ihr einfach mal wieder wen zum Reden braucht ;) ♥

(Der Artikel soll automatisiert online gehen, ich bin in der Eifel, grobe Bugs bügele ich aber heute Abend noch aus) 

(Ach, vergessen: Oben in der Suchleiste… da kommt noch ne Navi rein, Home-Button, Impressum und so, das bleibt nicht so leer) dabei…

Update: Links in der Sidebar gibt es nun die Kommentare des Monats. Zwei Stück. Die suche ich manuell raus, alle paar Tage / Wochen. Ihr seid einfach zu hübsch klug, um das der Maschine zu überlassen ♥ (jetzt muss ich mir überlegen, was ich mit den ca. 500 Artikeln mache, die ein Preview-Bild IM Artikel haben. Also mit dem Theme hier doppelt angezeigt werden. Meh. Es gibt nen Schalter "kein Preview-Bild". Den jetzt aber 500 mal umlegen…nee ey…hat da wer ne Idee?)

Knappe zehn Monate habe ich es nun mit dem Nicht-Scrollen-Design ausgehalten ;)  Jetzt: Oben ist weiterhin ein...

Sag doch auch mal was dazu...

Galactic Bang

galactic-bang-by-sergey-ermakov2

Die Konzeptstudie Galactic Bang ist für'n Sonntagabend eigentlich ganz cooler Eyecandy-Kram. Es gibt sogar ein Video zu dem möglichen Zukunfts-Vehikel: Hier nämlich. Eigentlich muss nur endlich dieses leidige Problem mit der Schwerkraft mal gelöst werden. Oder wir brauchen supermagnetische Straßen. Irgendwie sowas.  Da muss Designer Sergey Ermakov also noch mal ran. Trotzdem schick. Alle beide.

Die Konzeptstudie Galactic Bang ist für'n Sonntagabend eigentlich ganz cooler Eyecandy-Kram. Es gibt sogar...

Sag doch auch mal was dazu...

Treehouse: The HemLoft

hemloft

Das Teil darf natürlich in meiner Sammlung nicht fehlen. Der WeLikeThat-Alex schreibt über das schnieke Teil: 

Joel Allen fing im Jahr 2009 an, ein geheimes Baumhaus, namens “HemLoft”, irgendwo tief versteckt in den Wäldern von Whistler, Kanada zu bauen [...] Der Typ war Softwareentwickler, hat sich selbst das Schreinerhandwerk beigebracht und dann dieses absolut großartige Baumhaus auf die Beine gestellt. 

Doof nur, dass er das Haus auf sogenanntes kanadisches Kronland gebaut hat:

Kronland (engl. crown land) bezeichnet in Kanada jene Landflächen, die sich nicht im Privatbesitz befinden, sondern dem Staat unterstellt sind. Formell gehören sie der Krone, vertreten durch den jeweiligen Monarchen von Kanada (derzeit Königin Elisabeth II.) und verwaltet durch die jeweilige Regierung.

Was bedeutet: Abriss, oder das Haus muss öffentlich gemacht werden. Ich bin für letzteres. Hier noch ein (etwas zu harmonisches) Video zu der Kugel:

Das Teil darf natürlich in meiner Sammlung nicht fehlen. Der WeLikeThat-Alex schreibt über das schnieke Teil:...

Sag doch auch mal was dazu...

Lloyd Kahn’s Buch der kleinen Häuser

TH_152-153_image

Aufmerksame Leser dieses Weblogs werden schon festgestellt haben, dass der Autor einen Faible für Baumhäuser und andere alternative Wohnräume hat. Aktuell gibt es auf boingboing.net einen Auszug aus dem (wahrscheinlich) wundervollen Buch Tiny Homes von Lloyd Kahn zu sehen. Oben seht ihr das Beispiel, welches mir am besten gefallen hat. 

Interior of a treehouse built in Carbondale, CO by architect Stephen A. Novy

Holz ist eh das Material für Innenräume, komme was wolle. Mein Projekt ichwillruhe.com ist zwar nicht gelaufen, liegt aber zumindest dieses Jahr noch auf Eis. Aus Gründen (Kohle, beispielsweise). Sollte ich irgendwannmal daran weiter rumwerkeln (was ich tun werde, nur eben nicht in der nächsten Zeit), werde ich mir unter anderem dieses Buch (welches so eben einen Platz auf meiner Amazon-Wunschliste ergattert hat) mal ausführlich zu Gemüte führen. Vielleicht gefällt euch ja auch, was ihr gleich seht…

Aufmerksame Leser dieses Weblogs werden schon festgestellt haben, dass der Autor einen Faible für Baumhäuser u...

Sag doch auch mal was dazu...

Nestrest – Rumhängen

NESTREST_5_80851da161


Viel gibt es zu dem hängenden Wohnzimmer nicht zu erzählen. Ihr seht ja, wie hübsch und kuschelig das Teil aussieht. Erwähnen möchte ich noch: Das Teil kostet etwa 15.000 $. Ich blogge solche Dinge nicht nur weil sie mich designtechnisch begeistern und weil ich unbedingt kuscheln will, sondern auch deshalb, weil – wenn ich irgendwann endlich mal mein eigenes Stückchen grün besitze – ich die Dinge die ich hier verblogge, dann für 1/10 des veranschlagten Preises nachbauen werde. So der Plan. Wenn ihr mehr über das Hängegerät hier oben erfahren wollt, guckt euch ruhig mal das Productsheet an (pdf) an.

Viel gibt es zu dem hängenden Wohnzimmer nicht zu erzählen. Ihr seht ja, wie hübsch und kuschelig das Tei...

Sag doch auch mal was dazu...

Atomhawk Design


Ob Charakter-Design, Environments, Fahrzeug-Konzepte oder Markteting-Visuals; die Jungs (und Mädels?) von Atomhawk Design haben alles im Angebot; und das nicht zu knapp und in ziemlich großartig. Auf deren Website steht das hier:

Atomhawk Design Ltd is a leading creative design and digital art production company based in the North of England. We are a specialist in providing bespoke digital art in 2D, 3D and video media, across all interactive industries including film, games and online

Und soll ich Euch noch was verraten? Eigentlich ist deren Output tatsächlich eher dystopisch und düster angehaucht. Ziemlich viele, geile, düstere Szenerien, haben die in ihrer Galerie. Ich fand' diesen Ausschnitt der (bestimmt) sehr schönen Stadt Barcelona aber gerade auch echt schick.

Ob Charakter-Design, Environments, Fahrzeug-Konzepte oder Markteting-Visuals; die Jungs (und Mädels?) von Atomhawk...

Sag doch auch mal was dazu...

Floppy Disk Paintings von Nick Gentry


Nick Gentry heißt der Künstler, der auf diesen alten Floppy-Disks rummalt. Gefällt mir. Wobei ich mich frage, warum er nicht die großen, wabbeligen genommnen hat. Da passt doch viel mehr drauf… Im Ernst: Kennt ihr die noch, die wabbeligen Riesenteile? Das waren doch echte Kunstwerke, wa? Ich kann mich an Games erinnern, die brauchten bis zu 15 von diesen Disks um zum lang ersehnten Ende zu kommen. Daher überkam mich auch ein nostalgisches Gefühl, als ich kürzlich von Mass Effect 2 aufgefordert wurde, doch bitte Disk-2 einzulegen.

Hab ich gern' gemacht. Fühlte mich kurzweilig jünger. Was ja auch mal geil ist.

Geil sind aber auch die anderen painted Floppy Disks von Nick.

Nick Gentry heißt der Künstler, der auf diesen alten Floppy-Disks rummalt. Gefällt mir. Wobei ich mich f...

Sag doch auch mal was dazu...

Alles Neu!


So. Fertig.

Ich nenn' das Ganze jetzt mal nicht Doktorsblog 3.0. Weil: Für eine solch' hochgestochene Formulierung sollte mein unfachmännisch zusammengeschraubtes Re-Design ja auch in einigen weiteren Browsern laufen, als nur im Firefox. Tut's ja auch, aber eben nicht so, wie es das sollte. Nun ja: Wer hier mit dem Teil von Microsoft vorbeikommt, ist eh raus; keine Hilfe mehr nötig; die Pillen sind aus. Der Rest kennt mich schon länger und weiß: Wenn ich was anpacke, dann wird's eh wieder nix.

Trotzdem sei mir eine kleine Bemerkung dazu erlaubt. Mir ging's darum, die hier eingeklebten Bilder etwas in den Fokus zu rücken. Ich hab's mir nämlich eben mal angesehen: Etwa 90% aller anwesenden Artikel kommen mit Bildern daher. Von diesen 90% sind wiederum etwa 90%  Artikel, in denen ich Künstler bzw. Kunstwerke raushaue. Also musste ein Design her, welches mir die Bilder "schick präsentiert". Weiterhin war es mein Anliegen, das Raumschiff etwas aufgeräumter zu gestalten; den Fokus der verrückten entrückten entzückten Leserschaft etwas mehr auf den Inhalt des einzelnen Artikels zu lenken. Daher präsentiert sich die Sidebar nun auch etwas blasser als gewohnt.

Es geht hier ja schließlich um Inhalte UND um bunte Bilder. Hab' ich gehört. Diese Mixtur, bzw. die Feststellung, dass es diese Mixtur aus Kunst/Bilder und Fäkalsprache hier überhaupt gibt, war die Hauptmotivation mal etwas Neues zu basteln. Und: Ich konnt's einfach nicht mehr sehen. 

Außerdem: Alles Neu! Und die Subline passt auch.

…ich werde die Tage noch mal was rumeindeutschen und etwas an den Feinheiten schrauben. Wer Fehler findet, der backt sich ein Fehlereis oder kauft sich direkt einen Backfisch. Ist mir egal.

Ist doch sexy geworden, wa?


…dem letzten lem'schen Kartoffelmonstern trotzend; die Antennen eng angelegt, doch lauschend; in's Nichts, in's Netz, in's Irgendwo; die Fenster mal glänzend, mal trübe, voller Farben, voller Dreck; die Außenhülle meteroidensicher verglast, durch orwellsche Attacken geformt; das Innendrinnen chaotisch, anarchistisch, unaufgeräumt, mit Toleranz und Empathie sortiert; die Pilotenkanzel nicht glatt poliert, aber Wolkenbruchstellenfest und transhumanistisch getunt;

Das Schiff, durchtränkt mit Neongeruch, scheinbar lautlos, doch tosend, mit himmlischer Leidenschaft navigiert und noch nicht mit Gottesteilchen angetrieben.

So treibt es im Datenozean des Lebens, im Meer voller Farben, vorbei am Kap der guten alten Hoffnung, in Richtung…

 …und ihr seid mit an Bord. – Danke, Bitte, guten Flug.

So. Fertig. Ich nenn' das Ganze jetzt mal nicht Doktorsblog 3.0. Weil: Für eine solch' hochgestochene Formu...

Sag doch auch mal was dazu...

Drei Bemerkungen / Offene Tür an der Hochschule Dessau

Hier mal eben flott drei Bemerkungen:

1. Ich lebe! Seit Montag waren die Toilette und das Bett meine besten Freunde. Hab' immerhin ein paar Kilo runter (nicht das ich's nötig hätte). Und ein paar Farbnuancen in der Gesichtsfarbe auch. Also: Bin wieder da; Hello World, wie isset so? Ich les' jetzt mal eben 1,4k ungelesene Feeds. Wehe ihr wart nicht brav, Leute.

2. Angefangen habe ich den Tag mit einer guten Tat Ich kündigte gerade meinen Xbox-Live Account. Ich spendete für das Projekt Wikileaks:

Ich sehe das nämlich genau so wie Alex, der zu dem Spendenaufruf das hier geschrieben hat:

Sonst hätten wir nie erfahren, was bei Toll Collect wirklich in den Verträgen gestanden hat. Scientology hätte einen besseren Stand, Island hat erfahren, warum sie in der Wirtschaftskrise leiden durften… und so weiter.

Right. WENN es irgendwas gibt, was im Internet noch richtig tickt, dann ist das nämlich Wikileaks. Hin da! Die brauchen uns. Und wir die!

3. Nelly vom Farbwolke-Blog, – welches ich sehr schätze und gern' lese – , fragt mich, ob ich nicht mal eben Bescheid sagen will, dass wir bald den Tag der offenen Hochschultür am 30. Januar 2010 in Dessau begehen. Da geht's um Farben, Formen, Designkram und so weiter. Mag' ich auch, sowas. Also: Bescheid! ;)

Und hier:


Mann, was bin ich allgemeinnützlich, heute; das riecht ja schon förmlich nach Verdienstkreuz (welches ich ablehnen werde).  Das hört jetzt aber auch wieder auf. Ich gehe jetzt wirklich mal an die frische Luft, baller' euch danach bunte Bilder um die Ohren und schraube auch noch was am neuen Theme rum.

Wow, ne?

Bis später.

Hier mal eben flott drei Bemerkungen: 1. Ich lebe! Seit Montag waren die Toilette und das Bett meine besten Freunde. Hab...

Sag doch auch mal was dazu...