rip

R.I.P Boris Strugazki

Damn!  Also. Ich bin ja nicht so der R.I.P-Blogger. Da gibt es andere, die machen das besser und aktueller als ich. Jetzt muss ich aber einfach mal sagen: Noooooooo! Mit dem 1972 erschienen Werk der Strugazki-Brüder Picknick am Wegesrand kam ich erstmals im Alter von 20 Jahren in Berührung. Das Buch hat mich geprägt; beeindruckt, fasziniert. Immerhin erzählt der epische Tarkowski-Film Stalker eine abgewandelte Version des Buchs. Und sogar einer meiner All-Time-Favorits –  Stanislaw Lem – zählt zu den von Wegesrand beeinflussten Schriftstellern. 

Putin-Kritiker, Dystop, weltbekannter Autor, maßgeblich an der Evolution der modernen Science-Fiction beteiligt, Verfechter von Antiautoritären Ideen,…einer der großartigsten Science-Fictionisten unserer Zeit; und für mich eine unbeschreibliche Quelle der (literarischen) Inspiration…….all' das war der Boris. Und jetzt ist er tot. Gestern, mit 79 Jahren in St- Petersburg verstorben.

Danke für Stalker und Solaris,… und für das Picknick am Wegesrand, Boris!  

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

R.I.P. – Meister McQuarrie


Im Spiegel steht:

Sein Einfluss auf Design wird ewig spürbar bleiben. Es gibt keinen Zweifel in unseren Herzen, dass in Hunderten von Jahren verblüffende Raumschiffe aufsteigen und zukünftige Städte sich erheben werden, und irgend jemand irgendwo sagen wird… 'Das sieht aus wie ein Gemälde von Ralph McQuarrie

René sagt:

Ralph MacQuarrie, Designer der ersten Star Wars-Trilogie, Kampfstern Galctica, E.T., Star Trek, Indiana Jones und anderen ist heute leider im Alter von 82 Jahren in Los Angeles verstorben. Ich hab’ R2 und D3 im Ralph-Designals Actionfiguren im Regal stehen und ich musste grade echt nicht nur drölf Tränen wegdrücken.

Ich sage: Bei den gefühlten 1.500 Artikeln hier im Blog die sich mit Kunst und SciFi-Kunst befassen, sind nicht mal ein Dutzend Künstler oder Motive dabei, die sich auch nur annähernd in die Klasse des Herrn McQuarrie einreihen könnten. Es gibt da so ein Wort. Genie. Hier stimmt's dann auch ausnahmsweise mal. Denn nichts anderes war der Kerl. Er hat meine ganz persönliche Nerdwelt entscheidend mitgeprägt. Dafür bin ich dankbar und werde hoffentlich noch in 30 Jahren von seinem unverwechselbaren Pinselstrich erzählen. 

(Die geilste Galerie seiner Werke hat übrigens geek-art.net am Start!)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Dr. Albert Hofmann ist tot. Er Ruhe in Frieden

                    

Mit stolzen 102 Jahre ist Dr. Albert Hofmann, Erfinder der Lysergsäurediethylamid (LSD, LSD-25; Acid,) gestern am 29.04.2008 in seinem Altersruhesitz bei Basel / Schweiz  an einem Herzinfarkt verstorben.

“It was an April day and I went out into the garden and it had been raining during the night. I had the feeling that I saw the earth and the beauty of nature as it had been when it was created, at the first day of creation. It was a beautiful experience! I was reborn, seeing nature in quite a new light.” – A.Hofmann

Er Ruhe in Frieden.

gelesen auf boingboing./Mehr Info:hofmann.org

Edit: Mann! Sacht mir mal einer bescheid: Tod mit "t". nicht mit "d" Aua, Ne? DANKE! WEITERMACHEN! ;)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (1)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)