monetarisierung

Intern: Technik und Monetarisierung V

bane_by_yalim1907-d5920w9

Hier. Dingens. Kurze Durchsage: 

1. Das Doktorsblog läuft seit Heute auf einem neuen Server. Endlich bin ich weg von Hostloco. Die Downtimes und Ladezeiten standen zuletzt in keinem Verhältnis mehr zu den Geldbeträgen, die ich an diese Frittenbude überwiesen habe. Ich weiß es: Meine Facebook-Freunde werden mein‘ Rumgemotze auf der Hostloco-Pinnwand schmerzlich vermissen. Nicht. Nur um das mal festzuhalten: Ich bin wirklich kein Mensch, der rummosert, wo es nix zu mosern gibt. Das ich Hostloco aber fast zwei Jahre an diverse Menschen empfohlen habe, tut mir nachträglich wirklich leid. Wöchentliche Downtimes, teils über Stunden, ständige Probleme mit den Mails und deren Weboberfläche; ein Service der keiner ist… Jesses, die haben sowas von abgeschmiert; das war schon beinahe beängstigend! Aber nun ist ja alles tutti. Die Seite sollte nun stabiler Laufen; der Speed ist ok, aber noch nicht perfekt; dafür wird in Kürze die Datenbank mal etwas optimiert und sortiert. 

2. Ich hatte ja versprochen, dass ich die Artikel-Serie zum Thema Monetarisierung des DokBlogs hin und wieder mal updaten werde. Und ja, tatsächlich gibt es da News zu: a) habe ich ein Plugin eingebaut, welches die (seltenen) gesponserten Artikel nicht in den Feed einfließen lässt. Wer den Feed also abonniert hat (hier! hier! hier!), ist und bleibt komplett werbebefreit. Ausdrücklich betont möchte ich aber auch das hier wissen: Selbst Leute, die das Blog hier manuell ansurfen, werden immer und zu 100% in den ersten zwei Zeilen eines Artikels erfahren, ob dieser mit finanzieller Unterstützung entstanden ist. Das Verhältnis von gesponserten Artikeln zu den Normalen bewegt sich im Gesamten derzeit so um die 2 von 100. Was auch daran liegt, dass ich von 100 Kooperations-Angeboten etwa eins interessant finde und das dann aber auch längst noch nicht heißt, dass ich es dann auch verblogge. Es muss schon einigermaßen passen. Ich mag mit dem Teil hier halt schon gerne was verdienen, aber eben nicht um jeden Preis. Weiterhin gibt es ganz links unten in der Sidebar ein Werbepausen-Widget. Die Links dort verkaufe ich für einen zweistelligen €-Betrag im Monat. Mit den beiden Partnern kann ich mich einigermaßen identifizieren; die Angebote die ich für diesen Werbepausen-Platz bekomme sind vielfältig. Vielfältig bescheuert. – Das wäre eigentlich alles zu dem Thema. Wie immer bin ich interessiert an eurer Meinung dazu! Ist das too much? Nervt euch das Widget oder habt ihr euch über einen der gesponserten Artikel geärgert? Dann abonniert den Feed, ihr Pfeifen! Dann sagt es mir gerne per Mail, in den Kommentaren oder persönlich bei einer Friedenspfeife. 

Es gibt auch eigentlich noch einen Punkt 3, den ich hier eigentlich verhackstücken wollte. Der soll erklären, warum hier in den letzten vier Wochen nicht wirklich viel los war. Das mache ich aber mal in aller Ruhe; jetzt nur soviel: Es sind tolle News, weil sie hiermit zu tun haben ;)

So. Das wären mal die Interna der letzten Wochen und Monate.

Habe ich was vergessen? Geht euch irgendwas auf den Keks? Ist irgendwas kaputt? Wann wart ihr das letzte mal in der Sonne? 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Monetarisierung IV – Automower!

Vor etwa einer Woche erzählte ich euch von meiner ersten Ich-Will-Werbung-von-dir-E-Mail. Mein erster Wunschwerbepartner ist es nicht geworden (Saugroboter). Dafür aber der der zweite. Begrüßen Sie nun die großartigsten Mähroboter des Planeten in meiner Sidebar. 


Häußler –  Motor- und Reinigungsgeräte vertreibt unter anderem den Automower von Husqvarna.

Sie wollten schon immer einen perfekt gepflegten Rasen. Aber Sie haben einfach nicht genug Zeit, sich ständig darum zu kümmern, wenn jeden Tag so viele andere Pflichten auf dem Programm stehen? Kein Problem. Der Husqvarna Mähroboter ist ein automatischer Rasenmäher Roboter, der Ihnen diese harte Arbeit für immer abnimmt. Besser noch: Er mäht Ihren Rasen regelmäßig, so dass er ständig wie frisch gemäht aussieht – tagein, tagaus.

Da Bilder aber bekanntlich mehr als tausend Worte sagen, hier mal etwas Robomäher-Action: 

Weitere Videos, Preise und Informationen gibt es auf robomaeher.de


Zwei Anmerkungen dazu:

1. Diese Werbe-Artikel wird nicht entlohnt. Den tippe ich, weil ich Rasen mag. Und Roboter. Und Rasenroboter sind ja auch eigentlich eh die besseren Menschen. Will meinen: Ich finde das Produkt toll, der Werbekunde ist durchweg sympathisch und ich freue mich über die erste Bannerbuchung in meiner Sidebar. Eventuell mache ich das bei weiteren Kunden ja auch so. Vielleicht nehme ich aber auch eine Marsreise in Zahlung. Mal sehen. 

2. Finde ich die Platzierung des Mini-Banners nicht so gelungen. Der zerschießt zwar nicht alles, aber hübsch genug ist mir das auch irgendwie nicht. Da mir der wilde Truthan in meiner Küche gerade jegliche kreative Energie aberverlangt… hat da vielleicht wer 'ne Idee, wie das schöner aussehen kann? 

Und wehe ihr habt Ende des Monats nicht mindestens alle einen Rasenbot.

Und wenn der euren Teppich mäht.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Monetarisierung III


Wie versprochen, möchte ich den Stand bezüglich des Verlaufs meiner WerbeWeltrevolutions-Pläne mit Euch teilen. Hier und hier könnt ihr nachlesen, wie ich auf die Idee kam, in diesem Weblog Werbeplätze anzubieten. Mittlerweile ist auch schon wieder ein bisschen was passiert. Zunächst dachte ich, es wäre vielleicht gar keine schlechte Idee, mal einen zentralen Webspace anzulegen, der etwas seriöser weniger bunt wirkt, als der Laden hier. 

Hier geht's lang: chrisheil.de

Achtung: Das Dingen ist noch voll beta; da ist noch nichts fertig; aber ich denke der Grundgedanke dahinter wird klar. Außerdem muss ich jetzt mal was sagen: In diesem Blog-Raumschiff kommt meine berufliche Leiden-Schaft definitiv zu kurz. Daher erwäge ich, auf chrisheil.de zumindest einmal täglich mein persönliches Social Media Marketing-Highlight des Tages zu verbloggen. Es gibt nämlich täglich mindestens eine News aus der Branche, die mich atemlos vor der Kiste sitzen lässt. EUCH diese News zu präsentieren, halte ich jedoch für ziemlich sinnfrei (auch wenn ihr bei manchen Dingen mindestens genauso zucken würdet, wie ich. Ihr Aliens). Daher: Ein Marketing-Sideblog ist angedacht; wenn's spruchreifer wird, erfahrt Ihr das sicher.

Next: Ich habe in der letzten Woche die Steuernummer für mein Gewerbe erhalten; eine UST-ID ist in der Mache, loslegen kann ich aber auch so schon; ich kaufe/verkaufe ja nichts außerhalb der Republik. Noch nicht. 

Next: Ich probiere gerade an Designs für Briefköpfe, Angebots-PDFs und Visitenkarten rum. Das sieht ganz gut aus; es macht mir Spaß, und sobald da irgendwas fertig ist, wird's hier verbloggt und von Euch gefälligst zerrissen.  

Next: Meine erste Werbeangebots-Mail ist raus: 


Und jetzt schieße ich mir mal ein Eigentor – und zwar ganz bewusst- , weil ich fest daran glaube, dass sich mein Transparenz-Prinzip doch irgendwann noch mal auszahlen wird. Ich bin schließlich nicht angetreten um es nur anders zu machen, sondern um es anders und besser zu machen. Die Linkhater wird es freuen; ich behaupte dennoch: Idealismus sollte mit dem Alter zunehmen. Nicht abnehmen. Daher: Mein Wunschwerbepartner der ersten Stunde wäre robosauger.com

Jetzt haben die 'nen Link von mir, warum sollen die dann noch für Werbung bezahlen?

Das macht doch alles keinen Sinn! 

Wenn man PageRank der Wirklichkeit vorziehtWenn man der Meinung ist, dass verkaufte SEO-Links echte Erfolge generieren. Wenn man glaubt, dass gekaufte Kennzahlen (500 Facebook-fans gefällig?-> eBay hilft) auch nur irgendwas bedeuten. Dann ergibt das keinen Sinn. Stimmt. Wenn man an Engagement, an Kommunikation und an Reichweite durch Kreativität, Transparenz und Authentizität glaubt, erscheint meine Idee einer neuen, bunten, verträglicheren Werbewelt doch gar nicht mal so absurd. Finde ich.

Is' aber sicher Typsache. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Monetarisierung II

Nur mal eben drei Sachen vorweg:

1. Dieses Werbe Hier!-Plakat ist eigentlich nur aus Jux entstanden. Anlass war schlicht, dass ich berufsmäßig ständig mit Werbe Hier!-Seiten zu tun habe, und jedesmal denke: Ich will nix von Eurem Ego lesen, ich will Kennzahlen und gut isses! Deshalb dachte ich mir, das geht auch anders bzw. besser. Da ich nach dem Verbloggen des Angebots direkt eine Werbe-Anfrage bekam, mein SEO-Kollege meinte, dass die Preise okay wären und ich mit den Kennzahlen (PR 5 scheint ja immer noch wichtig zu sein) sicher einige Partner gewinnen könnte, dachte ich mir: Hey, warum eigentlich nicht? (Dazu kamen im letzten halben Jahr immer mal wieder von mir erbrachte Leistungen, bei denen ich mir irgendwann gedacht habe: Alter! Andere kassieren dafür Tausende!)

2. Meine Arbeitskraft gehört nach wie vor zu 100% der Firma sevenload. Nur weil mich zwei Mails erreichten, die dies in Frage stellten (Danke für das Angebot!;)

3. Ich danke Euch allen für die netten Worte via Mail, Twitter, Facebook und in den Kommentaren. Ich freue mich über soviel Interesse und Unterstützung!

Und weil ihr alle so neugierig seid, hier (oben) noch mal ein erster Entwurf zu der geplanten Banner-Vermarktung. Es wird hier weder Layer-Ads, noch Videowerbung (Mit Sound auf Autoplay! Hallo! Geht es noch! Hört ihr mich!?!), noch versteckte Werbung, noch Soundwerbung, noch sonst irgendeine andere nervende Werbeform geben. Oben erkennt man recht gut, was ich anbieten werde.

Zu Punkt 4: Einen Artikel schreibe ich natürlich gerne. Voraussetzungen wären: 1. Das Produkt muss mich mindestens so begeistern, dass ich auch so darüber geschrieben hätte. 2. Der Preis muss stimmen. 3. Eine weitere Option ist das exklusive Bekanntgeben eines neuen Werbepartners. Angenommen ich finde Partner, die gerne ihren Banner hier einbuchen würden (und der Partner kommt aus der Roboterbranche, aus der Eco-Branche, aus der High-Tech-Branche, aus dem Kunstgeschäft…etc.pp). Diesen möglichen Partnern würde ich für Summe xy (sicher nicht unter 150€;) anbieten, ihr Produkt in einem kleinen Artikel zu featuren und Euch vorzustellen.

Da ich beruflich immer für absolute Transparenz zu haben bin (ja ich arbeite im Marketing, wie einige wissen. Und: JA! Auch in dieser Branche plädiere ich für größtmögliche Transparenz zwischen ALLEN Beteiligten), werde ich meine werten Blogleser/Innen zu 100% an ALLEN Prozessen die die Vermarktung dieses Blogs betreffen, teilhaben lassen. Weiteres spukt zwar in meinem Kopf herum: spruchreif ist das aber alles noch nicht. Sobald ich selber weiß, was ich zusätzlich anbieten kann (Social Media Beratung, anyone….hihhi…steinigt mich!), lasse ich es Euch wissen. Ich werde kein Produkt auf den Weg bringen, ohne dass ihr mir sagt: Gut Chris! Oder: Scheisse Chris! Oder auch: Jesses! Chris!

…und mal nebenher gesagt: Social Media-Berater sind auch in meinem Augen meistens echte Lumpen. Aufgrund meiner Erfahrung, die ich in den letzten Jahren in dem Bereich sammeln konnte, wage ich zu behaupten: 80% aller Social-Media Berater kennen NICHT alle Funktionen auf Facebook, wissen NICHT, wie man professionell ein Video seedet, wissen NICHT, wie man eine komplette Social Media -Strategie plant, wissen NICHT, wie man erfolgreiches Community-Building betreibt…wissen NICHT… etc.pp.

Nicht dass ICH unbedingt weiß, wie das alles funktioniert. Etwas MEHR als der übliche verdächtige Social Media-Fritze habe ich aber schon drauf. Das weiß ich. Und ich wäre ja schön blöd, wenn ich diese Leidenschaft / diese Fähigkeiten nicht auch zu kapitalistischen Zwecken nutzen würde.

Die EINZIGE Sorge bei der ganzen Geschichte ist diese: Eben weil es eine Leidenschaft ist, möchte ich diese nicht durch Geld verdienen kaputt machen.

Es wird eine Gratwanderung. Und ihr wandert gefälligst mit mir!

…und schubst mich in die richtige Richtung, sollte das mal nötig sein. DANKE! ;)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)