comics

Yalim Onlem’s supergute Bleistiftkunst!

Heute Nacht entdeckte ich auf oculoid.com ein sehr geiles Spotlight-Special zum Thema 'Bane'. Bane, der Typ der Batman das Rückgrat gebrochen hat (nein, ich habe den Film immer noch nicht gesehen, kenne aber die Story des Herrn Bane). Mein absoluter Über-Favorit war das Bild hier oben.

Also mal gestöbert und (mal wieder) in der devArt-Community gelandet. Und zwar bei Yalim Onlem aka YALIM1907. Fast wäre ich versucht gewesen eine seiner unglaublichübergeilen Game of Thrones-Bleistift-Zeichnungen zu verbloggen. Die sind nämlich mindestens genau so schnicke, wie der Badass hier oben. Ob Arya Stark oder Sir Sean Connery… alles was der zeichnet haut mich mehr als nur vom Hocker. Zu dem Bild hier oben schreibt Yalim das hier: 

I used Mechanical 0.5 and 0.7 pencils + HB, 9B pencils

Und ich dachte der hat ein Foto gemacht! So super! 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Cosplay: Spider in hübsch!

Eigentlich ist Marco ja der Cosplay-Mann. Zumindest dient er mir als Cosplay-Filter; der hat halt einfach ein Auge für sensationelle Cosplay-Bildchen und Kostüme. Auch bin ich jetzt nicht so wirklich der Sexy-Frauen-Blogger. Hier aber – wenn es um meinen Lieblings-Spider geht – kann ich quasi gar nicht anders.  ♥

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Cyberpunk-Webcomic: Renaissance


Wisst ihr eigentlich, dass 2011 das wahrscheinlich cyberpunkigste Jahr seit 1984 (oder so) ist? Wisst ihr, dass ich in diesem Jahr so wenig Cyberpunk-Content rausgeschleudert habe, wie noch nie? Und wisst ihr jetzt auch noch, woran das liegen mag? Nein? Ich schon: Bei den ganzen Revolutionen, Hackerattacken und Augmented-Reality-3D-Smartphones kriege ich den Mund vor Lauter (entsetztem?) Staunen nicht mehr zu. Zum Thema 2011-Year of Cyberpunk tippe ich in Kürze sicher noch mal was extra zusammen.

Solange muss euch folgende Information erstmal reichen: Vor einigen Tagen wurden die finalen (Web-)Seiten des Cyberpunk-Webcomics Renaissance hochgeladen. Somit ist das Comic-Werk von David Coacci  nun also komplett. Obwohl ich noch nie Fan der Kombination Cyberpunk und Magie war, sind mir die elfischen Ohren von Nyoko – eine der Hauptprotagonistinnen – sehr ans Herz gewachsen. Überhaupt sind die Charkatere echt nett ausgearbeitet. An den Look muss man sich zunächst etwas gewöhnen, dafür geht das Setting runter wie elektrisches Öl. 

Das Comic hat übrigens nichts mit dem gleichnamigen Film (Ansehbefehl!) oder dem dazugehörigen Comic zu tun.

Schaut aber trotzdem mal rein, es lohnt sich! 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Webcomic: The Intrepid Girlbot


The Intrepid Girlbot (Der furchtlose Mädchen-Roboter) ist ein fortlaufendes Webcomic von Diana Nock aus Minneapolis in den USA. Das Comic-Bot-Girl Girlbot lebt in einem Haus ohne Menschen, dafür aber mit vielen Viechern aus dem Wald (Forrest critters? WTF? Was bedeutet das übersetzt? Stimmt das so?) Obwohl das Robot-Mädchen – aufgrund seiner Einzigartigkeit –  recht einsam und isoliert lebt, hat es doch einen ersten Freund gefunden: Raccoon #1 – Ein Cyborg-Waldbewohner. Der sieht recht witzig aus und scheint auch sonst ein kleveres Kerlchen zu sein. Jetzt, wo er endlich ein Cyborg ist…. 

Der Zeichenstil gefällt; und einigermaßen sinnvolle Spannungsbögen gibt es auch. Was die beiden sonst noch so erleben – und vor allem mit wem -, das lest ihr am Besten selber mal nach. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Hunter S. Thompson Biografie als Comic

Das ich bekennender Hunter S. Thompson-Fan bin, sollte bekannt sein. Das ich die letzte Doku über ihn wirklich sehr bescheiden fand, habe ich hier zwar nie erzählt; dafür tue ich es aber jetzt.

Einen neuen Versuch, das unfassbar spannende Leben des Herrn Thompson zu erfassen, liegt nun in Comic-Form in meinem Amazon-Warenkorb. Will Bingley und Anthony Hope-Smith haben eine graphic novel-style biography von Hunter St. Thompson veröffentlicht. Sie trägt den schönen Titel: Gonzo.

Da bin ich ja mal gespannt. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Niko Henrichon


(Bild © by Niko Henrichson) 

Den Comicnerds unter Euch dürfte der Name Niko Henrichon schon mal unter gekommen sein. Sein Portfolio beinhaltet nämlich ziemlich starke Bilder, für ziemlich fette Kunden. Wir hätten da Marvel, DC, und einige Paintings in eigener Sache; die allesamt wirklich phänomenal aussehen und nur so voller Farben und Energie strotzen. Seine Arbeiten für Fables haben genau diesen bestimmten Look, den ich einfach nicht beschreiben kann, und euch deshalb nun direkt auf seine Website verweisen muss:

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)