tv tipp

TV-Tipp: Hightech am Körper – Leben mit Prothese

(Feedleser: Arte-Player inside!)

Armprothesen, die durch die Kraft der Gedanken gelenkt werden, Kniegelenke, die durch Computertechnik automatisch gesteuert werden – die Möglichkeiten der Technik sind faszinierend. Hightech-Prothesen ermöglichen heute ein relativ normales Leben. Die Dokumentation schildert die Fälle Betroffener und ihren Umgang mit ihren künstlichen Gliedmassen.

Die Reportage läuft Heute um 22.05 auf Arte. Pflichtprogramm, Deckheads. 

Außerdem verweise ich auf meinen sportlichen Artikel zum Thema Cybolympics

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

TV-Tipp: EMPIRE ME – Der Staat bin ich!

040813-000_empireme_09

Heute, 0:00 Uhr, Arte: 

Die Existenz als Gegenwelt bedeutet heute ein Leben als potenzierte Ich-AG, fordert hochklassiges soziopolitisches Kulturmanagement, weltweite Vernetzung, wirtschaftliche Nachhaltigkeit, dezentrale Bündnisse. Und vor allem verlangt sie das ständige Austricksen der etablierten Machtsysteme und Autoritäten, mit denen man sich in permanentem Kriegszustand befindet. Was bei diesen Gegenwelten auf den ersten Blick bunt, charmant oder skurril wirkt, entpuppt sich bei näherem Hinsehen als sympathisch exzentrische Kampfansage von gewöhnlichen Menschen, die sich von der neoliberalen Weltordnung in die Enge gedrängt fühlen. Mit ihren realpolitischen Schildbürgertaten eröffnen sie dabei Wege, sich nicht als ohnmächtiges kleines Rädchen der Post-Demokratie zu fühlen. Ganz nach dem Motto: Wenn dir deine Welt nicht passt, bau dir deine eigene!

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

TV-Tipp: Johnny Mnemonic

Mache sagen, dass der Film Johnny Mnemonic – welcher auf der Gibson-Kurzgeschichte Johnny Mnemonic (dt. Der mnemonische Johnny) – basiert, der wirkliche Vorläufer der Matrix-Trilogie sei. Andere behaupten, dass Gibson und alle beteiligten Schauspieler sich für den Film schämen müssten. Wieder andere sind der Meinung, dass das Movie die beste Cyberpunk-Filmproduktion aller Zeiten ist. Ich sage dazu: Mir doch egal. Wichtig ist einzig und allein, dass der Film das iPhone erfunden hat. Das war weder Steve Jobs noch Apple. Sondern Johnny! Glaubt ihr nicht? Dann hört mal hin: Hier

Ich persönlich verstehe auch nicht wirklich, warum das Movie in der IMDB nur 5.1 Punkte eingefahren hat. Wer da mit etwas Humor rangeht, dem Cyberpunk-Genre gegenüber nicht vollständig abgeneigt ist, und Keanu Reeves ganz gern mag (trifft auf mich alles zu), der kann an dem Film gefallen finden. Sehr sogar. 

Außerdem spielt der Film im Neuromancer-Universum. Und bewegte Bilder – zumindest solche, wie Robert Longo sie produziert hat – aus dem Buch der Bücher…da kann man doch gar nicht Nein sagen. Ich mag ihn; und werde ihn heute Abend sicher wieder ansehen. Und zwar um 22:55 auf Kabel 1.

Hier noch flott die offizielle Description: 

A data courier, carrying a data package literally inside his head too large to hold for long, must deliver it before he dies from it.

Yeah!

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Der etwas andere TV-Tipp

Bei der Cyberpunk-Community wird gerade mit (wie nennt man sowas eigentlich?) lippensynchronen 3D-Avataren herumexperimentiert. Hier sehen wir Udo aka Ganta aka das Gesicht von Robocop. Und einen tollen TV-Tipp präsentiert er euch auch. Am geilsten finde ich aber, wie er den letzten Satz rausdrückt:

OR. THERE. WILL. BE. TROUBLE!

HarHar, hört was er Euch sagt! 

…da kommt sicher in Bälde noch mehr in die Richtung; also mache ich es wie Chummer Scal und sage: Stay tuned!

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

TV-Tipp: Robot Sapiens!


Also falls ich heute Abend nicht in den Sensor-Club auf die Spass an der Freud-Party watschele um mich um den Verstand zu trinken und zu tanzen, werde ich Morgen früh um 11 Uhr Arte einschalten. Da läuft nämlich (mal wieder) die wirklich spitzenmäßige Transhuman-Doku Robot Sapiens

Vision oder bald Wirklichkeit? Im Jahr 2030 steht die Menschheit am Beginn einer neuen Epoche. Dank neuester Computertechnik verschwimmt die Grenze zwischen Mensch und Maschine. Gehirne werden mit Silikonchips aufgerüstet und Intelligenz wird keine rein biologische Frage mehr sein. Sie kann mit Hilfe von Technik erweitert werden. Demnächst sollen die Menschen in der Lage sein, das im Gehirn gespeicherte Wissen auf eine Festplatte herunterzuladen und so – ungeachtet der Sterblichkeit – für die Nachwelt zu erhalten. Die Dokumentation zeigt die Visionen des Erfinders und Zukunftsforschers Ray Kurzweil.

I like.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Jürgens TV-Tipp : Metropole, Moloch, Megacity!


Der korrekte Sendungstitel trägt den wunderschön-melodiös klingenden Namen:  Metropole, Moloch, Megacity – Leben in der Stadt der Zukunft.

Und ich denke, das wird ziemlich sprawlig. Skyscaper, Archologien, Gentrifizierung und düsterste Sprawl-Romantik. Ich liebhasse es.

Warum denn bloß?

Um 22.15h 23.05h geht's los. Auf'm Zweiten. …solange bin ich noch was in Sonne. Kick Ass lesen.

Photo (via Jaffa) : nicwest // CC 2.0, some rights reserved

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)