cyborgs

Raphaël Enthoven & Jean-Michel Besnier: Cyborgs

Unbenannt

Fruchtwasser-Cyborgs? Mag ich. 

…ab Minute 5 geht es um Augen. Kybernetische, menschliche, tierische. Ein exemplarisches Beispiel dafür das Nietzsche – wenn er vom Übermenschen sprach – , diesen eigentlich gar nicht meinte, sondern, so wie ich ihn deute, eigentlich immerzu vom Übergangsmenschen philosophierte. Mir geht es ähnlich wie den Herren im Video: Der Affe macht mich fast so sehr an, wie der Cyborg-Arnie. Der Mensch ist eher so semi-spannend. Warum? Na weil wir nicht fertig sind. – Und manchmal viel zu sehr. 

Fangt ja nicht an den Begriff Kybernetik begreifen zu wollen. Philosophisch habe ich den nie kapiert und eine echte Begrifflichkeit ist der eigentlich in keiner Disziplin. Außer bei Lem (Stanisław). Wenn der davon spricht, weiß ich immer was er meint. Planetare Kartoffelmonster mit kybernetischen Extremitäten. Sollte man gelesen haben. Ich schweife ab. Wie schön. 

Hier noch der Teaser zum Video: 

Kann man mit Hilfe der Robotik den menschlichen Körper "verbessern", und lassen sich Lebewesen zu Mechanismen verwandeln? Vielleicht ist ein Roboter – genau wie der menschliche Organismus – letztlich mehr als nur eine komplexe Maschine? Raphaël Enthoven spricht mit seinem Gast Jean-Michel Besnier, der als Professor für Philosophie an der Sorbonne lehrt.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

TV-Tipp: Hightech am Körper – Leben mit Prothese

(Feedleser: Arte-Player inside!)

Armprothesen, die durch die Kraft der Gedanken gelenkt werden, Kniegelenke, die durch Computertechnik automatisch gesteuert werden – die Möglichkeiten der Technik sind faszinierend. Hightech-Prothesen ermöglichen heute ein relativ normales Leben. Die Dokumentation schildert die Fälle Betroffener und ihren Umgang mit ihren künstlichen Gliedmassen.

Die Reportage läuft Heute um 22.05 auf Arte. Pflichtprogramm, Deckheads. 

Außerdem verweise ich auf meinen sportlichen Artikel zum Thema Cybolympics

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Ahmed Alrefaie – OwaikeO


Ahmed Alrefaie hat sich denn schönen Künstlernamen OwaikeO ausgesucht. Allerdings ist nicht nur der Name schön; nee, schön ist auch der Output von Ahmed. Endlich mal wieder eine Sammlung von Bildern, die richtig reinhaut. Wenn ich so Cyborgladys malen könnte,….so ähnlich würden die auch aussehen, denk‘ ich. Nicht nur Bot-Frauen kann er zeichnen. Er hat auch einige Profil-Bilder von bekannten Herrschaften in seiner Galerie. Und die hauen mich genau so um, wie die elektizifierten Girls. Comic-artig und doch so lebendig. Wow! Echt mal.

Guckt’s euch an!

(Ahmed: I’ll not use your works for some kind of "banners" or stuff like that. Of course, not!;)


Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)