werbung

Greenpeace und die Bäume


Greenpeace macht diese Werbung und ich kann jetzt mit einem beruhigten Lächeln ins Wochenende starten. Morgen geht’s zum Brunch; zwar ohne Bäume; aber die Idee ist trotzdem gut. Die des Werbekonzepts, mein‘ ich jetzt. Gute Nacht.
Die haben’s gemacht:

  • Advertising Agency: LINKSUS, Beijing, China
  • Creative Director: Polar.Qiao
  • Art Director: Polar.Qiao, Luo Ze
  • Copywriter: Han YuYang
  • Photographer: Hui Jing
  • December 2008

Hier gibt es weitere Infos dazu: adsoftheworld.com

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Das gefährliche Katzenleben!


Hach, manchmal habe ich dann ja doch noch mal ab und zu das Gefühl, dass es da draußen noch Werbetreibende gibt, die auch irgendetwas in der Birne haben. Nicht das die Werbung da oben jetzt sonderlich anspruchsvoll oder originell wäre; nein; die ist einfach nur… öhm… schön!?

Mein Viech hat jedenfalls bald alle Selbstmordversuchsmöglichkeiten schon durch; okay…im Abflussrohr ist sie jetzt noch nicht gelandet. Kann aber noch kommen, so wie ich die kenne. Fehlt da vielleicht sogar noch ne Methode? Ja… Selbst-Strangulierung: Ich komme nach Hause und die Katze ist weg. Ich suche wie doof… Und was ist? Das Vieh hat sich ca. 2-3 Scart- und HDMI-Kabel um den Hals gewickelt, sich dann in eine Plastiktüte selbst eingewickelt und wollte augenscheinlich ihrem Leben ein Ende setzten.

Das war ein Bild. Ich muss laut lachen wenn ich daran denke…. dabei hat die es doch so gut bei uns. Dachte ich. Naja, steckste nicht drinne; wär‘ ja auch pfui.

Die "schöne" Werbung haben die hier gemacht:

  • Advertising Agency: Sancho BBDO, Bogotá, Colombia
  • Agency website: http://sanchobbdo.com.co
  • Creative Directors: Giovanni Martinez, Hugo Corredor
  • Art Director: Diana Obregón, Diego Santamaría, Mauro Silva
  • Copywriter: Felipe Salazar, Fredy Méndez
  • Illustrator: Guillermo Valencia

Hier gesehen: ibelieveinadv.com

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Klasse Werbung für’s Rolling Stone-Mag!

Herrlich. Aufgrund meiner beruflichen Veränderung dachte Karl wohl, dass mir die Videos gefallen könnten. Weil ich jetzt bei den Stones als BoxenAufbauDepp angeheuert habe? Oder weil ich beim tollsten WEB-TV / Video&Bilder-CommunityPlattformDingsBums beschäftigt bin? Man weiß es nicht; bzw. Karl wird’s schon wissen. Danke Karl! Und: Ja die Videos gefallen mir und lassen mich schmunzeln. Sehr sogar! Tolle Dinger, tolle Idee!

Euch gefallen die hoffentlich auch; so isses mit dem Rock und dem Leben, wa? ;)


Direkt-Tube-Stone-Mag I
Direkt-Tube-Stone-Mag II

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Platinum FMD – Traumbilder!


Es gibt gewisse Foto-Präsentier-Blogs in Russland, die sich einfach alles zusammenklaubern was sie so finden können. Darunter schreiben sie dann wo sie es so ungefähr her haben, was sie da gerade verbrasseln. Und rühmen sich dann mit Kommentaren die mich kotzen lassen.

Ich habe einen von den 13 Künstlern bei "Platinum FMD" angehauen; der sagt: "Ja kannste machen" (THX Léo!), und ich darf dann hier diese wunderbaren Arbeiten präsentieren; so einfach ist das; du Kotz-Blog in Russland.  Vielleicht bin ich ja auch paranoid; aber einen Link zum "Image Conception Studio – Platinum FMD" finde ich nicht auf der Seite, die auch hier ganz sicher keine Erwähnung findet.

Nun habe ich die durchschnittliche Wortanzahl eines durchschnittlichen Doktorsblog-Artikel erreicht und schließe mit den Worten: Zieht euch’s rein; is‘ traumhaft!


Hier geht es zu weiteren Traumbildern: platinumfmd.com.br

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Alte Werbung aus Japan. Oder sowas.



Sind die nicht schön? Oben zu sehen ist eine Anzeige für das weltweit erste Kopfhörer-Radio. Die schnieke Anzeige ist wohl aus meinem Geburtsjahr 1981. Noch besser: Das Shirt was der nett lächelnde Charming-Boy da oben trägt: Seht ihr die Robo-Uhr? Hach, bei sowas geht mir das Herz auf. Ganz besonders dieser Beginning-80’s Style  und seine Gesichtsfratze hat es mir angetan: Einfach schön.

Darunter: Ein genau so emotional ansprechendes Werbeplakat für mein liebstes On-the-Rocks Getränk: Campari. Die Smiling-Faces Werbung kommt aus dem Jahre 1972. Sieht man fast gar nicht! ;) Campari bedeutet übrigens "Geschmack der Jungfrau".  Das nächste mal (in geschätzen 3-4 Stunden) wenn ich mir mal wieder einen genehmige werde ich das Rote im Glas mit anderen Augen sehen. Lassen wir das.


Mehr davon? -> blogs.yahoo.co.jp/thatseurobeat
…von dieser Website habe ich auch die oben erwähnten Informationen zu den Advertisements, die keinen Anspruch auf Richtigkeit erheben. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Neue Warcraft-Spots! Mit Sil von den Sopranos!

Ich glaube ich habe hier so gut wie noch nie über das ödeste aller Online-Rollenspiele berichtet: "World of Warcraft". Dann halten wir es doch weiter so und lassen dafür andere für das Gähner-Game werben. In diesem Falle ist es "Sil" (Silvio) aus einer meiner liebsten Serien die ich je gesehen habe: "Die Sopranos"

Bis auf den zweiten Teil der letzten Staffel habe ich alle Scheiben hier rumfliegen und kenne wirklich keine bessere Serie die die letzten zehn (!) Jahre im TV gelaufen ist. Spitze, das der Mafia-Member "Sil" nun auch Online-Games zockt. Darunter ist noch ein Spot von "Ozzy" zu sehen. Der ist auch nich von Pappe. Die "Mr. T-WoW-Werbung" fand ich bisher schon recht lustig. Die beiden Spots toppen die Alten allerdings mit links.

Guckt selber:

"Sil" ist übrigens nach dem famosen Paten der Mafiosi auf der Leinwand der es am geilsten draufhat die Fresse so zu verziehen, dass man sich beim anblicken schon ganz schön flott selber ein Grab in der Wüste schaufeln will. Hach, ich liebe den Kerl und seine Schnute.

Youtube-Direkt-Sil
Youtube-Direkt-Ozzy
Wiijaa: blog.wired.com

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Früher: Werben für Koks!

Der Eine oder der Andere würde solch‘ ansehnlich gestaltete Werbeplakate heutzutage sicherlich für eine Spielart der urbanen Straßenkunst halten. Ich halte die für großartig und wünsche mir deshalb keine liberalere Drogenpolitik, sondern mehr Freiraum für Kreativität. Nicht im Allgemeinen und auch nicht nur in der Drogen-Werbe-Branche. Sondern nur so. <– Macht keinen Sinn, ne?  Sinnfreie Satzbauten sind immer die oberschönsten!

Weitere höchst anstößige SpaßmacherWerbeBilder gibt es hier zu sehen: oddee.com

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Kein Bezahl-Content auf dem Doktorsblog


Ich habe ja hier über Sinn und Unsinn eines "Bezahl-Artikels / gesponsorten Gewinnspiels" sinniert. Angeboten wurde mir zunächst einen "bezahlten aber versteckten Werbebeitrag" zu einer bestimmten Website zu tippseln. Dieses Angebot lehnte ich dankend ab. Dann wurde ich erneut kontaktiert; ich hatte dann die fixe Idee doch satt einem bezahlten Artikel oder eines Gewinnspieles einfach die Summe an eine gemeinnützige Einrichtung zu spenden. (www.die-gute-hand.de) Dafür wäre ich selbstredend bereit gewesen das soziale Engagement der Website (der Betreiber dieser) lobend zu erwähnen.

Nun steht fest: Es wird nichts geben; weder was für meine Videospiel-süchtigen Leser, noch für die Autisten bei der Guten Hand. Warum? Tja…
Ich bin mal so frei, hier der E-Mail-Dialog. Zunächst mein Alternativ Vorschlag:


Hallo Herr XXXXXXXXXXX
ich habe da noch eine andere Idee:
Wie wäre das:
Sie sagen mir was sie investieren würden, und spenden die Summe an eine soziale Einrichtung / lassen mir das Geld zukommen, ich spende es einer sozialen Einrichtung.
Dafür werde ich gerne einen Beitrag über www.xxxxxx.de "mit großem sozialen Plus" schreiben. Zum Background: Meine Frau arbeitet bei "der Guten Hand" "www.die-gute-hand.de"/ Die können es eher gebrauchen als meine Videospiel-Süchtigen Leser! ;)
Sorry, falls sie jetzt in die Richtung "Gewinnspiel" gearbeitet haben; ich denke jedoch das diese Variante für alle eine Gute Sache wäre.
50€ -100€ sollten doch drin sein, oder!?
Gruß
Christian Heil / http://www.doktorsblog.de


Daraufhin kam dann folgende  Antwort:

Hallo Herr Heil,
wir finden die Idee sehr gut, würden aber trotzdem lieber das Gewinnspiel machen. Wäre das noch möglich?
Beste Grüße
xxxxxxxxxxxxx 


Nun. Daraufhin habe ich dann abgesagt; ist mir zu langweilig. Nun darf spekuliert werden: Angenommen die kaufen 1 oder 2 Videospiele etwas günstiger ein als Otto Normalverbraucher. Sagen wir 2x aktuelle Xbox360 Games für um die 60€. Was hindert ein solches Unternehmen daran diese 60€ in eine gemeinnützige Organisation zu investieren und sich damit ein fettes Image-Plus einzufahren?


Ich schwörs; die illegale russische Medikamenten-Lieferung hab ich schon bezahlt; daran kanns nicht liegen! Mmmh…kapier‘ ich nicht. Die hättens doch sogar absetzten können…!? Mmmhh….

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Bezahl-Content auf dem Doktorsblog!?

Im Laufe meines Bloggerdaseins habe ich insgesamt 5 Angebote für Bezahl-Content erhalten. Eins davon nahm ich sogar an, verkaufte meine Seele in die Schweiz, und erhielt einen Blogger-Rabatt auf die Artikel des Shops. Die anderen 4 Angebote waren schlicht witzlos; habe dankend abgelehnt. (Review über ein Mikroskop für Kinder!?)

Nun habe ich erneut eine Anfrage erhalten.
Ich hätte die Möglichkeit ca. 50-100€ einzusacken, dafür auf eine "Tester-Community für Consumer-Electronics" (so nenn‘ ichs einfach mal) hinzuweisen / einen Artikel zu tippseln.

Diese Möglichkeit fällt für mich flach: Ich könnte das Geld natürlich gut gebrauchen. Jedoch fühle ich mich komisch meine Lesern plötzlich mit einem selten dämlichen Artikel zu verschrecken: "Hey, guckt mal hier wie toll! Eine Tester-Community"
Das glaubt mir doch kein Mensch!

Nach einiger Recherche im Netz bin auf sehr sehr viele Blogs gestoßen wo dies genau so gemacht wird: "Hey, guckt mal hier wie toll! Eine Tester-Community"  Ohne jeglichen Vermerk das es sich um einen bezahlten Artikel handelt. Ganz ehrlich: Zum kotzen. Ich mein, wie kann ich mich für nen 50er dermaßen verhuren!?

Ergo: Das Angebot dankend abgelehnt, mit der Begründung das ich mich eher schlecht mit derartigen Formen der Werbung identifizieren kann.

Nun erreicht mich die nächste Mail von dem Laden: "Wie wärs mit nem Gewinnspiel?"

  • -> Die kaufen ein Game. Ich sage: "Hey, die haben ein Spiel gekauft, senden es mir, und ich kann es an die Leser verlosen!"
  • -> Die kaufen kein Game, spenden lieber die 50-100€ an eine gemeinnützige Einrichtung (z.B "Stiftung die Gute Hand"; meine Frau arbeitet dort für und mit und an Autisten; die könnten es sicher gut gebrauchen! (Eher als meine Leser, die dann wertvolle Zeit in ein Videospiel investieren würden..;)), senden mir den Beleg, und ich tippsel was über die.

Ich finde die zweite Möglichkeit recht interessant, auch um mal zu sehen in wie weit der international operierende Großkonzern denn bereit ist einen Mehraufwand für ein "dickes soziales Plus" zu veranstalten.

Was denkt der gemeine Doktorsblog-Leser?
Game oder Weltfrieden?

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)