rc

Traumauto: Arduino Wifly Mini

Oh je. Arduino. RC. Mini. Gleich drei geile Sachen. Wem die  Physical-Computing-Plattform Arduino nicht bekannt ist…hier steht was drüber; was ziemlich spannendes sogar! Mini ist wohl bekannt. Und über RC habe ich hier schon mal was geschrieben. Alles in allem: Der Arduino Wifly Mini ist (m)ein Traum-Gadget! Jetzt noch mit Transformers-Features und wir sind dem Himmel wieder ein Stück näher. Ich mein… guckt das Video! Spannend ist aber auch der Blogartikel in dem der RC-Gott und Erschaffer dieser Wundermaschine Blair Kelly den Schaffensprozess und die Geburt genauestens dokumentiert hat. Inklusive Teileliste. Und jetzt sag‘ noch mal einer Nerd zu mir

Partner:
Autodoc.de

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Der weiteste Sprung mit einem RC-Auto?

Der weiteste Sprung mit einem RC-Auto? Hört mir doch auf; da spring ich ja weiter! Und zuviel Nitro haben die beiden Gestalten da bei der Gadget Show auch gesoffen, wa'? Nee, ey. Da lobe ich mir die seriösen RC-Begeisterten von Team Associated. Da kreischen wenigstens nur die Motoren und springen können die auch viel besser:

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Micro Baja – Not-OP

Wann ich mal wieder was cyberpunkiges schreibe? Wann ich mal wieder den dystopischen Transhumanisten raushängen lasse? Keine Ahnung; außerdem ist ja nix los; die NASA lässt ihre Raumfahrer ja andauernd überleben. Und die CERNler beamen fröhlich vor sich hin; es scheint als würde die Apokalypse diesen Sommer noch mitnehmen wollen.

Zum Thema: Da mir bei meinem großen gestern das Hauptzahnrad um die Ohren geflogen ist, dachte ich mir: Hach komm; kümmerste dich mal um den kleinen; den für drinne.

Zuletzt erkannte Symptome:

  • Extrem kurze Akkulaufzeit (gefühlte 7 Minuten)
  • Totalausfälle des Gefährts

Not-OP-Maßnahmen:

  • Team LOSI – Kugellager verbaut (6x)
  • Diese wurden ordentlich eingefettet
  • Ein 350 mAh – Lipo-Akku wurde verbaut.
  • Kabel wurden neu verlegt; besseres Handling beim Aufsetzten der Karosse
  • Achsen wurden durch Alu-Achsen mit Gewinde ersetzt
  • Gewinde-Radmuttern (schwarz) wurden angeschraubt

Ergebnis der OP: Die maximale Fahrzeit wurde etwa um den Faktor vier erhöht: Er rollt jetzt gefühlte 25 Minuten! Dies ist auf den Einsatz der hochwertigen Kugellager und den Power-Akku zurückzuführen. Die Ladezeit beträgt nun etwas 30-35 Minuten.

Kurzfristige Therapiemaßnahmen: Aufbohren/Rundfeilen des Antennenlochs in der Karosse, da die Antenne doch recht unstabil hin und her wackelt; ein Mini-Antennen-Rohr wird angefertigt und aufgesetzt.

Langfristige Therapiemaßnahmen: Schickere Radmuttern, neue Reifen, Alu-Tuning. (Dies geschieht allerdings erst im nächsten Monat; die Nachtschwester haut mir sonst wieder eins auf’n Kopp drauf)


Da sich optisch bisher wenig veränder hat, gibt es hier zunächst  mal kein neues Bild des Geschosses zu sehen; kommt nach der nächsten (Schönheits-)OP

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Born into it!

Hehe, ich hab’s so im Gefühl: Diese Doku interessiert genau null Stammleser dieses Weblogs. Die zufälligen Besucher haben die vielleicht mehr Glück. Aber ey: Vielleicht kriege ich ja den Einen oder Anderen von euch noch für mein (realtiv) neues Hobby begeistert!?

Das da oben ist ’ne Mini-Doku über einen RC-Fahrer, dem das Nitro praktisch via Muttermilch zugeführt wurde. Zum Ende hin haut er dann auch noch drei Voraussetzungen raus, die man so braucht, um Profi-RCler zu werden. Die Zweite davon ist: Passion/Leidenschaft. Und da schließt sich der Kreis wieder: Denn Eins hat meine Leserschaft bestimmt: Leidenschaft genug um ein schönes Wochenende voller Schall und Rauch zu verbringen. Wa?

Ein eben solches wünsche ich euch schon mal. Mit mehr oder weniger Schall, Nitro und Rauch. Ganz so wie ihr’s gerne habt.


  • DirektRCDoku
  • Hier gesehen: rc-news.de
  • Und warum bekomme ich keine Antwort auf meiner Anfrage, ob ihr den Feed ungekürzt ausliefern wollt; liebe Leute von rc-news?
Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Auf dem OP-Tisch: Micro Baja

Auf dem OP-Tisch liegt derzeit ein Team Losi Micro-Baja-Buggy (Micro T Chassis) im Maßstab 1:36. So winzig; unfassbar!

Symptome:

  • Länge: 114mm
  • Breite: 89mm
  • Radstand: 76mm
  • Gewicht: 96g
  • Chassis: Kunststoff Wannenchassis
  • Aufhängung: Einzelradaufhängung
  • Antrieb: 3-stufiges Getriebe mit Kegeldiff und Slipper
  • Motor: Micro Elektro
  • Fahrtenregler: Elektronisch Vorwärts/Rückwärts
  • Servos: Sub-Micro
  • Radgrösse: Ø19mm
  • Federung: Reibungsdämpfer
  • Kugellager: Antrieb kugelgelagert

Bedenkliche Symptome:

  • Extrem kurze Akkulaufzeit (gefühlte 7 Minuten)
  • Totalausfälle des Gefährts

Ergriffene Maßnahmen:

  • 350 mAh Lipo-Akku bestellt

Status:

  • Patient lebt.

Das Teil ist der ultimative Haustierschreck. Der Kleine rennt out of the box sicherlich 20km/h, würde ich schätzen. Für die Wohnung fast schon zu flott. Für draußen aber viel zu klein. Nach diversen Einstellungen lässt er sich aber perfekt steuern und der Wohnungs-Parkour wird immer wieder neu erfunden. Hüpfen tut der wie mein Großer. Nur in klein. Nettes Video zum Micro-Baja: Hier.

…und wie man die Sandkorn-Schräubchen dann wieder rein gedreht bekommt;…das lerne ich dann in meinem nächsten Leben. Oder so.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

OP-Pause: Spielen!


Auf dem OP-Tisch liegt derzeit folgender Notfall-Patient: Ein Robitronic "Protos" Offroad Buggy (1/8). Mit diesen Symptomen:

  • Effizienter 4WD Kardanantrieb
  • Kardanwellen an der Vorderachse
  • Leistungsstarker Seilzugstarter Motor 4,6ccm
  • Rot eloxiertes 3mm Aluminium Chassis
  • Komplett einstellbares Aufhängungssystem
  • Komplett kugelgelagert
  • 4 einstellbare Öldruckstoßdämpfer
  • Gekapselter Mittelantrieb
  • Doppeltes Scheibenbremssystem

(hier bitte mal eben ein Tim-Taylor-mäßiges Huarr Huarr-Gegrunze vorstellen)

  • Komplett auseinanderschrauben
  • Freuen
  • Säubern
  • Fetten
  • Und wieder freuen
  • Komplett zusammensetzten
  • Erneut säubern
  • Nochmal freuen

Gut Ding will Weile haben, oder wie man so sagt. Bald geht’s auch hier mit’m Blog und so wieder richtig weiter; muss nur immer weiter schrauben und fetten und schrauben und fetten und…
Huarr Huarr!

Ah: Falls wer "Spots" im Umland von Ehrenfeld kennt… her damit!
Ah: Falls wer mal mitheizen will: Sagt an!


Danke Nils!  …für den Freundschaftspreis und für’n Schrauber-Support!

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)