demo

27. July 2013 – #StopWatchingUs

Samstag! Auf die Straße! Ihr alle!!!

Das blöde: Ich selber stecke in einem Hingeh-Dilemma.

Erstens sieht es für mich – zumindest wenn ich nach dem Facebook-Event gehe (was für mich maßgeblich ist, weil kritische Maße und Mainstream und so) – nicht so aus, als würde die Aktion irgendwas bewegen können. Mit 500 Menschen wird das nix. Andererseits: Wenn jeder so denkt… ich weiß es. Daher hier mein Aufruf: Kommt, Kommt, macht euch hübsch und bemalt euch und alles! Ich teile gleich diesen Artikel auf Facebook, und auch der Event wird noch mal in den Stream gepackt 

Der zweite Teil meines Dillemmas: Ich hab' WAS VIEL BESSERES VOR, verdammt noch eins.

Jaja, ich weiß: Was gibt es wichtigeres als die Freiheit!? (Ich weiß es, ich weiß es!) Ist klar. Dann sagt doch mal Ich bin dabei, Chris, das geht so alles nicht weiter!  hier in den Kommentaren, ich brauch' gerade (ausnahmsweise!) mal einen Anstupser um mich (noch) hübscher zu machen und für eure Faulheit auf die Straße zu gehen.

Also? 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Morgen: FIGHT!

Vor nicht mal einem Jahr schrieb ich den Artikel Die Anonymous Idee! Dann, einige Wochen später, vebloggte ich einen Ausschnitt des Film Network.

Zumindest zum ersten Thema – Anonymous (ihr wisst schon; diese fiesen Querulanten mit den coolen Masken) – sollte mittlerweile jeder schon mal was in der morgendlichen BILD-Zeitungslektüre gelesen haben. Das ich nun einen weiteren Ausschnitt des Network-Movies verblogge hat seinen Grund: Morgen geht es raus auf die Straßen. ANTI-ACTA! Auf Facebook haben bisher etwas 3000 Menschen zugesagt. Bedeutet: Es kommen mehr als 5.000. Und das nur in Köln. Da derzeit ständig für die Masken geworben wird (argh!), tippe ich auf ca. 1000 Anons morgen. Und das nur auf der Kölner Domplatte.

Es ist besser, das Alte mit Stumpf und Stil auszurotten, als ewig zu flicken und nie ein vollkommenes Ganzes zustande zu bringen.

Das sagt Knigge. Ja, der Knigge.

Wie passt das Video oben nun in den Kontext? Nicht so richtig. Es soll euch nur dazu motivieren, jeden – ja wirklich jeden! – den ihr heute Abend oder morgen Früh noch trefft dazu aufzufordern, morgen auf die Straßen eurer Stadt zu gehen und – im Namen des Volkes – die Plätze mit Leben, Freiheit und Kultur zu füllen. 

Ich twitterte erst neulich:

…und die glauben echt, wir gehen nur wegen ACTA auf die Straßen…

Und das kann tatsächlich ein Vorteil sein. Warum weiß ich aber auch nicht so genau. 

Anbei noch Auszug der Rede von oben.  

 Es gibt keine Nationen, es gibt keine Völker, es gibt keine Russen, es gibt keine Araber, es gibt keine dritte Welt, es gibt keinen Westen, es gibt nur ein einziges, grosses, hollistisches System der Systeme. Ein riesiges, ungeheuer mächtiges, verflochtenes, sich gegenseitig beinflussendes, multivariables, multinationales Dominion von Dollars. Petro Dollars, Elektro Dollars, Multi Dollars, Deutsche Mark, Gulden, Rubel, Pfund, also jede Art von Geld. Es ist das internatinale Währungssystem, dass die Globalität des Lebens auf diesem Planeten bestimmt. Das ist die natürliche Ordnung der Dinge, heutzutage. Das ist die atomare, und die subatomare, und die galaktische Struktur der Dinge heutzutage. Und Sie, haben sich in das Spiel der Urgewalten der Natur eingemischt. Und Sie, werden das wieder gut machen!

Hört! Hört! Bis morgen dann, wir sehen uns, und wehe wenn nicht!

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Angst statt Freiheit!?

Das passiert, wenn man als Bürger dieser Angst-Republik eine Strafanzeige gegen einen Staatsdiener (who?) vorbringen möchte:

Ich weiß: Das Video geht überall rum, heute. Recht so. Ich habe es bei meinem Arbeitgeber hochgeladen, weil bei mir im Office das Support-Team direkt nebenan am Tisch sitzt. Und ich somit direkten Einfluss nehmen kann, sollte es ein weiterer Staatsdiener auf den Content meines sevenload-Accounts abgesehen haben! Dem zeig ich’s dann; da kannste aber für. Gibt dann direkt ein paar auf’s Maul; machen die ja auch so; wie im alten Testament; Auge um Bullenschwein, und so; da kenn‘ ich nix.

Im Ernst: Mir spuken dazu so unendlich viele Gedanken im Kopf rum, dass es fast schon weh tut. Mein Beitrag ist dieser hier: Ich distributiere das Video und werde ausnahmsweise mal meine gedanklichen Ergüsse dazu für mich behalten.

Fast: Unfassbar. Ihr Arschlöcher! Ich war zwar nicht anwesend, melde mich aber doch gerne als Zeuge! Wer hat denn mit dem "unfair-sein" angefangen; hääää?


Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Verschlüsselt Ätsch bätsch – Demo in Köln

Eindeutig. Der "Plakat-of the Demo Award" geht an den Träger dieses Wimpels:

Ich hatte ja hier schon angekündigt, daß ich ein wenig mitbrullen möchte. Also, heute morgen OHNE Wecker aufgestanden, und aufgemacht zur Uni-Köln.

Georg, mit dem ich mich eigentlich treffen wollte, (bin aber eh nur ca.1h mitgegangen) schreibt das die Anzahl der Demonstranten sich ca. auf 250 belief. Denk ich  auch, eher noch mehr. Nun, jede Stimme war und ist wichtig, ich bin froh dort gewesen zu sein. Nette Leute dabei, und einige von etwas außerhalb (Bielefeld, Koblenz) extra angereist. Prima sowas! Drücken wir die Daumen, das sich noch was tut…

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)