Hubble, die Sterne und die Unendlichkeit!

So. Folgendes ist gerade passiert: Ich sah‘ gerade auf einem sehr interessanten (Koop-)Weblog ein sehr interessantes Bild vom Jupiter. Nicht der Wettergott, sondern der Planet ist gemeint. Dann fiel mir ein: Stimmt, da ist doch endlich ein Alien auf dem Jupiter ansässig geworden. Ist natürlich Quatsch. Da ist nur irgendwas reingerauscht. Was ziemlich Großes, wohl. Auf dem Eben erwähnten Weblog steht:

Ein kosmisches Objekt ist in den Jupiter eingeschlagen und hat eine Narbe von der Größe des Pazifischen Ozeans hinterlassen.

Hier das Bild; das weiße ist der Bumms:

Das hatte ich die Tage schon mal gelesen. Es fiel mir wieder ein. Also hab‘ ich mich auf die Suche gemacht, nach den besten Live-Bildern des Riesen-Aliens zu dem Ereignis. Dann verlor‘ ich mich im Cyberspace; so wie’s immer mal wieder passiert. Immer noch. Deshalb mag ich’s auch so gerne; ….öh..wo war ich…ah, verloren im Cyberspace! Irgendwie landete ich dann bei den Videos, die mittlerweile aus den verschiedensten Aufnahmen des Hubble-Teleskops entstanden sind. Der helle Wahnsinn.

Ich hab‘ mir gerade ziemlich viele Hubble-Videos angesehen. Hier kommt jetzt das Beste. Und das nicht nur wegen dem Internet-Freak da drinne;) Unendlich Weiten. Unendliche Faszination. Mit Sound angucken und sich noch kleiner fühlen, als man schon ist:

 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)