Scheiße, ey! Der 10.000$ Drink


Scheiße ey; da erzähl mir doch noch mal einer was von Krise. Solange es im Algonquin Hotel (Manhatten) einen "Martini on the Rock" für 10.000 Kröten gibt, will ich nix mehr von Krise hören. Klar, der "Rock" ist dann ein hochkarätiger Diamant.  Hier steht’s:

More recently, a newer drink has hit the Algonquin’s menu, the "Martini on the Rock," consisting of a martini of the buyer’s choice with a single piece of "ice," a diamond, at the bottom of the glass. (wiki)

Das Wort "Umverteilung" höre ich so selten, in diesen Tagen. Oder ich höre nicht aufmerksam genug zu; kann sein; hab‘ ja auch frei. Tscha.


Mehr Luxus-Fraß:

4 thoughts on “Scheiße, ey! Der 10.000$ Drink

  1. Jürgen says:

    Das Wort „Enteignung“ geisterte doch mal bei den Bänkern rum. Wobei dieses Wort hier in Deutschland an noch düstere Zeiten erinnert (Zwangsenteignung).

  2. Chris says:

    Zumindest sollte man dem Drink den Brilli „enteignen “  ;)

  3. nexuslex says:

    die kann man doch bestimmt verklagen, nachdem man versucht hat das eis kleinzukauen….  schnäppchen!

  4. Marco says:

    Am Ende gibts doch wieder einen, der in der Scheiße wühlt ;)
    Eigentlich ne schöne Metapher für die Welt, dieser Drink *g*

Leave a Comment

Your email address will not be published.