transhumanismus

Postgenderism – Videoserie!

Postgenderism bedeutet nichts anderes, als das Ende der menschlichen Geschlechter(rollen). Postgenderism ist eine kulturelle, soziale und politische Bewegung, die ihre Wurzel was weiß ich wo her hat. Entdeckt habe ich gerade drei Videos zum Thema, die von den Machern der Websites TransAlchemy.com und  sentientdevelopments.com erstellt wurden. Video Nummer 1 legt einen Glanzstart hin; die weibliche Robo-Erzähler-Stimme (die mir übrigens richtig gut gefällt) legt los:

Ich bin glücklich darüber und stolz darauf, eins der letzten natürlich geborenen Menschenkinder zu sein.

Herrlich. Dann folgt die Aufbröselung der "genetischen Singularität". Hach, das ist doch die richtige Thematik für den unheilligen Sonntag. Mich flashen die Gedanken sehr; die Bilder und Filmauschnitte sind auch nicht von schlechten Eltern. Ich lasse mich jetzt zu keinem persönlichen Statement herab; dazu muss ich mich in das Ganze noch etwas einlesen. Fest steht: Der silberne Rand der Videos ist ehrlich nervtötend. Und: Wer das Cyborg-Maifesto noch nicht kennt, der hat die Singularitätswelt verpennt.

Nach dem Ansehen der Videos kann ich sagen: Eine solche Postgender-Wesenheit kann ich mir vorstellen; eine sein möchte ich aber lieber nicht. Und: Ich wär‘ schon gern mal ’ne Frau. Aber nur mal kurz ;)


Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Elektronischer Quantenprozessor – Jetzt geht’s los!

Dies ist mal wieder ein Artikel, den ich so ganz ohne buntes Bildchen hier eintrage. Warum? Damit deutlich wird, wie wichtig diese Zeilen wirklich sind:

Die Quantenbits des Computers, kurz Qbits, bestehen aus etwa einer Milliarde Aluminiumatomen, die sich aber wie ein einziges Teilchen verhalten – und verschiedene Energiezustände annehmen können. Die Qbits waren für eine Mikrosekunde verschränkt. So lange konnten sie den Quantenalgorithmus ausführen. (SpON)

Wir wissen jetzt ja alle was das bedeutet / bedeuten kann…

Daher: Hier noch ein Zitat von der De:Trans-Page (deutsche Seite der/für Transhumanisten)

Der Transhumanismus vollzieht schon heute diese Veränderungen und befürwortet deren Verwirklichung. Transhumanisten sind somit in idealer Weise auf zukünftige Entwicklungen vorbereitet.

Ja…von der Theorie her ja ganz nett gedacht. Wenn die ersten Quantenbits sich aber entschließen mal wirklich Gas zu geben….dann Gnade uns Gott (Who?) Hach,Leute,..da steht uns noch was in Haus. Ich sach‘ et euch!


Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Unsere kleine Welt – Und ein tolles Video dazu!


Carl Sagan hatte die Chefs der Raumfahrts-Mission "Voyager 1" dazu überredet, die Kiste doch (nach Abschluss der Primär-Ziele) einfach mal um 180° zu drehen und ein paar tolle Bilder zu schießen. Das ham‘ ’se dann auch gemacht. Das Ergebnis mag euch schon mal untergekommen sein: Dieses tolle Bild (oben), geschossen aus etwa 6 Milliarden Kilometern Entfernung,  das uns allen sagt: "Dein Planet ist Nichts. Dein Sonnensystem ist Nichts. Du bist auch Nichts. Und wenn du dich zu wichtig nimmst, dann bist du’s wirklich selber Schuld." Zumindest hat das Bild so zu mir gesprochen.

Herr Sagan hat dann auch ein Buch geschrieben. Und jetzt kommt’s: Ein Mashup-Video, (gemashupt von Michael Marantz) welches mich völlig anturnt. Man nehme etwas Transhumanismus und die Stimme aus dem Höhrbuch "Pale Blue Dot". Dazu mische man wundervolle HDR-Bilder und unterlege das Ganze dann mit einem eigens dafür komponierten Piano-Sound.

Solarsysteme, Transhumane, Irrenhaus der Galaxie, gebaute Brücken und durchbrochene Mauern. Spitze!

Schwupps; ich bin begeistert. Und wieder gilt: Kopfhörer an. Oder laut machen. Biddeschön:


Hier gesehen: sentientdevelopments.com
Direkt-Kleine-Erde

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

sprawlfeedchannel Edition IV


Die vierte Ausgabe des Sprawlfeeds liegt zur Abholung bereit. Bitte sehr:


The Nerd Stirkes strieks Strikes Back!
Die Ersten Version des Großartigen Battletech-Gedichts von Dr. Azrael Tod wurde an dieser Stelle bereits vermerkt; jetzt folgt der zweite Streich: "Die Rettung" Hier ein Auszug:
Da plötzlich auf dem Hügel steht,
ein Dire Wolf, vom Kampf umweht
Er feuert in die Gegnermasse
und schafft beinahe eine Gasse
Erneut sie fasst ein Quentchen Mut
Verstärkung! Es wird noch alles gut!

…weiter geht es hier: drazraeltod.wordpress.com


Vintage toys, vintage bots!
Eggshell-Robotics empfiehlt das "Old Robot Archiv".  Eine dicke fette wunderbare Sammlung von alten Roboterkameraden:

…hier mehr von den Blechkameraden: theoldrobots.com

YES! to Transhumanism
Sentient Developments bzw. deren aktueller Gastblogger Russell Blackford verweist auf ein bemerkenswertes Papier, ja fast schon ein Manifest: "YES! to Transhumanism" An dieser Stelle nur ein Satz aus dem Text über den ich nachdenken werde:

Visionary, bold and fun. That is what transhumanism has always been.

…nun ja. Hier der komplette Text: cosmeng.org


Who loves dust?
Das Clutter Magazine hat Fixie-Bikes im Programm. Schick sind die; nur fahren kann ich die nicht. (Ne Michael?;)) Jedenfalls sind die Räder wohl eine Vorlage gewesen. Für wunderbare Illustrationen. Nur in limitierter Stückzahl erhältlich:

Hier mehr BikeBilder: ilovedust.com

More sprawlfeed
End of Sprawlfeed__##___–__
Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Pentagon definiert „Cyberspace“ – falsch!

So ein Quatsch, da!

Cyberspace ist der Ort an dem wir alle ständig leben, uns die Vorstellung von menschlicher Interaktion mittels elektrischer Impulse direkt in neokortikale Säule geschossen wird, und eben der Ort in den wir alle vor unsäglich langer Zeit von einer fremden Alien-Rasse hochgeladen wurden.

;) So ist das nämlich. Nix mit "global Domain" und so. Tss.

Im Ernst: Wird mal Zeit das die den Ort definieren der m.E unser aller Leben in den kommenden Jahren, Jahrzehnten recht fundamental beeinflussen wird.  In Zeiten von hochgeladenen Ratten-Hirnen, (Projekt Blue-Brain) und der apokalyptischen Vorstellung eines schwarzen Lochs, welches uns alle durch die Matrix des Zeit/Raum Kontinuums schießen wird, (Projekt LHC / Cern) war das mal längst fällig.

Noch mal im Ernst: Die Definition oben ist fürn Poppes, die hat ein Haltbarkeitsdatum von 12 Nano-Sekunden, dann müssen die/wir sich/uns eh was neues ausdenken. Ich mein,…die oben erwähnte Ratte lebt doch schon da! Wo also ist der Gesetzentwurf zum Schutze des einen oder anderen Rattenhirns/Lebens (?), welches auf (menschliches) Knopfdrücken hin im Femto-Sekundentakt  belebt und dann wieder in die ewigen Jagdgründe geschickt wird? Meint: Der körperliche Faktor ist nicht erwähnt / berücksichtigt.

Ich vermenge wieder viel zu wild. "Definition" ….eine Idee zum Erfassen des "Jetzt-Status"? Wikipedia hilft mir da auch nicht weiter….

Was ich sagen möchte: Mir fehlt der physische Aspekt in der Definition. Ist das zu futurologisch gedacht? (LexBot, Infos von dir oder den Bot-Kollegen, sitzend an der "Quelle", wären sicher aufschlussreich… ;))

Keine Ahnung. Die hätten mal Herrn W.F.Gibson fragen sollen. Oder hat der bei der Begriffsfindung gar mitgewirkt? Weiß da jemand mehr?

Next: Definiere Mindupload! ;)

Info kommt vom Cynxischen-Empire-Feed. Der Artikel dazu steht bei geeksaresexy.net

Passend zum Thema hat Robert einen spitzen-Artikel geschrieben: Der Mensch als Diener der Maschine.

…welcher wiederrum auf folgenden Artikel Bezug nimmt: Der Fixierungs Code. Auch lesenswert. Sehr sogar.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Gattung Mensch. Failed!?

Angeregt durch Lexbot´s "A robot´s sleepless night, bits if onformation" -Beitrag haue ich jetzt mal einige (Wahn-) Vorstellungen raus.

Zunächst möchte der interessierte Leser jedoch erfahren, dass ich mich seit geraumer Zeit – neben der genüsslichen Lektüre diverser endzeitlich- angehauchter Comics und der Neugestaltung meines Hackerterminals-, ergänzend mit futuristischem Material befasse, welches meine Speicherreserven oft an die Grenzen treibt; einen inBrain-Bluescreen gerade zu provoziert. Beispielsweise versinke ich in der Aufgabe die Grundprinzipien der Extropianer mit meinem Weltbild zu verschmelzen; mutiere zum Cyberschwamm wenn es um die technische Singularität geht, erwische mich selbst beim Studieren von futurologischen Websites, dehne die Grenzen des Mooreschen Gesetzes bis an den Rand des Wahnsinns aus, und entwickele meine Paranoia stehst vorbildlich weiter.

An dieser Stelle werde ich nun meine Ideen, Gedanken, Träume und Ängste zum Thema "Zukunft – und der Mensch macht mit" in wilder Gedankenclusterei aneinander reihen. Mit dem Hintergedanken, diesen Beitrag, sowie meine internen Datenspeicher, in unregelmäßigen Abständen mit weitergedachtem Material zu befüllen. (Sollten an einigen Stellen sarkastische Bedeutungsnuancen mitschwingen, liegts schlicht an der systeminternen Firewall, für die ich nix kann/ auf die ich später kurz eingehe. Grundsätzliche Gedanken zu Themen wie Moral & Ethik werden auch nicht näher erörtert; den Zeigefinger würde ich nicht gebrauchen; gonzo-blogging go)


Nun denn,…beginne ich mit etwas polemischer Effekthascherei: In etwa 100 Jahren wird das Straßenbild in sämtlichen weltweit noch existierenden Megacities überwiegend duch kybernetische Organismen, Cyborgs, Robocops und E-Pets geprägt sein. – CHIPPIN' IN!, CHUMMERS! YEAH!


Aufgrund des allgemeinen technischen Fortschritts, sowie der mit großen Schritten voranschreitenden Entwicklung der Digitalisierung / Virtualisierung aller (!) Dinge, werden die Menschen (Version 1.5) sich zu einem Post-Humanen Wesen entwickeln, welches sich tatsächlich über den Menschen, wie wir ihn heute kennen, erheben wird. Frei von ethischen oder moralischen Vorstellungen, verzwangsjackt (schönes Wort!), modifiziert, wieder entfesselt, gedopt und getunt; zu einem bessern (Lebe-) Wesen gemacht; Godmode on, scheiß auf alles, warum denn nicht?

Müll in Afrika. Tss. Cyborg-Ersatzteillager. Holland geht eh unter. Manhattan sowieso.

Unsere Welt müsste dem Menschen 2.0, aus heutiger Perspektive gesehen, wie ein Zeitalter voller Flüssen mit lauter Milch & Honig erscheinen: Freier Wille. Religionen. Ethik. Und das ganze wird tatsächlich (noch) diskutiert!? Kümmerts die 2.0er dann überhaupt noch? Dieses 2.0er-Wir, welches in einem schwimmenden Cloning-Megaplex florieren durfte, updated every sweet sunday morning, born to live forever? Mal sehen….

Mittels pharmazeutischer Erzeugnisse sind schon heute die Möglichkeiten gegeben einen nicht unerheblichen Einfluss auf das jeweilige ganz persönliches Weltbild auszuüben: Die Pharma-Multis helfen uns kräftigst beim Verdrängen, vergessen, krepieren. Prozac, Fluoxetin, immer kräftig rein damit. Die Psyche des Menschen kann somit zweifelsohne bereits als Human-Post-Psyche Version 1.5 bezeichnet werden.(Har) Wie lange wird es dauern bis nicht mehr "nur noch" die Seele, Psyche, der Geist eines jeden Homo-Sapiens (Ver. 1.5), sondern eben auch seine physisch beschränkte Hülle modifiziert werden wird bzw. wann ist die Möglichkeit dazu gegeben? 10 Jahre. 20? 100?

Cyberpunk? Oder alles rosig?

Ein Frage der globalen, sozialen, ethischen, oder sontweissichnichwaswelcher Entwicklung? Oder die sichere Zukunft? Tatsächlich wird, – nach meiner Überzeugung, (welche auf wackligem Fundament hochgezogen wurde!), der Homo-Sapiens aufgrund der (für meine Begrifflichkeit unfassbar schnell erscheinenden) Entwicklung in Forschungsgebieten wie Physiologie, Neuro-Physiologie / Chemie, der Nanotechnologie, der Medizin, der Robotik sowie der Kybernetik in den nächsten 100 Jahren durch eine neue Gattung/Spezies ersetzt werden.

Dem Post-Homo-Sapiens, dem Menschen Version 2.0.

Eine genauere Definition, Deklarierung halte ich für unmöglich, bzw. überlasse Diese den Fachmännern & Frauen. (Abmildernd würde sich hier nun eine Ausführung der Darwinistischen Evolutionstheorie sicher recht gut einfügen.Mach ich nich; schnall ich nich;-))

Das Kombinieren von cerebralen Material mit "der Technik" erscheint manch einem (oft auch mir) gruselig, gar beängstigend. Die Vorstellung eines neuen Weltbildes frei von Religion, jenseits aller Dogmata, jagt manch einem Weltenbürger (und deren Päpsten) einen Schrecken ein. Sätze wie…

"Wir sehnen uns danach, Schädelstecker eingebohrt zu bekommen. Das ist die Technologie unserer Träume." (Max More)

…sind sicherlich nicht für jeden Geschmack bestimmt. Die breite Masse jedoch könnte Gefallen finden an einer Xbox der 6. Generation, -inklusive der neuen Head-Up-Display-Kontaktlinsen! Da gehst dann los… Mein kognitives System, mein neuronales Netzwerk, mittels (Wiki-) Chips, Cyberware/Bodyware systematisch verbessern? -Ich bin getauft, Jesses! (Da war er wieder: Engel(?)links, Teufel rechts..wackliges Fundament, ich sachs ja…)

Natürlich, so könnte man annehmen, Natürlich wird der Echte Fortschritt, völlig egal auf welchem Themenfeld, nur mittels Staaten /Nationen/ Bündnissen voran zu treiben sein, die sich jeglicher theokratischen Grundlage/Idee entsagen. (GoTibetGo/wackel) Der aufgeklärte moderne Mensch Version 2.0 ist schon für sich die Basis für eine unendliche Expansion, inklusive Mindupload (und) /dem ewigen Leben.

Stoff für eine dicke fette 8-teilige Sci-Fi-Romanserie. Geschrieben in den 90ern. Mit Blick auf "die 40er"…!?

Gattung Mensch. Failed?


Ich bin eher Jedi als Christ, träume lieber von elektrischen Schafen, als von der Re-Christianisierung des Abendlandes, las mit großem Interesse Bücher von Carlos Castaneda, kann mich aber ebenso gut in Abhandlungen des Herrn Hawkins verlieren.

Das Leben ist bunt.

Bei allen futurologischen Ideen und Gedanken, all den Auswüchsen der schönen neuen Welt….die mich jetzt taumeln lassen vor Ehrfurcht, mich anschließend zucken lassen vor Ekel, ….eine hartnäckige systeminterne Blockadefunktion lässt mich immer wieder denken: Was wird sein? Kinder meiner Kinder in einer Orbital-Arkologie? Gezüchtet? Mit einem, im -wahrsten Sinne des Wortes- außerirdischen moralischen Grundverständnis geimpft; einem im -wahrsten Sinne des Wortes- völlig anderem Weltbild, welches ich mir heute in den dunkelsten(?) Träumen nicht auszumalen vermag?

Oder: Die vollständige virtuelle Realität, in der statt Apfelbäume große leuchtende Penise wachsen? (Ich hoffe der Kommentarklau ist ok,…wenn nicht, bitte Info+Sorry!)

Spannend!

Evolution ist was Tolles! Der Verfall heutiger Werte auch! (Har)

Ist der Drang des "Herr seins" auch in 100 Jahren noch derart ausgeprägt? Wird sich die Frage nach Nationalität, politischer Motivation und territorialen Ansprüchen erübrigt haben?

Könnte es funktionieren, dass der Mensch sich selbst in etwas Menschlicheres transformiert?

…,mit verschwitzten Carbon-Händen, die Augen weit geöffnet, strahlend, wandelnd, auf ewigen Welten, verwurzelt im Cyberspace, verdrahtet mit dem letzten aller Satelliten, auf einer immer währenden Reise, jenseits von Zeit und Raum, allen Widrigkeiten trotzend..

Say goodbye to your stale old futures.Here is an entirely realized new world, intense as an electric shock. Bruce Sterling

Meine inBrain Firewall Ver.1.1 lässt sich zumindest für heute nicht mehr von mir überlisten. Ich mag Nr.5. Er sein will ich nicht. Aufgewachsen mit Ideen, welche in einer globalisierten, verdrahteten, technisierten Welt bald keinen Platz mehr haben; unfähig sich zu öffnen, dem Neuen, Unbekannten? Zurecht geknechtet um zu verdrängen?

Der Romantik verfallen?

Kulturelles. Spirituelles. Zwischenmenschliches.

All dieser Humbug, Version 1.0.

Er würde mir fehlen. Sehr.

Werde mich befreien.

Bald.

Upload läuft.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)