Pantha du Prince

Alive und Geburtstag!

Also ey. Das war ja was. Mitte letzte Woche beschlossen wohl einige ganz gemeine Hals-Aliens meinen Hals als neues Heim für Hals-Aliens zu benutzen. Was soll ich sagen? Ich habe sie besiegt. Mit grünen Pillen die nach Minze schmecken und einen (also mich) total wuschisch im Kopp machen. Daher ist dieser hier auch der erste Blogeintrag seit dem Alienkrieg in meinem Hals.

Außerdem sagt der liebe Kommentator "Kimme", dass diese meine Website wohl Geburtstag hat! Spitze, dass meine Leser sowas mitkriegen, ich aber nicht. Ich fang' jetzt nicht an mit: "Ist ja typisch".

Typisch isses aber schon, wa?

Also: Gratulation an mich selbst. Die viel geilere Gratulation geht aber raus an euch! Denn ich bin hier vielleicht der DokBlog-Raumschiffs-Kapitän… aber IHR, Ihr seid die total bekloppte Crew.

DANKE CREW Ihr Bekloppten! Ich bin stolz auf euch! ;)

Auf die nächten, öhm, drei Jahre glaube ich. (Oder sind's doch schon vier? Keine Ahnung.)

Hier noch ein Track, von Pantha, durch mich, für euch, zum Wachwerden und Einschlafen. Gleichzeitig!

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Pantha du Prince – Lay in a Shimmer

Meine Herren! (Und die Damen natürlich auch!) Was ist das 'ne Platte, die neue von Pantha du Prince. Fucking großartig, würde ich meinen. Black Noise heißt das gute Stück und kommt so minimalistisch daher, dass es schon fast nicht mehr weh tut. Ich habe das Teil jetzt drei mal durchgehört: Mich würde es wundern, wenn im ersten Quartal des Jahres noch etwas kommt, was mich mehr umhaut, als dieses – ja- , dieses meisterhafte Stückchen Sprawlmusik.

…für'n Club isses nix, würd' ich sagen. Eher was für nach'm Club. Also jetzt nicht für "nach dem Club" im Sinne von "verrafft zu Hause sitzen und Schnapps saufen", sondern eher im Sinne von "nach dem Club, auf dem sonnigen Sprawl-Weg nach Hause."

So am Bäcker vorbei. In Richtung Zen.

Geil. – Und noch mal von vorne.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)