‚Der gefährlichste Moment in der Geschichte der Menschheit‘

Fukushima1

Zwei Sätze aus dem Artikel der Netzfrauen:

Die rund 400 Tonnen wiegenden Brennelemente in diesem Becken könnten 15.000-mal mehr radioaktive Strahlung freisetzen als die Bombe von Hiroshima. Einiges steht in dieser drohenden Krise schon fest Tepco hat weder die wissenschaftlichen, technischen noch finanziellen Ressourcen, um sie zu meistern.

und:

Der bei der Tschernobyl-Katastrophe 1986 freigesetzte radioaktive Fallout erreichte Kalifornien innerhalb von zehn Tagen, die 2011 in Fukushima freigesetzte Radioaktivität kam schon nach weniger als einer Woche dort an. Eine neue Kernschmelze in der Einheit 4 würde einen Jahrhunderte andauernden tödlichen Strom von Radioaktivität über die ganze Erde ausgießen.

O__O Was hier steht, stimmt mich auch nicht wirklich ruhiger: fukushima-diary.comÄh!?…kann da mal wer anrufen, oder so? Eine Petition tut's aber auch. Genau. 

Die Rußen haben es übrigens mit ihrem Problem-See – dem Karatschai See – damals so gelöst:

Zwischen 1978 und 1986 wurde der See mit Beton-Hohlkörpern aufgefüllt und vollständig abgedeckt, um weitere Sedimentbewegungen zu verhindern

Klingt dämlich, kann aber auch das hier bedeuten:

Es kann für die Zukunft nicht ausgeschlossen werden, dass das Wasser des Sees über Grundwasserströme in Kontakt mit dem Fluss Tetscha und damit dem Ob kommt. Auf diese Weise könnte die Radioaktivität auch den Arktischen Ozean erreichen.Wenn sich die Radioaktivität des Karatschai-Sees in den Arktischen Ozean, eine der letzten großen Wildnisse, ergießen sollte, könnte sie die halbe Erde erreichen.

Und jetzt? Ach ja. Große Koalition. Und so.

Ich muss weg.  

(Danke f. den Hinweis, Rolli

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)