Ice Climber!!! Ice Climber!!!

Kaller. Ice Climber war mein erstes Videospiel! Und nun kommt es zurück! Auf der Wii U! Die ich – nachdem ich Mario durchgespielt habe und Rayman verschoben wurde – wieder vertickt habe. Das Teil hole ich mir 2015 vielleicht noch mal. Oder vielleicht 2014. Weil wegen Ice Climber. 

Die Handlung des Spiels ist einfach: Der Kondor hat dem benachbarten Dorf alle Nahrungsmittel gestohlen und sie zu seinem Nest auf den nächsten Berg gebracht. Insgesamt gibt es 32 Level (bzw. Berge), in denen der Spieler als einer der zwei Inuit, Pepe (ポポ Popo) oder Nana (ナナ), die eisbedeckte Bergspitze erklimmen und das Gemüse vom Kondor zurückholen muss. Nur mit einem Hammer ausgerüstet werden mit diesem Löcher in Steinmauern und Eisdecken geschlagen, um Aufstiegspunkte zu erschaffen. Viele Hindernisse wie Topis, Vögel, Eisbären, von oben herab fallende Eiszapfen und rutschige Eisflächen erschweren den Aufstieg. Ein 2-Spielermodus ist vorhanden, die Spieler müssen sich jedoch entscheiden, ob sie miteinander oder gegeneinander zur Erklimmung des Berges antreten. Spieler 1 spielt immer Pepe, Spieler 2 immer Nana (wiki)

Ey, kein Scheiss, da kriege ich Gefühle. Ich war  6 oder 7 oder 8… und habe es IMMER nur bis Level 30 geschafft! Das Spiel hat locker ein Jahr meines Lebens gefressen. Zu recht! (Hier noch die Online-Version zum Testen)

Was war denn euer erstes Game? Könnt ihr euch daran erinnern? ICH vergesse Ice Climber jedenfalls meinen Lebtag lang nicht mehr!