Herr Arschloch aka ‚Der Drohnenminister‘

orwell

Also. Wenn es derzeit einen Politiker gibt, dem ich – wenn ich ihn mal treffen sollte – ohne lange zu zögern und so richtig schön feste eins in sein blödes Gesicht hauen würde, dann ist das unser konservativer, nazihafter, verkappter und völlig durchgedrehter Innenminister Hans-Peter Friedrich. Der evangelische Doktor und ehemalige Jurastudent aus Oberfranken ist – neben Schäuble in seinen besten Zeiten – der Politiker, dem ich das Attribut Hitler-Like nur allzu gerne verleihen möchte. Der Typ ist ein Vollarschloch. Ich liste euch auch gerne noch mal auf (bevor ich auf das eigentliche Thema zu sprechen komme) warum ich den für den größten Nichtsnutz seit '45 halte. 

  • Herr Friedrich ist für die Einführung einer Terror-Kartei, deren Struktur und Undurchsichtigkeit sich selbst Orwell nicht besser hätte ausdenken können. 
  • Herr Friedrich ist der, der lauthals eine temporäre Schließung deutscher Grenzen fordert, wenn Flüchtlinge aus Schwellenländern die Frontex-Soldaten mal wieder bis nach Italien gedrängt haben.
  • Herr Friedrich besucht regelmäßig die USA und andere Schurkenstaaten, um sich neueste Überwachungstechnologien und andere Repressions-Technologien vorführen zu lassen.
  • Herr Friedrich setzt ich immens für die Reaktivierung des Vorratsdatenspeicherung-Gesetzentwurfes ein und hat keine Ahnung, wovon er da eigentlich spricht. 
  • Herr Friedrich setzt ich immens für den Einsatz des sogenannten Bundestrojaners ein. 
  • Herr Friedrich setzt sich immens für die Aufhebung der Anonymität im Internet ein und hält eine erweiterte Kontrolle des Internets für unabdingbar.
  • Herr Friedrich denkt kleingeistig über Nationen und Religionen nach, und stellt dann fest, dass der Islam nicht zu Deutschland gehört. 
  • Herr Friedrich ist für einen sofortigen Rauswurf der Griechen aus der Euro-Zone.
  • Herr Friedrich empfiehlt den Bundesländern, noch weniger Barleistungen an Asylbewerber auszuzahlen.
  • Herr Friedrich möchte noch mehr Videoüberwachung an öffentlichen (?) Plätzen installieren. 
  • Herr Friedrich möchte am liebsten alle andersdenkenden Parteien vom Verfassungsschutz beobachten lassen.
  • Herr Friedrich ist für eine Online-Reiseanmeldung nach amerikanischem Vorbild für Reisende aus Nicht-EU-Ländern. 

Ich könnte ewig so weitermachen. Diese Punkte habe ich just meinen Gedächtnis entnommen und einfach so heruntergetippt. Ich könnte natürlich auch mal die Blogsuche bemühen, und die Liste locker um 20 weitere Punkte aufaddieren. Man kann aber auch einfach nur ein Wort zur Betitelung des Herrn F. gebrauchen. Arsch-geh-loch.

Warum er mich heute schon wieder auf die linke Palme bringt? Das will ich euch sagen bzw. das sagt euch die (oh ja) FAZ:

Drohnen sind etwas, was über Afghanistan fliegt, Doch der Bundesinnenminister wünscht sich den Einsatz solcher Überwachungsinstrumente auch in Deutschland.

Weiter:

Die Strategie Friedrichs offenbart sich, wenn man sie gemeinsam mit den Forderungen seines Amtskollegen Thomas de Maizière nach bewaffneten Drohnen für die Bundeswehr betrachtet. Die deutsche Öffentlichkeit soll wohl langsam an die permanente Überwachung am Himmel und an die länderübergreifenden polizeilichen Auslandseinsätze gewöhnt werden. Was läge da näher, als erst mal mit dem „Meeres- und Küstenschutz“ und der „Katastrophenhilfe“ anzufangen? Und juristisch gilt der Drohneneinsatz als bloße kontinuierliche Videoüberwachung

Egal ob Drohne oder Friedrich: Arschloch bleibt Arschloch.