top of

Brainblogger made me laugh!

Ich bin eigentlich kein Freund von "Best-of"-Listen und meine bloginteren Top-Listen sind nicht nach bestimmten Kriterien sortiert, sondern wurden so festgehalten, wie mir der Content auf den Screen gesprungen ist. Wenn mich jemand nach meinem Lieblingsfilm fragt, dann muss er auch mit einer unbefriedigenden Antwort rechnen. DEN Lieblingsfilm habe ich nicht. DEN Lieblingskünstler habe ich auch nicht. Auf die Frage: "Was für einen Film den du in letzter Zeit gesehen hast, würdest du mir empfehlen?" …wüsste ich schon eher zu antworten.

Also fragt mich jetzt mal "Was ist das empfehlenswerteste Videos was du heute gesehen hast?"

Na? Fragt schon….

…Okay, danke.

Berufsbedingt habe ich täglich mit einer megamäßig großen Anzahl an Videos zu tun. Aber: DAS Video des Tages kommt definitiv von Patrick Breitenbach: "Tales of the Obba: Mit dem Reisebus nach Rom". Zum schießen, ehrlich. Und das war erst der Beginn der Reise!  Guckste hier:


Tales of the Obba: Mit dem Reisebus nach Rom from Patrick Breitenbach on Vimeo.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Ungläubige: Top of Star Wars-Shirts!


Einige reaktionäre Elemente aus meinem Bekanntenkreis sowie der Blogosphäre (die im übrigen eigentlich schon längst ihrer gerechten Strafe hätten zugeführt werden müssen! Und: Nein, ich nennen keine Namen, die Teufel wissen schon wann ’se dran sind! ) scheinen so langsam aber sicher der Idee der Macht und des Universums abzuschwören und sich der dunklen Seite hinzugeben: Die finden Star Wars nich‘ mehr gut. Dazu möchte ich an dieser Stelle einmal anmerken: Ein echter Jedi lässt sich nicht ins Kino zwingen um Clone-Wars zu gucken.

Und: Ja, ich habe mir Clone-Wars im Kino angesehen. Auch wenn die meisten meiner Mitstreiter längst dem Padawanalter entwachsen sind, so scheinen sie nicht die Jedi-Eier in der Hose zu haben sich dem Galaxie-Gräuel auch einmal Aug‘ in Aug‘ zu stellen. Ich tat es für euch, ihr Nachhilfe-Jediritter! Und es war die Hölle!("R2-chen….") Die "Schlachten um Ruusan" waren ein Kommunionsfest dagegen. Die Serie… Ach,..ich hör‘ schon auf….

Den Toms, Kais, Renés und Peter-Männern (Mist, jetzt habe ich doch Namen genannt: Recht so; der Scheiterhaufen brennt!)  da draußen möchte ich hiermit meine allgemeingültige und niemals vergehende Liebe zu Star Wars nachträglich zum Nikolaus schenken; mit euch teilen sozusagen; recht festlich und nobel; heute ist Advent, habe ich gehört. Nehmt sie an, gehet dahin und teilt eurer Mäntel. Oder so.

Warum dieser Artikel? -> Bekehrung und pure Verzweiflung: Mein Frau sollte ein schickes (!)Star-Wars-Shirt zum Fest bekommen. Gibt’s aber (fast) nicht, wie man meinen Recherche-Arbeiten entnehmen kann. Also kriegt ’se auch keins.

Die Top of the Pop Star Wars-Shirts, überhaupt uns sowieso, in keiner bestimmten Reihenfolge. Bekehrt sollst du sein, dunkler Sith-Lord:

VADER’S-ROCK


Gibt’s hier: redbubble.com Da bekommt man auch den Chewie da oben.


EWOK’S FORESTS


Für Mädels. Gibt’s hier: 80stees.com


KOREAN POSTER SHIRT

Gibt’s hier: stylinonline.com

CHUNK’S NINJA-TROOPER


Gibt’s hier: zapateria.at


ECKO’S HUNT OR BE HUNTED

Gibt’s hier: ecko-shop.de (Die Kollektionen davor waren viel hübscher!)

ADDICT’S SANDTROOPER

Gibt’s hier: addict.co.uk

Hier gibt es noch einige Old-School-Shirts: awit.com

Bei goapeshirts.com habe ich mir auch schon mal zwei bestellt; die haben aber keine schönen T-Shirt Bilder. Der "Rockin’Solo" ist mein Favorit. Bei ’nem guten Dollarkurs bestell‘ ich mir (mangels Möglichkeiten!) eh lieber drüben. Ist günstiger als in die Stadt zu fahren….  der Übersee-Versand sollte bei all‘ den verlinkten Shops klappen, denke ich.

Nun, evtl. findet ja der Eine oder Andere dabei etwas fürs Fest. Mir erwärmen meine Shirts jedenfalls immer wieder das Herz. Vor allem Sonntags. Wenn Clone-Wars läuft.


Weitere Dokblog-Top-Listen:

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Top of the Rocks


Beruflich habe ich des Öfteren mit sogenannten Datenblättern zu tun. Genau, Blätter mit Daten drauf. Von Digi-Cams. Um diese grafisch etwas anspruchsvoller zu präsentieren basteln wir dann da immer nette Bilder und Hintergründe mit rein. Eben fiel mir ein älteres Datenblatt (von einem Camcorder so groß wie eine Haus) in den Schoß. Auffallend: Die wunderbar marmorierten Steine hinter der grauhaarigen Bergziege, die ziemlich verdutzt in die Kamera glotzt. "Sowas könnte sich auch mit unserer neuen HD-Cam gut machen", dachte ich noch, und das Netz verschluckte mich.

Die Natur ist wunderbar und die größte Künstlerin auf dem Planeten.(‚hatte ich ja erst kürzlich mal wieder angemerkt.) Nach intensiver Suche nach "Steinen und artverwandten Objekten" in diesem unserem Cyberspace und einem Hirnblitz der mich an einen vergangenen Urlaub denken ließ, habe ich nun eine -wie ich finde- wahrlich prächtige Sammlung an Stein-Bildern zusammengetragen.

Falls wer mal Steine braucht….Biddeschön:

Der "Wave-Rock" in Australien:

Die Steinberge "The Wave" in Arizona:


Die "Pinnacles" in Australien:
Die "Devil’s Marbles" in Australien:
Die "Externsteine" in Deutschland:
Der "Giant’s Causeway" in Irland:
Der "Brimham Rock" in England:
Die "James Bond Island" in Thailand:

Schicke Steinchen. Soweit ich das Blicke sind die alle auf natürlichem Wege entstanden. Erde, mach mir mehr davon. Schön ist das. Gerne nehme ich weitere Stein-Faszinationen entgegen. Hach, ich kann mich an manchen gar nicht satt sehen, so schön sind die.

Weitere Top-Listen:

     
Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Bequem ins Cyberspace?


Irgendwie habe ich ein wenig Gefallen an "Best of & Most Wanted" – Beiträgen gefunden. An dieser Stelle hatte ich mal die Best of Arkologien aufgereiht, und hier hatte ich erst kürzlich nach meinem persönlichen Most-Wanted-Flugauto Ausschau gehalten.


Nachdem ich gestern meine Rechenkiste aufrüsten/umbauen wollte…. (Age of Conan -> XP zeigt nur 3GB Ram statt eingebauten 4GB an, Ruckel-Orgie…ätzend alles. Spiels jetzt nur noch im WindowMode. Wenn ich denn mal dazu komme….) …und mir dabei fast den Rücken gebrochen hätte, (Der Rechenknecht steht im Sytlo-Silverstone-Flach-Gehäuse unterm Tisch) und mir meinen PC beinahe selbst zerbombt habe, ist nun das Verlangen groß mir zumindest einen (noch) bequemeren Cyberspace-Ein/Zugang vorzustellen. Vorstellung ist alles. Ansehen ist mehr.  Hier nun also die:

 "TOP of the Cyberspace-Sitz- und Liegegelegenheiten"

Ergo-Quest -> officeorganix.com



Surfchair-> coroflot.com



PCE-> mypce.com





The Nethrone-> nethrone.com



The Milk-Desk-> www.milk.dk



Rein optisch wäre der Letzte, der Milk-Desk, mein Favorit. Der passt 1a zu meinem Ikea-Bücherregal….Und kostet auch nur das 100-fache. Der ist so voll-funktional, der saugt bestimmt auch selber die Wollmäuse auf, wetten? Der Surf-Chair sieht dafür am bequemsten aus. Noch lässt es sich aushalten, an meinem zugegebenermaßen auch recht ansehnlichen Glas-Tischlein. Sollte ich mal Platz & Geld mein Eigen nennen dürfen, wäre der Milk-Desk sicher die Erste Wahl.

Wo ich grade (oben) beim Thema Online-Rollenspiel bin. Hier habe ich noch was für den World-of-Blödcraft-Freak entdeckt. Die ultimative WOW-Gamerstation:

….entdeckt auf: www.engadget.com
Falls wer weitere schnieke Work/Surf/Gamerstations entdeckt; immer her damit….

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Welches Flugauto darfs denn sein?

Nachdem meine knollige Kiste nun für fluguntauglich erklärt wurde,wird es Zeit nach einem Neuen fahr-und fliegbarem Untersatz Ausschau zu halten. In die engere Wahl fallen natürlich nur die Flug&Fahr-Gerätschaften die in absehbarer Zeit serienreife erlangen. Ich kann mich ja nicht ewig von C3PO herumtragen lassen.

Nun denn. Eigentlich bleiben nur vier fünf mögliche Optionen:

1. Der X-Hawk:

Treibstoff: Kerosin Geschwindigkeit: am Boden: 16 bis 20 km/h; in der Luft: 260 km/h. Evtl. bereits im nächsten Jahr zu erwerben. Kostenpunkt zwischen 2 und 6 Millionen Dollar. Schnäppchen. 


2: Der Pal-V:

Diese fliegende Kiste soll bereits 2010 Marktreife erlangen, am Boden ca. 200 km/h schnell werden, in der Luft bis zu 600km/h, dabei 4-8 Liter auf 100km an Super schlucken. Angetrieben durch Rotoren und mit 600PS recht kräftig dabei.

Kostenpunkt? Keine Ahnung, ich geb meinen in Zahlung.


Auf der Strasse können Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h erreicht werden. Einmal in der Luft, gehts dann rauf bis 500 km/h. Das Flugobjekt ist mit Wankelmotor ausgerüstet. Obs 2009 noch für einen Start in luftige Höhen reicht, kann ich nicht sagen. Ebenso schwanken die Preise für den roten Flieger: Von 20.000€ für 15Minuten Flugspaß bis zu einem Gesamtpreis von 80.000 € ist die Rede.


4: Der Jetpod-T100

Könnte auch 2010 schon flugbereit sein; ist aber eher was für Familien mit Nachwuchs, es passen bis zu 9 Leute rein. Das teil soll einen relative kurze Start- und Landestrecke haben, sehr leise sein, und mit bis zu 560 km/h durch die Lüfte sausen. Für unter 1 Mio. Dollar soll das gute Stück zu bekommen sein. Die Militär-Version wird natürlich teuerer werden.


Mir gefällt ja der X-Hawk am ehesten: Der sieht aus wie direkt aus dem "Fünften Element" weggeklaut. Sollte ich eine weitere Möglichkeit vergessen / übersehen haben…. einfach kaufen und zu mir überführen überfliegen!


Btw: Es sieht danach aus als würde ich künftig mit einem kleinen Corsa (nicht die Flugversion) rumkurven. Wir leben (zumindest suggerieren mir dies die Preise an den Zapfsäulen) also schon mitten in der Öl-Krise: Gibt es irgendeine Alternative zumindest die Klimaanlage anders als mit Sprit zu betreiben? Solarplatten aufs Dach? Windrad  statt Spoiler? Unfassbar das niemand, (und ich meine Niemand!) auf die kommende Ölknappheit vorbereitet ist! Politik nicht. Industrie nicht. Niemand kümmerts das man sich aller Voraussicht nach in einigen Jahren ums Öl die Köppe einhauen wird?

Wasn los da draußen? Pennen die alle? Oder sind die wirklich alle sponsored by Exxon? Ich schnalls nicht. Mal echt: Ich wäre bereit Kosten und Mühe für ein bezahlbares Fahrzeug zu investieren welches Öl-unabhängig zu betreiben wäre. Und ich wette 1000:1 das es solche Fahrzeuge/realisierbare Pläne dafür längst gibt, und diese nicht mal allzu teuer in der Produktion wären. Nein, ich will keinen Hybrid, kein E-Gerät, und schon gar keine Gas-Karre. Ob nun Bio oder nicht. Ich will ein Auto was ohne Rohstoff-Verbrauch auskommt. Nur mit Licht. Oder Wind. Oder mittels einer unerforschten Geistigen Energie läuft. Wer weiß wofür Cern und die Gottesteilchen zukünftig noch gut sein werden?


Gut, das Fahrrad könnte man auch mal aus dem Keller hohlen. Aber darum gehst ja hier nicht! ;)


Update:

5: Milner-Motors Air-Car

Etwas aerodynamischer als die anderen Kisten, 450.000 $, 40PS nutz der am Boden und fährt dort ca. 140km/h schnell. 2x 160PS werden fürs fliegen benötigt. Mit etwa 400km/h in der Luft ist das Air-Car zwar nicht das flotteste, sieht dafür aber auch sehr schick aus.

THX, KrKr, (der das Gerät noch entdeckt hat!)  

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Faszination Arkologie – Dabei bleibts aber auch…

Eine Arkologie, ähnlich wie man sie im Spiel "Sim-City" bestaunen durfte, wird es in näherer Zukunft nicht geben. Physikalisch sicher machbar. (Wenn auch sehr aufwendig, teuer und zeitintensiv)

Ich sage: Wenn wir uns über Maschendrahtzäune der Nachbarn erzürnen, die (eigene?) Ehefrau verkloppen, dem Bekannten den neuen SUV missgönnen, für virtuelleGegenstände morden– dann wird das nichts; bzw. wird es im Desaster enden. (Pessimismus? Realismus? Geschenkt?) Diese Überlegungen halten jedoch einige Architekten nicht auf. Die planen munter drauf los. Hier mal einige Fragmente, die das Netz so ausspuckt.


X-Seed 4000 – Ein Entwurf von 1980  – 1 Mio. Menschen. 4km x 6km x 6km. 800 Stockwerke


Freedom Ship – Planung läuft! 1,3km lang. 120m hoch. Casinos, Flugplatz. 80.000 Menschen.(Die Inspiration zu diesem Beitrag kam übrigens von io9.com, wo ich das Crazy-Ship entdeckte)


Zwischenbemerkung: In den Romanen die ich so gelesen habe, waren die schwimmenden Städte und Future-Citys etwas weniger bunt dargestellt: Große felsige Inseln und riesige verlassene Öltanker dienen dem Schwarzmarkt und den Datenpiraten als Umschlagplatz für heiße Ware….."DataHaven" –> Der Begriff lässt sich auf den (für meinen Geschmack eher mittelmäßigen) Roman "Inseln im Netz" von Bruce Sterling zurückführen.

In der (großartigen) anarchokapitalistischen Dystopie "Snow Crash" (Roman, 1992, Neal Stephenson) spielt bspw. eine kleine philippinische Insel eine nicht unbedeutende Rolle im internationalen Geflecht der Diebe und Daten. Selbstredend ist ein solcher "Datahaven" in Zeiten von Überwachungswahn und orwell´scher Politik längst Realität:

–> dhp.com.


  Tokio Sky-City –  Über 1000m hoch. Konzipiert für knapp 140.000 Menschen.


Crystal Island – Das größte bewohnbare Gebäude der Welt. (Moskau, ca. 2012) 450m hoch.


Bionic Tower –  Über 1km hoch. 100.000 Menschen. 300 Stockwerke. (Shanghai)


Ultimate Tower –  Entwurf von 1991. Über 3200 Meter hoch. Zu teuer!

tdrinc.com- weitere Infos


Turmbau zu Babel –  Zu gierig!


Weitere "größenwahnsinnige" Projekte:

Skyscraperpage.com – Tolle Vergleichscharts. Alle Wolkenkratzer der Welt.


Der Space-Elevator:

Ein wunderbarer Satz, vom Weltraum-Satelliten-Space-Vordenker-Genie, Arthur. C. Clarke:

The space elevator will be built about 50 years after everyone stops laughing

Das lass ich mal so stehen. Fast.


In einem "Brave New World-RPG" –Forum fand ich diese düstere Vorstellung von künftigen Megaplexes, Supersize-Citys, Arkologien

Die unteren Stockwerke der Arkologien sind sehr gefährlich.
Gangs, Geistesgestörte und Serienvergewaltigungsmörder treiben hier ungebremst ihr Unwesen, wer in jene Stockwerke vordringt, in der oft nur Wartungsautomaten des Arkologiemoduls und selten ein (schwer bewachter und bewaffneter) Lastpanzer mit Technikern, die bei einem der automatisierten Produktionsanlagen Hand anlegen müssen, etwas Bewegung in die sonst leeren Straßen bringen, darf sich nicht wundern einfach verloren zu gehen.

Vor allem wenn Vampire in der Nähe sind.

;-)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)