Nette Plugins für dein WordPress! – NICHT!

Der professionelle Webdesigner sucht für Kunden ja gerne mal vorgefertigte Scripts und Plugins, damit die Website des Kunden dann auch so aussieht, wie der Kunde es sich vorgestellt hat. Ich kaufe auch gerne etwas hinzu, was ich von Hand nie coden könnte. Bei der Suche nach passenden Code-Fragmenten oder Plugins stolpere ich immer wieder über, öhm, Angebote, die wenig seriös wirken sind. Ich habe zu solchen Scripts/Plugins dann immer boshafte Gedanken, verfalle ob dieser Code-Obszönitäten gar ab und an in Sinnkrisen und verdamme den Transhumanismus und die Maschinenherrschaft bis aufs letzte. Das ist mein Ernst. – Ich frage mich: Wieso fragen die Menschen nach dem Zustand der Welt? Sie müssten sich doch nur mal 20min mit dem Kram auseinandersetzten, mit dem ich täglich zu tun habe.

Einige solcher Höllen-Scripts habe ich in meinen Bookmarks; ich haue hier mal zwei rein, die weiteren dann nächste Woche, Spannungsbogen und so. Ich lasse die beiden dann hier so stehen; es möge sich jeder selber den Blickwinkel der Betrachtung aussuchen, ob nun soziologisch, ethisch, oder philosophisch gesehen: Mir macht das Sorgen. 

Adult Video Script 2.2 + Non Adult and Mass GrabberfeOtDVK

Was es macht: Es knabbert sich an die APIs der großen Porno-Streamdienste, und bastelt euch ohne Zutun eine eigene Porn-Site zusammen. Wär' ja erstmal nix wildes. Nimmt man den Faktor Markt aber mit in die Gleichung, wird schnell klar, wie sinnlos (zumindest für 99% der Weltbevölkerung) so ein Tool ist. Ich bin sicher: Via SEO hat man heute als Porno-Streamer keine Chance mehr gegen die Großen der Branche, da brauchste gar nicht anzufangen, wenn du kein 30-köpfiges SEO Team 24/7 im Keller sitzen hast. Meint: Der kommerzielle Erfolg mittels dieses Scripts durch menschliche Besucher und Konsumenten ist beinahe ausgeschlossen: Es wird niemand – oder kaum jemand – je auf diese / deine neue Porno-Seite klicken. – Warum dann also so ein Tool? Naja, der Punkt ist: WENIGE Besucher, nicht KEINE. Du wirst mit so einem Script-Modul niemals ne Stammseherschaft aufbauen, die neuen Pornos grabbt es sich ja doch nur daher, wo alle schon abgesplasht haben. – Ausgenommen du dreht selber welche, vielleicht. Will sagen: So ein Tool hat mit dem Menschen genau nix mehr zu tun. Es generiert und aggregiert Inhalte, die keiner je sehen will, oder schon gesehen hat. Nutzt man das Tool allerdings um 96 solcher Seiten in 30 Minuten zu erstellen, macht es dann – für den Betreiber – doch wieder Sinn: Es verirren sich – wie auch immer – einzelne Menschen mit bestimmten Vorlieben in Ausnahmefällen auf dein Angebot; sicher zählt der Ad-Tracker auch fälschlicherweise einige Bots mit… man kommt also auf 12,5 Klicks pro Tag. Das ganze mal 96. Da kommen dann tatsächlich einige €s pro Tag zusammen. Ergo: Für den normalen Menschen eher ein Gräuel, denn der gute Porno-Content wird so immer unauffindbarer; so ein Tool lohnt sich einzig nur für den, der es nutzt. Der Schaden an Pornodarstellern, seriösen Angeboten, an Menschen, die nur ganz normal das Netz benutzen möchten, ist immens. Man kann also sagen: Es geht bei diesem Plugin nicht mehr darum Pornos zu zeigen, sondern nur noch darum, mittels eines Algorithmus einen anderen Algorithmus zu beeinflußen. Wie das nachher vorne drauf aussieht, ist vollkommen latte, es schaut ja doch keiner mehr hin – bis auf die Bots, die Zahlen an Bots reporten, die Zahlen an Bots reporten, die Zahlen an Bots reporten, die wiederum Zahlen an des Betreibers PayPal-Bot weiterleiten, der wiederum Zahlen auf euer Konto addiert. – Wer dann da sitzt und denkt: Man, was habe ich wieder ein Geld "verdient"... der gehört verboten und ich möchte ihm/ihr jeden Zahn einzeln ziehen. 

Mist. Nun habe ich mich ja doch über das Tool ausgelassen. Es ging nicht anders. 

Nummer 2:

Auto Like Facebook For All CMSFB

Place the script in the website / blog. -if there are visitors coming to your web / blog, as he did click on any area of our web / blog, then he will do Like to us.

Ohne Worte. Was das für moralphilosophische Konsequenzen hat; mal ganz ab vom wirtschaftlichen Schaden und dem Affront gegen die Usability des gesamten Internets …. sowas rigoros und massenhaft eingesetzt, und der Ad-Manager von Facebook kann eigentlich dicht machen. Wie soll man noch ordentlichen 'ne Zielgruppe eruieren, wenn solche Tools – ich weiß nicht wie oft – eingesetzt werden. Als Profi (hihi) müsste ich eigentlich – jetzt wo ich sicher weiß das es sowas gibt – der Kundschaft empfehlen, nicht mehr einen einzigen € in eine Facebook-Kampagne zu investieren. Was ich auch machen werde, habe eh schon mal bei Kunden durchblicken lassen, dass ich davon weg möchte. Bisher gab es da nur große Augen und wenig Einsicht. Demnächst zeige ich den Kunden dann nur noch dieses Tool und lasse sie dieses Video ansehen: 

Fazit: Facebook-Ads machen für Nischen und ihre Produkte noch Sinn, für alle anderen/größeren Player ist der Zug so langsam –  aber ganz sicher – abgefahren.

Ich habe fertig. – Die zwei weiteren Scripts dann in der nächste Woche. Sagen kann ich schon: Die sind fast noch ekelhafter als diese beiden. – Ja, das geht. 

  • (Disclaimer: Die Tools sind bewußt nicht verlinkt, wer sie googelt, ist dann wirklich selber Schuld)