Richard Dawkins – Die Schöpfungslüge und der Gotteswahn

Ich halte es für eine erstaunliche Idee, moralische Grundsätze in der Religion zu suchen. Wenn ihre Moral in der Religion begründet ist, stammt sie dann aus der Bibel? Ist für sie also moralisch richtig, dass man Menschen wegen Ehebruch oder wegen Missachtung des Sabbats zu Tode steinigt?

Dawkins ey ♥. Ich kannte das Interview noch nicht. Der kriegt mich jedes mal! …wem das noch nicht reicht, und beispielsweise die friedlich-spirituelle Reise nach Mekka als Anti-Steinigungs-These heranziehen möchte… ich lache laut. Auch da fliegen nämlich Steine:

Teil der Wallfahrt (Haddsch) eines Muslims nach Mekka ist die symbolische Steinigung des Satans in Mina. Dabei wirft der Pilger sieben unterwegs aufgelesene Kiesel gegen eine Steinsäule. Oft wurden bei diesem Ritual Pilger im Gedränge getötet, so 2004 über 244, 2006 über 345 Personen.

Ich muss das nicht verstehen, oder? Da pilgern die da runter … und bringen Menschen um? Die Scharia, die Bibel, die Evangelien, allesamt zum Brechen. Oben der Aggro-Mekka, hier die bekackte Bibel: 

Wenn jemand einen widerspenstigen und ungehorsamen Sohn hat, der der Stimme seines Vaters und seiner Mutter nicht gehorcht und auch, wenn sie ihn züchtigen, ihnen nicht gehorchen will, so sollen ihn Vater und Mutter ergreifen und zu den Ältesten der Stadt führen und zu dem Tor des Ortes und zu den Ältesten der Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist widerspenstig und ungehorsam und gehorcht unserer Stimme nicht und ist ein Prasser und Trunkenbold. So sollen ihn steinigen alle Leute seiner Stadt, dass er sterbe… (Deut. 22:13).

Religion ist das Arschloch des Planeten, das is' mal sicher.