Die transhumanistischen Mormonen! (kein Scheiss!)

Unbenannt

Also. Öhm. Dings. Nur in den allerseltensten Fällen bin ich  – ob der Dinge die das Netz so ausspuckt – sprachlos. Zu der Nummer hier….zum Thema Die Mormonen und der Transhumanismus fällt mir auf Anhieb allerdings nicht so wirklich viel ein; ich hab' das Freitag entdeckt, und beinahe das ganze Wochenende gebraucht, um das sacken zu lassen, um mir darüber klar zu werden, dass das alles doch kein lustig-schräger Wachtraum ist. Das ist SO absurd, so beknackt und sowas von völlig irre, dass ich etwas länger darüber nachdenken musste. Daher kommt nun hier die vielfach gekürzte und dutzendfach revidierte Version eines unglaublichen Artikels, über die unglaublichen Verknüpfungen von transhumanistischen Strömungen und einem apokalyptischen Totenkult. – Zunächst betrachten wir doch beide Themengebiete mal separat von einander, bzw. fragen mal Wikipedia, was sie so zu beiden Begriffen meint: 

Transhumanismus ->  ist eine philosophische Denkrichtung, die die Grenzen menschlicher Möglichkeiten durch den Einsatz technologischer Verfahren erweitern will. Die Interessen und Werte der Menschheit werden als "Verpflichtung zum Fortschritt" angesehen. Die Vertreter des Transhumanismus finden sich vor allem im angelsächsischen Raum. Es handelt sich dabei um eine lose und heterogene Verbindung von Vertretern unterschiedlicher soziokultureller Hintergründe und unterschiedlicher Disziplinen

Mormonentum -> Dem Mormonentum werden alle Glaubensgemeinschaften zugerechnet, die sich außer auf die Bibel auch auf das Buch Mormon berufen. Die große Mehrheit der mormonischen Konfessionen kennt noch weitere Offenbarungen, die in der Schrift „Lehre und Bündnisse“ zusammengefasst wurden. Das Buch Mormon will der Prophet Joseph Smith, jr. (1805–1844) ab 1820 in Manchester, New York durch den ihm als Engel erschienenen Moroni erhalten haben. 1830 gründete Smith die erste mormonische Religionsgemeinschaft Church of Christ. Daraus ging die seit 1838 bestehende Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage hervor. Die Kirche Jesu Christi HLT – so die abgekürzte deutsche Eigenbezeichnung – ist heute die mit Abstand größte mormonische Gemeinschaft und zumeist gemeint, wenn von Mormonen die Rede ist.

Herrje. Und beides gekoppelt gibt dann… je, genau: Die, tatatatataaaaa, hahhahaaaa: 

Mormon Transhumanist Association​!

Mit 4.600 Fans auf Facebook! BRAVE NEW WORLD; ich werd' nicht mehr. – Mein Gehirn. Ich pack's immer noch nicht so ganz. Schauen wir mal in die Über-Uns-Sektion der transhumanistischen Mormonen. Der transhumanistischen Mormonen. Der transhumanistischen Mormonen. Ich muss es noch mal sagen: Der transhumanistischen Mormonen. Ha! Geile Nummer, wa?

What is the Mormon Transhumanist Association? – The Mormon Transhumanist Association is an international nonprofit organization that promotes radical flourishing in compassion and creation through technology and religion, as outlined in the Transhumanist Declaration and the Mormon Transhumanist Affirmation. Although we are neither a religious organization nor affiliated with any religious organization, we support our members in their personal religious affiliations, Mormon or otherwise, and encourage them to adapt Transhumanism to their unique situations

Aha. Kein religiöser Verein? Aber für Transhumane und Mormonen. Für transhumanistische Mormonen. Ok. We got it. Ich persönlich sehe da wenig Schnittstellen; mal vom Fanatismus einiger transhumanistischen Strömungen abgesehen. Bzw. evtl. doch! Die Mormonen hierzulande nennen sich ja: Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage…Uh! Ah! Hui! Moment,…letzte TageApokalypse…das Ende aller (Menschheits-)Tage, Posthumanismus…!? …mir dünkt: die passen doch ganz gut zusammen, ey! Wie wäre es denn, ihr nehmt noch die Kirche der Euthanasie mit an BordDas würde doch passen: Da singen dann Menschen die glauben, dass die Hautfarbe eines Indianers eine Strafe Gottes sein, über pinke Halbleiter voller Hive-Minds und digitaler Menschenseelen, während ihre Glaubensgenossen in den hinteren Reihen alles schlachten, was noch Genitalien hat. So stelle ich mir das vor. Ich sollte weiter an meinem Roman schreiben. Ich bin gerade in der Stimmung.

So. Und was sagt uns das jetzt? – Außer das es NICHTS gibt, was es nicht gibt? 

Kein Plan, guckt mal selber in die Links hier unten und sagt mir, dass das alles so stimmt, wie ich es verstehe. Oder kneift mich mal, damit ich aufwachen kann.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)