OXFAM – ‚Eine schwere Geburt‘

(Disclaimer: Für dieser Artikel kriege ich Kohle; die Aktion – und der virale Clip –  passen mir aber beide auch so super in den Kram!) 

Der Verein Oxfam Deutschland eine unabhängige Hilfs- und Entwicklungsorganisation, die sich – mit Unterstützung einiger Testimonials – für das Thema Gerechtigkeit weltweit engagiert. So findet man schlagkräftige Sätze wie den folgenden auf deren Homepage: Wir üben national und international Druck auf Wirtschaft und Politik aus! Mag ich. Und das hier auch:

Unser Ziel ist eine gerechte Welt ohne Armut, in der die Grundrechte jedes Menschen gesichert sind: Das Recht auf nachhaltige Erwerbsgrundlagen, auf funktionierende Gesundheits- und Bildungssysteme, auf ein Leben in Sicherheit, darauf, gehört zu werden und auf freie Entfaltung der Persönlichkeit.

Im aktuellen Falle – also bezogen auf das Kampagnenvideo hier oben – geht es um die berüchtigte Finanztransaktionssteuer, die Oxfam auch als die Steuer gegen Armut betitelt. Was in etwa hinkommen kann, wenn man mich fragt. Wenn es denn nicht bei dieser einzelnen Steuer/Maßnahme bleibt…

…da einige Leser sicher wissen, das ich selber ja auch beruflich irgendwas mit diesen viralen Videos im Web mache, möchte ich noch eben meine berufliche Meinung zu dem Video kundtun: Die Testimonials Heike Makatsch, Mark Waschke, Stephan Grossmann und Rike Eckermann passen super in dieses witzige Video. Der Videoschnitt stimmt, die Spieldauer ist zwar einen Ticken zu lang; dies wird aber durch das warten auf die Auflösung mehr als wieder wettgemacht. Im Großen und Ganzen: Eine ziemlich durchgeplante und gut umgesetzte virale Video-Kampagne.

Und eine schicke Landigpage gibt es auch noch; dort findet ihr alle weitere Infos zur Steuer, die die Welt vielleicht ein kleines bisschen besser macht: oxfam.de/schweregeburt

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)