In-vitro-Fleisch

Wer sich für Zukunfts-Fleisch interessiert, welches zwar nach Zukunft aussieht, aber gar nicht so schmeckt, sondern nach glücklicher Kuh, der möge sich zunächst zwei der spannendsten Beiträge auf dieser Internetpräsenz reinziehen: New Meat – Burger aus dem Labor und Alchemiekochen. Ist dann das Vorwissen vorhanden, dürft ihr gerne anschließend mal das Video hier oben bestaunen. 

In-vitro-Fleisch bedeutet nichts anderes, als dass man die Kuh leben lässt, aber trotzdem ihr Fleisch essen kann. Dazu werden der Kuh/dem Rind einige Samenstränge (?) Stammzellen entnommen, diese werden mit einem ursuppen-artigem Gebräu übergossen, dann wachsen sie, werden noch mal 'ne Runde elektrifiziert und mit künstlichen Muskeln gepimpt..und tataaaa… das Steak ist medium gebraten und die Kuh total glücklich. Weil sie noch lebt. 

…so richtig verstanden habe ich nicht, wie das funktionieren soll. Das tut meiner Faszination aber keinen Abbruch. Auch bin ich recht zuversichtlich, dass ich in diesem Leben noch mal einen Rinderbraten aus dem Labor zubereiten und verspeisen darf, der keinen Rindertod verursacht hat.

Das wird lecker.