Das DokBlog-Book


Also. Ich hab mir da mal  was überlegt.  Ich möchte aus diesem Weblog ein Buch machen. Drei Gedanken, die mich seit einiger Zeit verfolgen, möchte ich mit euch teilen:

1. Da ich seit etwa drei Monaten nicht mehr wirklich zum Bloggen komme, sogar schon mal daran gedacht habe, das Dingen hier einzustampfen, oder mal eine wirklich lange Pause zu machen, wäre es doch schade, wenn einfach mal so gar nix übrig bleiben würde. Da käme doch ein Blogbuch gerade recht, so mein Gedanke

2. Ich habe hier mittlerweile über 350 Künstler aus verschiedensten Bereichen verbloggt.  Etwa 300 ganz klar aus der Illustrations/Design-Ecke. Die anderen waren entweder (düstere) Fotokünstler, oder Multimedia-Stars. Mit den verbloggten Inhalten geht es mir wie mit meiner Filmsammlung: Ich kann 90% der Inhalte blind, nackt, im Schlaf, jederzeit und mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Bedeutet: Ich sammele hier seit Jahren echte Hochkaräter; die aber natürlich im Sumpf der chronologischen Bloggerei immer weiter nach Hinten rutschen. Und somit in (scheinbare) Vergessenheit geraten. Klar, könnte ich ab und zu mal einen Best-Of-Artikel tippen. Nur…da kommt auch wieder der Zeitfaktor ins Spiel. Ich schätze, dass ich von mindestens 85% der vorgestellten Künstler die Lizenz zum bloggen bekommen habe. Weiterhin weiß ich, dass so gut wie alle der Künstler nichts dagegen haben werden, wenn ich ihre Kunstwerke in einem Buch zusammenfasse (natürlich mit Credits; evtl. auch mit meinen begleitenden Blogtexten dazu…mal sehen).

3. Könnte ich mir vorstellen, dass der Eine oder die Andere (kunstverrückte) LeserInn durchaus Interesse an einer DokBlog-Buchausgabe haben könnte. Stimmt das? 

Weitere Fragen, die ich mir Stelle:

Soll es dann wirklich nur ein reines Artbook (also wirklich nur mit Kunst drinne) werden, oder will ich auch einige Essays, Reviews und andere Gedankencluster darin verbrasselt sehen? Oder mixe ich einfach alles quer durch? – Ich weiß es noch nicht.

DAS ich aber ein DokBlog-Book machen werde, steht jetzt schon fest. Das es ein großes Format werden wird – mit toller Druckqualität – weiß ich auch bereits. Der Titel hier wär 'ne Idee:  

2007- 2011 – Doktorsblog in Cyberspace

Gebt mir doch mal ein etwas Feedback dazu; fänd' ich echt gut! Sollte nämlich wirkliches Interesse am Erwerb eines solchen Buchs bestehen, würde ich mir nämlich ausnahmsweise mal anhören, was ihr so dazu meint  ;) 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)