DARPA – Das Buch


Also DAS kommt definitiv auf meine Wunschliste. Ich glaube das erste mal hat mich die DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) wirklich beeindruckt (um nicht zu sagen: empört!), als sie mit dem ersten Cyberpet um die Ecke kam. Ich meine diesen (geglückten) Versuch, einer roboterartigen Form (dem Cyberpet-Case, also) von Rattengehirnen abstammende Nervenzellen zu implantieren (link). Das war  für mich so ein Klick-Moment. Aha, dachte ich, hier haben wir also die erste Maschine mit organischem Material an Bord. Kybernetik in Reinstform, sozusagen. Von da an verfolgte ich viele weitere Projekte der DARPA; unter anderem den Big Dog

Bei einer Forschungseinrichtung, die sowas wie das hier erfindet… 

  • Das Internet
  • Den Universal Soldier
  • (der sieben Tage nicht schläft!)
  • Einen Hubschrauber der auf Gedanken reagiert
  • Einen Gehirnchip zum Hubschrauber steuern 
  • Den ultimativen Kampfhamster
  • Den Matrixkrieg
  • Das Flugauto

…bin ich ja schon mal skeptisch. Der Autor des Buches, Michael Belfiore, hoffentlich auch. Den Titel und die Subline mag ich jedenfalls schon mal: 

The Department of Mad Scientists – How Darpa Is Remaking Our World, from The Internet to Artificial Limbs 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)