Vorfreude: Fallout Retrospective!

Alle Fallout-Titel zeichneten sich durch mehrere Faktoren aus: Großartiger Humor. Zeitgemäße Optik. Spitzenmäßiges Story-Telling. Klar, das sind rein subjektive Eindrücke. Für mich ist die Fallout-Videospielreihe jedoch ganz klar eine DER Videospielserien überhaupt. Ich habe sie alle geliebt und (stellenweise) gehasst. Natürlich gab es da auch mal das wenig ansehnliche "Fallout Tactics". Im Gesamten gesehen sind die Games allerdings spitzenmäßig. Ja, sie konkurrieren auf meiner Hitliste (die es gar nicht gibt) gar mit Evergreen-Titeln wie KOTOR 1+2. Diese verranzte Stimmung in den Games übten stets eine -fast schon perverse- Faszination auf mich aus.

Ich sehne den 31. Oktober herbei, denn dann ist es endlich soweit: "Fallout 3" wird für ein verdunkeltes Wohnzimmer zur Mittagszeit sorgen; das ist mal klar. Das "Kochbuch für Geeks", sowie ein eigens für das Spiel konzipierter Abort stehen schon bereit. Andere menschliche Bedürfnisse werden schlicht ignoriert oder fallen einfach (r)aus. Nicht umsonst gibt es in unserem Ehevertrag (den es auch nicht gibt) eine "Fallout"-Klausel. Die besagt: "Spielenden Ehemann bitte nicht ansprechen, anfassen oder ansehen. Sicherheitsabstand von 2 Wohnblocks wird dringendst empfohlen. Merkwürdige Geräuschkulissen bitte großzügig ignorieren. Der Mann ist im apokalyptischsten aller Kriege und rettet die Leute aus dem Bunker!"

Noch ein paar mal schlafen! ;) Bis dahin versüßt einem der großartige Fallout-Games-Rückblick von Gametrailers.com die Wartezeit:

Direkt-Fallout-Apokalypse