Wann ist ein Aufhören beim Glücksspiel am schwierigsten?

Das Glücksspiel bietet auf der einen Seite für die Nutzer vor allem viel Spaß und Spannung, dementsprechend groß ist mittlerweile auch die Akzeptanz. Unzählige Nutzer in ebenso vielen Online Casinos gehen ihrem eigenen Hobby nach, um zu entspannen und den Stress des Alltags hinter sich zu lassen.

Doch neben all den schönen Facetten und Vorteilen bietet das Glücksspiel natürlich auch immer die Gefahr einer Sucht. Dementsprechend schwierig ist es für viele Nutzer auch, im richtigen Moment aufzuhören. Wer sich bereits einmal mit dem Glücksspiel beschäftig hat, wird wissen, wie schwer es ist, mit diesem im Fall der Fälle aufzuhören.

Doch eine Frage ist bis heute nicht genau geklärt: Ist das Aufhören beim Spielen schwieriger nach einem großen Gewinn oder nach einem großen Verlust? Wir machen uns auf die Suche nach einer Antwort auf diese Frage.

Großer Gewinn, großer Verlust: Beide Varianten verleiten zur Sucht

Sowohl der große Gewinn wie auch ein deutlicher Verlust sind im Casino alles andere als selten und gehören entweder glücklicherweise oder leider zum Spielen im Bereich des Glücksspiels ganz einfach mit dazu. Beide Varianten haben zudem eine deutliche Auswirkung in unserem Körper und sorgen für ein ganz besonderes Verhalten.

Denn wenn Du im Online Casino Deiner Wahl, zum Beispiel im OVO Casino online, groß abräumst und hier den Jackpot knackst, aktiviert dieser Gewinn bzw. dieses Erlebnis das Belohnungszentrum in Deinem Gehirn. Glücksstoffe werden ausgeschüttet und sorgen dafür, dass Du dich besonders gut fühlst und unbedingt weiter Dein Glücksgefühl genießen möchtest. Der Gewinn verleitet also zum Spielen.

Ähnlichen Anreiz schafft aber auch ein Verlust. Hier stehst Du unter Spannung, Adrenalin wird im Deinem Körper ausgeschüttet und Du bist zu einem deutlich höheren Risiko bereit. Das bedeutet, auch Du spielst in diesem Fall weiter, unter anderem auch mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass Du mit einem eventuellen Gewinn die vergangenen Verluste wieder wettmachen kannst. Das dies allerdings selten funktioniert, dies dürfte mittlerweile gut bekannt sein.

Kenne Dein Limit für mehr Sicherheit beim Spielen

Die Gefahr einer Sucht ist also sowohl bei einem Verlust wie auch bei einem signifikanten Gewinn präsent, beides verleitet gleichermaßen zum Spielen und macht das Aufhören sehr schwierig. Zudem ist es unter anderem natürlich auch von Dir und Deiner eigenen Stärke im Casino abhängig, wie groß die Gefahr hier letzten Endes wirklich ist.

Es ist dementsprechend sehr wichtig, dass Du dir selbst dieser Gefahr immer durchaus gut bewusst bist, um dieser entgegnen und diese bewältigen zu können. Am besten setzt Du Dir ein festes Limit zum Spielen, welches unter keinen Umständen überschritten werden darf.

Dieser Schritt und weitere Maßnahmen bedeuten zwar unter Umständen Stress und Frust, schützen Dich aber auch vor einer gefährlichen Sucht beim Spielen im Online Casino. Denn wenn es einmal soweit ist, hast Du mit Sicherheit keinen Spaß mehr an den Spielen und der Genuss ist vorbei.

Welche Meinung vertrittst Du, ist das Aufhören nach einem Gewinn oder nach einem Verlust für Dich persönlich beim Spielen im Casino? Oder hält sich dieses Verhältnis hier die Waage? Wir sind gespannt auf Deinen Kommentar mit Deiner Meinung.