Zu Gast bei: Aldemar Hotels & Spa


Als ich im Mai diesen Jahres mit Marco, Thang, Mr. Honk, Robert, Nicole, Silke, Oliver, Götz, Jan und Schaf Paul in Griechenland war, hätte ich mir nicht träumen lassen, dass ich dieses Jahr nochmalig in den Genuss einer griechischen Insel komme. Aber siehe da: Freitag geht's nach Kreta. Und zwar in's ******-Sterne Hotel Royal Mare von Aldemar. Drei Tage Sonne. Ich freu' mich voll. Und hab' auch jeden Grund dazu. Denn Aldemar Hotels & Spa und ich, wir kennen uns schon etwas länger. Erst kürzlich hat mein Arbeitgeber zusammen mit Aldemar eine erfolgreiche Social Media Kampagne abgeschlossen, an der ich nicht im geringen Umfang mitgewirkt habe. Inklusive Video-Kampagne, Facebook, Twitter und allem Schickschnack. Es waren tolle Monate, aufregende Monate, lehrreiche Monate, kreative und ergiebige Monate. Für alle Beteiligten. Einfach spannend zu sehen, wie Social Media funktionieren kann, wenn es sozial genutzt wird. 


…und da ich schon immer mal auf diesem Weblog mit Marketing-Kennzahlen umherjonglieren wollte nur um euch zu ärgern: Etwas mehr als 7.000 Fans hat die Facebook-Page von Aldemar. Und das die Leute da Spaß haben, ist zu klitzekleinen Anteilen auch mein Verdienst. Gute Sache, das. Was fehlt noch? Achso. Meine Mitreisenden erkennt ihr, wenn ihr auf Twitter mal mach dem Hastag  #bmGR sucht. Ich tippe: Diese Runde wird mindestens so lustig, wie die letzte. Neben der Jeepsafari freue ich mich am allermeisten auf gutes Essen. Ich liebe die griechische Küche so sehr.

Nochmal kurz zurück zum Marketing hinter solchen Aktionen: Es ist eine tolle Idee und m.E. der richtige Ansatz, auch mal ein paar Blogger einzuladen. Reisejournalismus hat seine Existenzberechtigung. Nach wie vor. Und ich schätze ihn sehr. Wo wären wir ohne National Geographic? Der Authentizität tut's aber sicher keinen Abbruch, sich mal ein paar hippe Blogger und Blogerinnen in's Haus zu holen. Denn so socialmedial kommt sowas halt einfach ungefilterter daher. Als in der Bild am Sonntag. Schön, dass es Unternehmen gibt, die das erkannt haben.

Schon jetzt geht mein ausdrücklich Dank für diese Einladung an Kerstin und Christos von Aldemar. Wie sehen uns Freitag. Bzw. Ihr mich. Nach dem Frühflug brauch' ich erstmal 'nen ordentlichen καφές. Das nächste mal zum Thema melde ich mich dann an dieser Stelle: blog-reisen.blogspot.com. Mit Bildern. Auf denen die Sonne scheint. Ich versprech's.