Eddie O’Bryan – Düster aber nett


Eddie O'Bryan und seine Motive erinnern mich mal wieder daran, warum dieser ganze Quatsch hier mir auch nach vier Jahren immer noch so einen Heidenspass macht: Da entdeckste dunkle Kunst, und dahinter steckt ein lebensfroher Mensch, mit dem man – nicht nur aufgrund des gemeinsamen Sinns für ästhetische Bilder – plötzlich mitten im Gespräch ist; sicher über Gott und die Welt austauscht, Reisetipps gibt, und so einen Menschen (ansatzweise) kennenlernt, den man ohne Netz, ohne Weblog,  so wahrscheinlich niemals begegnet wäre.

Eddies Bilder sind vor allem eins: Schwart und Weiß. Soooo düster wie das hier oben sind die aber auch nicht alle. Es gibt sogar einige sehr nette Damen zu sehen. Stillleben, Mädels und Landschaften, dass sind so seine Passionen. Ich teile sie alle drei mit ihm. Und wie.

…schaut euch nur das Bild hier oben mal ganz genau an: Motiv, Perspektive, Belichtung,… So 'ne Atmosphäre einzufangen ist alles – nur kein Zufall. Ganz ganz großartig, Eddie! 

One thought on “Eddie O’Bryan – Düster aber nett

  1. Thompsen says:

    Das Bild erinnert mich irgendwie an "The Ring". Da war auch immer so ein Baum zu sehen. Auf jeden Fall ein großartiges Bild!

Leave a Comment

Your email address will not be published.