Watch Dogs

Gameplay-Szenen: Watch Dogs

Sony wieder, ey. Die gestern auf dem PS4-Event gezeigten Spielszenen aus Watch Dogs liefen gar nicht auf der PS4, sondern auf einer handelsüblichen PC-Maschine. Auch die weiteren gezeigten Features der PS4 haben mich eher kalt gelassen. Ich will gar keine unglaublichen Social-Features und ständig mit Menschen in (Online-)Kontakt stehen. Für mich ist es zielführender, wenn ich voll und ganz in ein Game abtauchen kann und nix mehr von der Welt mitkriege. DAS ist für mich der Sinn und Zweck eines Videospiels; und eben NICHT die totale Vernetzung und Erreichbarkeit. Davon habe ich im Job und im Leben schon zu genüge.

Praktisches Beispiel? Du stehst vor'm Endboss, er kniet nieder, du kostest deinen Triumph aus und… Bumms, eine Freundschaftsanfrage! Eine PSN-Nachricht! Eine Videochat-Anfrage! Whatever! Dämlich! – Ich mache bei Spielen wie Skyrim sogar das Telefon aus! Was faselt Sony da nun von social social social? Nix für mich; kann aber auch ein Generations-Problem auf meiner Seite sein, das lasse ich mal dahingestellt. 

…ändert aber alles nix an meiner Vorfreude auf DAS Cyberpunk in diesem Jahr (ja, es soll wirklich noch 2013 kommen!). Wenn Watch Dogs nicht sogar – neben Cyberpunk 2077 – das Cyberpunk-Game meines Lebens wird! Ich mein: GUCKT EUCH DAS MAL AN!!!  Ich bin so aufgeregt deshalb, das glaubt mir keiner. Ich habe mich seit Skyrim auf KEIN Spiel mehr so sehr gefreut. Ich will es. Jetzt. Sofort.

Das ist so, als würde jemand zu mir sagen: Du mit deinem Cyberpunk-Blog…wie sieht denn für dich ein zeitgemäßes Cyberpunk-Spiel aus? Ich antworte: Watch Dogs! (Auch wenn mir kleine Details missfallen; aber ich will da echt nicht pingelig sein;) 

Bei aller Kritik an Sony und dem – eher lahmen – Event: Was ich da sehe macht mich echt glücklich! Gut, das man dafür nicht mal eine PS4 braucht…

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)