the cyberpunk apocalypse

The Cyberpunk Apocalypse

Die Cyberpunk Apocalypse hat zwar 'ne lahme Website, dafür ist der Inhalt aber um so aufregender. Ich fang' mal vorne an, bin faul und kopiere mal hier rein, was die Cyberpunk Apocalypse ist:

the Cyberpunk Apocalypse is a writers' cooperative work & event space, residency program, and publication based out of upper Lawrenceville, Pittsburgh PA

Und wie kommt man zu so 'ner apokalyptischen Geschichte? Nämlich so:

Last year, Mr. McCloskey, 22, bought two poorly insulated turn-of-the century clapboard houses for $41,000 in the Lawrenceville neighborhood there, and turned them into a writer’s retreat he named the Cyberpunk Apocalypse Writer’s Co-op (NY-Times)

Ich stell' mir das grad' mal vor: Ich kauf' der Cyberpunk-Community einfach zwei Häuser. Irgendwo im Nirgendwo. Da treffen wir uns dann ab und zu an den Wochenenden und nähen Cyborgs aus Menschenhaaren zusammen. Oder sonstwas.

…ist doch nix als 'n Hackerspace, 'n ömmeliges Nerd-Dungeon, oder 'ne Mischung aus Beidem, dieses Cyberpunk Apocalypse –Dingen, wenn ihr mich fragt. Find' ich suppa. Gerade wenn dann Publikationen dabei rauskommen, in denen die Artikel so tolle Titel haben wie A short rant on steampunk. Oder auch: Cyberpunk Senior Thesis. Man könnt' ja sowas auch mal für hier in Angriff nehmen: Ich schreibe ein 44-Seitiges Essay mit dem Titel: "Warum Fortschrittsglaube nicht gleich Wachstums bedeutet und wie Roboterliebe den Menschen verbessert."

Gut oder?

Verrückt jedenfalls, diese Apokalypsen-Sache.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)