UGC-Filmprojekt: ‚Create Dystopia‘

Theresa von create-dystopia.org schreibt mir, dass sie über meinen Weblog gestolpert ist und fragt, ob ein kollaboratives (UGC= user generated content) Cyberpunk-Filmprojekt für mich interessant sein könnte. Ich so: Ja, logisch. Ich bin mal so frei und kopiere die Mail hier ein; dann kapiert ihr auch recht flott, um was es eigentlich geht:  

Worum geht es?

Im Rahmen des kollaborativen Cyberpunk-Filmprojektes werden verschiedene Aufgaben an die Community gestellt. Diese werden unter www.create-dystopia.org veröffentlicht, jeder registrierte User kann seine Ideen und Vorschläge einreichen, andere Einreichungen kommentieren und liken. Nach einer Deadline werden die Einreichungen für ein Community-Voting freigegeben. Die beliebteste Einreichung gewinnt und wird im Film umgesetzt. 

Schön. Na und?

Umso konkreter und schwieriger die Aufgabe, desto weniger Einreichungen kommen zustande. Damit verzögert sich aber leider das gesamte Projekt, da wir auf die Entscheidung der Community warten müssen. Was wir brauchen? Interessierte Leute, die einreichen, kommentieren, voten und das Projekt vorantreiben.

 Was kann ich konkret tun?

Schau dir die aktuellen Aufgaben an, informiere dich über das Projekt, erzähl es weiter! Außerdem kannst du bisherige Einreichungen kommentieren oder liken und in der Votingphase deinen Favoriten wählen.

 Warum sollte ich das tun?

Um ein kollaboratives Projekt zu unterstützen und Ruhm und Ehre zu erlangen. Die Gewinneridee wird im DYSTOPIA-Film umgesetzt, der Urheber wird in die Credits aufgenommen. Das Projekt ist finanziert, der Film wird im April gedreht. Anschließend wird das gesamte Video- und Audiomaterial der Community zugänglich gemacht, sodass jeder seinen eigenen Film schneiden kann.

Auf der Homepage steht auch noch was über die Macher: (wie die überhaupt in Deutschland sowas aufziehen können, ohne mich vorher mal gefragt zu haben, ob das was werden kann, ist mir ein Rätsel;)
We are a team of professionals and students from Germany, based in Berlin and Ludwigsburg near Stuttgart. We love Cyberpunk movies and Open Culture! And we believe in your creativity! Our goal is, to make this project happen and to create awesome movies in a way where the basic aspects of the upcoming film creation process throughout the different departments will be created and decided by you.

Ich selber werde wohl wenig Zeit haben, da etwas einzureichen. Ideen hätte ich aber genug:

In einer dystopischen Near-Future-Welt sammeln findige Hacker, steamige Punks und lustige Rigger Material um einen Kommunikationsatelliten zu bauen, mit dem dann die Hierarchie der Konzerne und Sarimänner durchbrochen, unterlaufen, ausgehebelt und schließlich und endlich zerstört wird. Dazu noch 'ne echt heiße Liebesgeschichte zwischen einer Konzernfrau und einem Straßensamurai. Subline: "Eine unmögliche Liebe in unmöglichen Zeiten" (Jesses, bin ich gut, ich muss nach Hollywood).

Das Projekt kling nice; und auch wenn ihr nicht direkt was beizutragen habt, lohnt es sich doch da mal reinzugucken. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

7 thoughts on “UGC-Filmprojekt: ‚Create Dystopia‘

  1. Olaf sagt:

    Ich finde das eine klasse Idee, auch wenn eine Dystopie viel einfacher zu erzählen ist, als eine Utopie. Letztere hätte ich mir gewünscht, um zu zeigen was ginge, wenn man wollte. Aber ja, die Dystopie zeigt, was wir nicht wollen und das ist ja auch schon was. ;o) 
     
    Ich lege die mir mal in meine Favoriten. Schon allein um zu sehen, wie das Endprodukt wird. Bis jetzt und auf dem ersten Blick, sieht das Projekt recht gut aus.

  2. MUM sagt:

    Schöne, neue Welt – will meinen, neues Outfit des Blogs.
     

  3. bod sagt:

    Sieht gut aus und das Konzept mag ich jetzt schon. 
    Das mit dem Satelliten lässt dich nicht los, oder? :D

  4. Chris sagt:

    @Olaf: Mach mal; ich werde aber auch hier dran bleiben.

    @Mum: Danke, schön das es dir gefällt ♥

    @bod: Hihi, wenigstens einer der aufpasst. Nee, stimmt… habe mich mal in die GPS/Navstar-Sache eingelesen. Eins der intern. Monopole, für die sich so gut wie keiner interessiert; dabei ist die Technik global, militärisch, nützlich, schädlich, alles halt. Ich frage mich halt WIRKLICH: Wenn man SO ein Projekt mal anarchistisch, mit flachen Strukturen und "vom Menschen" ausgehend (schwarm-)finanzieren würde… weißte…das wäre… ein echter Schritt in eine WeThePeople-Welt. Aber Dschungelcamp ist ja wichtiger. Ich hasse die Menschen. 

  5. Theresa sagt:

    Danke für die Blumen! :)
    Ganz aktuell (und vom Aufwand her auch verkraftbar, denke ich), gibt es aktuell ein Voting – wenig Aufwand, viel Wirkung – zu den character concept arts.
    Ihr findet es *Trommelwirbel* hier:
    http://create-dystopia.org/calls/view/2444/vote-for-the-female-character-concept-art (weiblicher Hauptcharakter)
    http://create-dystopia.org/calls/view/2451/vote-for-male-character-concept-art (männlicher Hauptcharakter)
    Deadline: heute Abend (Donnerstag 31.01.) – also ran an die Tasten :)
    Grüße von Theresa von DYSTOPIA

  6. Theresa sagt:

    Um den Film noch besser zu machen, gibt es inzwischen auch eine Kickstarter-Kampagne zum Projekt!
    http://www.kickstarter.com/projects/106598512/dystopia-the-user-generated-cyberpunk-film

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *