ulrikeerdes

Urbanes Nähen – Streetart für Mädels?

Künstlerin näht Graffiti in öffentliche Verkehrsmittel Frau Erdes sprüht nicht. Frau Erdes klebt nicht. Nein, Frau Erdes stickt:

"Erdes behauptet, bereits über 100 Sitzbezüge in Bussen und Waggons im Großraum Malmö mit Aufschriften oder Motiven wie Herzen und Vögeln bestickt zu haben."

Habe ich gerade auf vol.at gelesen. Irre.

Ich habe eine traditionelle Frauentätigkeit in den männlichen öffentlichen Raum versetzt"

Joa, das kommt wohl hin, ja. Und: Es wird nicht bestraft!

"Schmierereien mit Kreuzstich sind doch sympathischer als solche mit Tuschestiften"

(die Begründung von Verkehrsbetriebe-Sprecherin Ulrika Meibus, warum man die Dame nicht für "den Schaden"haftbar machen wird) Also,…Jungs und Mädels. Raus die Häkelnadeln, die Nadelkissen ins Täschchen! The World is ours! Ich frage mich, …fährt sie dann von Endhaltestelle zu Endhaltestelle,…oder ist Sie Power-Näherin, oder wie oder was…mmh.

ulrikaerdes.se <— Die Streetnäherin.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)