streetart

Streetart aus Turin: ‚Pixelpancho‘

 tumblr_mtnw8h4Lpo1qa5045o2_1280

 2

Unbenannt

So, hier, einer noch vor dem Wochenende. Dann ist Wochenende. Wenn ihr vier bis sechs Stunden Zeit habt, guckt euch mal das Portfolio von Pixlpancho auf Flickr an. Roboter, subversive Roboter, Eulen, Skulpturen, allesamt technisch meisterhaft an die Wand gebracht. Steetart, wie sie immer sein sollte. Ich bin so: ♥

Mehr nach dem Klick.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

DIY-Anti-Über­wachungskamera-Tool by Ai Weiwei

spray-extender

Was soll ich meinen Kopp anstrengen, wenn der 11k2-Fritz das eh schon perfekt ausformuliert hat:

Der gefeierte chinesische Künstler und Dissident stellt uns in einem Beitrag zum Buch “Do It: The Compendium” ein Selbstbau-Anti-Über­wachungskamera-Tool vor. Aus einem Korkenzieher, einem Stock, etwas Schnur, einer Schraube und am besten noch den Griff einer Fahrradbremse. Und einer Farbspraydose natürlich. Alternativ kann man ein solches praktisches Gerät auch bei Amazon kaufen.

Wir sehen: Mit wenig Material und etwas Gehirn lässt sich schon was tolles fabrizieren. Jetzt stellt auch mal vor, wir schalten ALLE mal unser Gehirn so richtig an; Vollgas und so. Keine Gnade für Merkel und ihre Gang. Die Zeiten von wohlwollendem Ach es wird schon schief gehen sind längst vorbei; das was Amerika und Merkel und unser IM und dieses ganze Pack da gerade abziehen, ist 'ne Kriegserklärung an unsere Freiheit, Leute, nicht mehr nicht weniger, wann kapieren wir das nur endlich ALLE!? …aber, nee, is' klar, wir lesen lieber Bild und regen uns über Veggie-Diktatur-Vorschläge der Grünen auf. 

Manchmal. EY.

Gehirngefickt, 80% der Menschen da draußen. Oder BILD ich mir das ein? 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Graffiti Doku: Against The Grey

"AGAINST THE GREY" is a documentary about graffiti sprayer from Frankfurt am Main. We had the difficult task to get the big names for the interviews. As the result we succeeded to get a deep insight into the world of sprayer.​

Geiles Dingen, mit geilen Sätze wie dem hier: Jeder Graffiti-Mensch vollbringt einen Akt der Selbsttaufe; man tauft sich selbst. Jo, passt, wir haben früher zur Zeremonie noch etwas Kraut gesegnet und auch sonst ist der Identifikationsfaktor für mich doch recht hoch. Bei Minute 6….die Jungs die da sitzen: So ähnlich sahen wir auch aus. Heute denk' ich: Bekloppt. Aber: GEIL-Bekloppt. Das Gefühl, wenn du am Spot abhängst und fremde Leute über 30 sagen: Guck, das sieht ja cool aus! Unbezahlbar und unvergessen! 

Grüße an M., T., D., M. und P. ;)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Im Bett mit’m Invader!

Spätestens nachdem man sich die Street-Space-Invader-Schuhe mal näher angesehen hat, sollte klar sein: Der Kerl ist einer von den Guten. Jedenfalls ist es schon recht beeindruckend, in welcher Masse der seine Pixel in die Welt hinaus hineinklebt. Gefühlt würde ich sagen: In jeder europäischen Stadt mit mehr als 750.000 Einwohnern hängt mindestens mal eins von seinen Dingern rum. So zumindest meine wage Schätzung; basierend auf meiner Rumreiserei. 

Im Video mit dem hübschen Namen IN BED WITH INVADER kann man via Schulterkamera mal 'ne ganze Nacht mit dem Künstler verbringen. Voll gut. Übrigens spielt das ganze Drama in Paris. Wortspiele spare ich mir aber trotzdem jetzt, dafür bin ich zu müd'.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

03.02.2012 – OZ: Ausstellung und Auktion


OZ ist euch ein Begriff? Gut (Falls nicht, hier klicken, zb). Jedenfalls erreicht mich dieser Tage eine Pressemitteilung mit folgenden Informationen: 

Das Hamburger Phänomen OZ, bekannt geworden durch seine bunten Smileys, Kringel, Spiralen und Punkte, ist durch seine urbane Omnipräsenz mittlerweile so populär wie umstritten. Jüngst wurde er für sein Schaffen im öffentlichen Raum zu 14 Monaten Haft ohne Bewährung verurteilt. Parallel zum laufenden Revisions-Prozess im Januar kreiert er, mit dem Rücken zur Wand, neue Werke in der OZM Galerie und tritt die künstlerische Flucht nach vorne an. Fernab von der Straße, den Kontroversen, den Klischees und Diskussionen um seine Person. Einfach nur: OZ! Roh, direkt, echt.

  • Vernissage: 03.02.2012- 21:00 Uhr 
  • Finissage: 25.02.2012- 21:00 Uhr
  • Location: OneZeroMore /// Bartelsstraße 65 in Hamburg
  • Video

Ich bin zu dem Termin leider ausnahmsweise nicht in Hamburg, wollte euch die Info aber nicht vorenthalten, weil ich hingehen würde, wäre ich in dem Zeitraum dort.  

FREE OZ!!!

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)