Chris

<- bloggt seit 2007. Liebt: Raketen, Edward Sharp & Norwegen. - Viel Spaß hier ♥

Die besten kostenlosen Spieleseiten Deutschlands

Im Internet ist es ganz einfach, sich mit kleinen Spielen ein wenig vom Alltag ablenken zu lassen. Dabei gibt es für jeden Geschmack die passende Alternative, viele Alternativen sind sogar kostenlos verfügbar. In manchen Fällen kann man sich auch zunächst einmal kostenlos registrieren und am Spiel teilnehmen, muss aber für ein schnelles Vorankommen oder für bestimmte Funktionen ein wenig Geld zahlen. Natürlich kommt es in erster Linie darauf an, wonach man sucht, wenn es um die besten Spiele oder die besten Websites geht, auf denen diese präsentiert werden. Wer zum Beispiel einen Blick auf Seiten wie 1001spiele.de wirft, ist schnell von der Auswahl überwältigt. Dort gibt es in Kategorien wie Abenteuer, Denkspiele oder Geschicklichkeit jeweils viele Dutzend Varianten, für die man sich nicht einmal anmelden muss. Die einzige Voraussetzung für das Spielen direkt auf der Website ist ein Browser mit dem Shockwave-Plugin von Adobe, das jedoch kostenlos zum Download verfügbar ist.


Glücksspiele als Alternative

Abgesehen von kleinen Spielen auf Websites, die solche Titel präsentieren, finden Fans von klassischen Glücksspielen mittlerweile ebenfalls eine große Zahl von Alternativen im Internet. Zu den absoluten Klassikern zählt natürlich das Roulette, das Sie vielleicht schon aus einem klassischen Casino kennen. In Online Casinos wird heute allerdings ebenfalls Roulette in ganz unterschiedlichen Varianten präsentiert, bei denen Sie auf Rot oder Schwarz, Gerade oder Ungerade, auf einzelne Zahlen oder auf viele andere Kombinationen setzen können. Wenn Sie es zunächst einmal ganz ohne Risiko testen oder Ihre Strategie festlegen möchten, gibt es natürlich die Möglichkeit, mit einem kostenlosen Guthaben zu spielen. Klicken Sie hier zum kostenlosen Ausprobieren, großer Spaß und gute Unterhaltung sind dabei garantiert. Wem Roulette online besonders gut gefällt, kann sich natürlich auch in einem Online Casino registrieren, dort ein wenig Geld auf sein Konto einzahlen und die ersten echten Einsätze platzieren, mit denen dann auch echte Gewinne möglich sind.

Gemeinsam oder gegen andere Spieler

Neben kleinen Spielen im Browser oder Glücksspielen, bei denen es in erster Linie gegen das Haus oder gegen einen Zufallsgenerator geht, kann man natürlich auch zusammen mit anderen Nutzern spielen oder gegen diese antreten. Möglich ist das zum Beispiel bei den sogenannten Massive Multiplayer Online Role-Playing Games, kurz MMORPGs. Solche Spiele erfordern eine Registrierung, bevor man sich als Charakter in der Geschichte beweisen kann. Auf einer Übersicht über die besten Alternativen gibt es unter anderem Spiele für Fans von Star Trek oder Herr der Ringe, aber auch Titel wie ArcheAge, bei dem Handwerk und Handel sowie die Kooperation innerhalb der eigenen Gilde im Vordergrund stehen. Kurz gesagt ist bei diesen Titeln mittlerweile für jeden Geschmack etwas dabei. Zudem gibt es diese Spiele zumindest in einer Basisversion in der Regel kostenlos, man kann sich also in aller Ruhe davon überzeugen, ob der jeweilige Titel wirklich Spaß macht.

Als Manager aktiv werden

Neben Glück, Geschicklichkeit oder der Kooperation mit anderen Internetnutzern gibt es natürlich auch Spiele, bei denen man seine Fähigkeiten als Manager unter Beweis stellen kann. Auch hier ist die Auswahl mittlerweile kaum mehr überschaubar. Wer sich etwa mit einer eigenen Fußballmannschaft in die besten Ligen spielen will, findet eine große Zahl von Varianten, andere Sportarten sind jedoch ebenfalls im Angebot. Beim Powerplay Manager gibt es zum Beispiel Handball, Eishockey und Basketball als zusätzliche Alternativen. Restaurants oder Freizeitparks lassen sich im Internet ebenfalls aufbauen, bei anderen Spielen begibt man sich hingegen als Mafiaboss in die Unterwelt oder als Firmenchef in die globale Wirtschaftselite. Kurz gesagt ist es kein Problem, ein kleines Spiel für zwischendurch zu finden, das sich entweder auf dem eigenen Computer oder mit Hilfe von mobilen Geräten öffnen und kurz – oder lang – spielen lässt.
 

Die besten Bücher, die im Jahre 2018 veröffentlicht werden

Wir stellen Ihnen die Liste der besten Bücher vor, die Leser in diesem Jahr genießen können. Machen Sie sich mit ihren Namen vertraut! 2018 ist bereits ein gutes Jahr zum Lesen.

Bücher für 2018

Es gibt keine bessere Möglichkeit, sich zu entspannen und in die interessante Welt verschiedener Geschichten zu tauschen als durch ein gutes Buch. Von neuen Romanen von geliebten Autoren bis hin zu fesselnden Sachbüchern unserer modernen Welt hat 2018 bereits einige exzellente Lektüren veröffentlicht. Wenn Sie dem Lesen Glücksspiele bevorzugen, besuchen Sie Casino Online Schweiz und bekommen Sie viel Spaß dabei!

An American Marriage, Tayari Jones

Viele Paare haben ein sicheres Wort, um eine Auszeit vom harten Sex zu nehmen oder um zu verhindern, dass eine Konversation in diesen zu verletzenden Ort geht. Für glücklich verheiratete Celestial und Roy sind das zwei Worte: "17. November", der Jahrestag ihres ersten Treffens. Wenn Roy diese Worte inmitten eines Kampfes mit Celestial ausspricht, ist es unmöglich, die Auswirkungen des Versuchs, das Richtige zu tun, zu ergründen. In dieser Nacht wird Roy zu Unrecht beschuldigt, ein Gewaltverbrechen begangen zu haben, und später zu zwölf Jahren Gefängnis verurteilt. Was folgt, ist eine zarte und treibende Geschichte, die im Neuen Süden über die Ehrung von Liebe und Familie steht, während sie es wagen, sich eine bessere Zukunft vorzustellen.

Feel Free, Zadie Smith

Die zweite brilliante Essaysammlung des in Großbritannien geborenen Smiths zu lesen, ist vielleicht die beste, die wir jemals zu einem realen Gespräch mit dem heftig privaten Schriftsteller bekommen werden, dessen fruchtbare Arbeit fünf Romane enthält. Aber in ihrer neuen Essay-Sammlung teilt sie originelle und intime Gedanken zu Themen, die von Jay-Z über Facebook bis zu Karl Ove Knausguard reichen, während sie gleichzeitig extrapoliert, was es bedeutet, in einem zunehmend polarisierten Amerika zu leben. Alles in allem ist die Gelegenheit, Smiths Gedanken zu bewohnen, entzückend, herausfordernd und wichtig.

Back Talk, Danielle Lazarin

Ob Danielle Lazarin über die intimen Momente zwischen seelischen Schwestern und entfremdeten Geschwistern schreibt oder über den unbeholfenen Austausch zwischen Teenagern und ihren eigenartigen Eltern, hat sie die seltene Fähigkeit, ein ganzes Ökosystem menschlichen Verhaltens heraufzubeschwören – voll von jahrzehntelangen Kränkungen und Sehnsüchten nur ein paar Seiten. Das Wort "Spuk" wird oft überstrapaziert, aber in diesem Fall ist es eine genaue Beschreibung, wie diese Geschichten, die zwischen New York und Paris liegen, lange nach dem Lesen in Ihre Gedanken eindringen.

The Wisdom Of Wolves, Jim and Jamie Dutcher

Über einen Zeitraum von sechs Jahren in den 1990er Jahren lebte das Emmy-prämierte Filmemacher-Ehepaar Jim und Jamie Dutcher in den Sawtooth Mountains von Idaho und beobachtete ein Rudel Wölfe. Ihr Experiment fiel mit der umstrittenen Entscheidung zusammen, Wölfe auf amerikanischem Boden wieder einzuführen. Der fesselnde Bericht der Dutchers enthüllt Wölfe als emotional intelligente Geschöpfe, die Empathie, Mitgefühl, Entschuldigung, Ermutigung und Vergebung fähig sind. Vielleicht kann das Lernen und Beobachten von Wölfen uns zu besseren Menschen machen. Nicht zuletzt wird Ihnen in diesem Buch ein "geiles Wolfsrudel-Heulen" auf YouTube gelingen, und hoffentlich wird es eine Leidenschaft auslösen, um ihren Lebensraum zu retten, damit sie auch blühende Familien haben können.

Wann ist ein Aufhören beim Glücksspiel am schwierigsten?

Das Glücksspiel bietet auf der einen Seite für die Nutzer vor allem viel Spaß und Spannung, dementsprechend groß ist mittlerweile auch die Akzeptanz. Unzählige Nutzer in ebenso vielen Online Casinos gehen ihrem eigenen Hobby nach, um zu entspannen und den Stress des Alltags hinter sich zu lassen.

Doch neben all den schönen Facetten und Vorteilen bietet das Glücksspiel natürlich auch immer die Gefahr einer Sucht. Dementsprechend schwierig ist es für viele Nutzer auch, im richtigen Moment aufzuhören. Wer sich bereits einmal mit dem Glücksspiel beschäftig hat, wird wissen, wie schwer es ist, mit diesem im Fall der Fälle aufzuhören.

Doch eine Frage ist bis heute nicht genau geklärt: Ist das Aufhören beim Spielen schwieriger nach einem großen Gewinn oder nach einem großen Verlust? Wir machen uns auf die Suche nach einer Antwort auf diese Frage.

Großer Gewinn, großer Verlust: Beide Varianten verleiten zur Sucht

Sowohl der große Gewinn wie auch ein deutlicher Verlust sind im Casino alles andere als selten und gehören entweder glücklicherweise oder leider zum Spielen im Bereich des Glücksspiels ganz einfach mit dazu. Beide Varianten haben zudem eine deutliche Auswirkung in unserem Körper und sorgen für ein ganz besonderes Verhalten.

Denn wenn Du im Online Casino Deiner Wahl, zum Beispiel im OVO Casino online, groß abräumst und hier den Jackpot knackst, aktiviert dieser Gewinn bzw. dieses Erlebnis das Belohnungszentrum in Deinem Gehirn. Glücksstoffe werden ausgeschüttet und sorgen dafür, dass Du dich besonders gut fühlst und unbedingt weiter Dein Glücksgefühl genießen möchtest. Der Gewinn verleitet also zum Spielen.

Ähnlichen Anreiz schafft aber auch ein Verlust. Hier stehst Du unter Spannung, Adrenalin wird im Deinem Körper ausgeschüttet und Du bist zu einem deutlich höheren Risiko bereit. Das bedeutet, auch Du spielst in diesem Fall weiter, unter anderem auch mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass Du mit einem eventuellen Gewinn die vergangenen Verluste wieder wettmachen kannst. Das dies allerdings selten funktioniert, dies dürfte mittlerweile gut bekannt sein.

Kenne Dein Limit für mehr Sicherheit beim Spielen

Die Gefahr einer Sucht ist also sowohl bei einem Verlust wie auch bei einem signifikanten Gewinn präsent, beides verleitet gleichermaßen zum Spielen und macht das Aufhören sehr schwierig. Zudem ist es unter anderem natürlich auch von Dir und Deiner eigenen Stärke im Casino abhängig, wie groß die Gefahr hier letzten Endes wirklich ist.

Es ist dementsprechend sehr wichtig, dass Du dir selbst dieser Gefahr immer durchaus gut bewusst bist, um dieser entgegnen und diese bewältigen zu können. Am besten setzt Du Dir ein festes Limit zum Spielen, welches unter keinen Umständen überschritten werden darf.

Dieser Schritt und weitere Maßnahmen bedeuten zwar unter Umständen Stress und Frust, schützen Dich aber auch vor einer gefährlichen Sucht beim Spielen im Online Casino. Denn wenn es einmal soweit ist, hast Du mit Sicherheit keinen Spaß mehr an den Spielen und der Genuss ist vorbei.

Welche Meinung vertrittst Du, ist das Aufhören nach einem Gewinn oder nach einem Verlust für Dich persönlich beim Spielen im Casino? Oder hält sich dieses Verhältnis hier die Waage? Wir sind gespannt auf Deinen Kommentar mit Deiner Meinung.

Wie der Cowboy im Casino ;)

Hey-Deee-Hooo, Cowboys und Cowgirls ;) 

Wer möchte nicht 1x Cowboy sein? Und dann noch im Casino. Das geht! Heute – und zwar nicht erst in jüngerer Zeit – haben wir – die Spieler und Zocker ;) – die Option aus dem Wohnzimmer oder vom der kuscheligen Couch aus einen ähnlichen Thrill zu erleben, der auch locker mit Wetten und Glücksspiel-Sessions in "Real-Life" Casinos einhergeht. Das beste an der Sache: Man muss (meistens !)  nicht mal was herunterladen, sondern meldet sich einfach flott dort an, und schon kann der Rubel rollen ;) Sehr gute und konstant faire Gewinnchancen bringen solche Casinos sehr oft mit sich. Besonderen Spaß macht mir in dem Context der Casino Cowboy, den man unter dieser URL erreichen kann: www.casino-cowboy.net  Schon der Look der Seite macht absolut Lust auf die vielen coolen Games, die es dort zu sehen – und zum Spielen natürlich – gibt. Schon mal Monty Python's Holy Grail gespielt? ;) Ich auch nicht ;) Aber bald, den schaut mal hier, wie spannend und lustig (und auch ein bisschen kurios) das Ganze dort aussieht:

Unbenannt

HELLBOY IM SALOOOON!? ;)

Es gab nun lange und doofe Zeiten, in dunklen Spielhallen und Kneipen und Shops, in denen man sich (gefühlt) mit anderen und 1 Million Kippen durch die Automaten zockte. Heute kann man das alles Online machen. Man kann alle Spiele mit allen echten und eigenen Symbolen und Features genießen. Für die nerdigen- um nicht zu sagen – nostalgischen Gamer und Zocker und Gambler gibt es ein paar wirklich coole und  besonderes Highlights beim Cowboy: Zum Beispiel könnt ihr das Spiel "HELLBOY" mal ausprobieren…ja "DER HELLBOY" ist gemeint. Wie cool ist das denn bitte!? Weiterhin haben wir heutzutage die Möglichkeit, nicht einfach nur vor uns hin zu spielen, sondern uns gleichzeitig mit anderen Spielern auf der ganzen Welt zu verknüpfen, uns an ihnen zu messen, Informationen und Erfahrungen auszutauschen und voneinander zu lernen. Etwas, das zumindest der gute alte Gameboy uns noch nicht bieten konnte…

Klassische Spiele sind noch immer gefragt

Trotzdem ist es auffällig zu erkennen, wie viele Klassiker bei den heutigen digitalen Spielen wieder auftauchen. Damit meine ich jetzt nicht umbedingt HELLBOY, aber die "classy Games" wie Poker oder andere – öhm, ich nenne sie mal  "traditionelle Casino – respektive Tisch-Spiele" sind natürlich auch dort zu finden .- und machen mindestens genau so viel Laune wie die eher modernen Games. 

Wie sind denn so Eure Erfahrungen mit solchen Platformen und Spielen? Habt Ihr sogar selbst schon mal beim Casino-Cowboy gespielt? Wenn ja: Was denn genau? Und wie war das so für Euch? Lasst es mich wissen, gerne hier in den Kommentaren! 

 

Wie viel Geld verdient die deutsche Regierung am Glücksspiel?

Wenn es um Glücksspiel oder die Lotterie in Deutschland geht, sind die gesetzlichen Vorschriften nicht so einfach nachzuvollziehen wie in anderen Ländern. Es ist vielen Menschen bereits seit Jahren ein Dorn im Auge, dass die Legalität des Glücksspiels und Wettens eine Grauzone bleibt. Während es aber schwierig ist, die Legalität der Branche aus einer deutschen Perspektive zu definieren, ist eines sicher: Glücksspiel ist bei uns nach wie vor extrem populär.

Deutschland hat eine Bevölkerung von über 80 Millionen Menschen und ist damit eines der bevölkerungsreichsten Länder innerhalb der EU. Bei einer solch großen Anzahl an Bewohnern gibt es wahrscheinlich Millionen von Menschen, die regelmäßig im Internet wetten, Casinos besuchen und Lotto spielen. Die deutsche Regierung ist dafür bekannt, eine der höchsten Steuerlasten Europas in Bezug auf das Glücksspiel zu haben, aber wie viel Geld verdienen sie wirklich daran?

Naja, wenn es um Spielbanken geht, so werden bei uns derzeit insgesamt 66 davon betrieben. Ungefähr die Hälfte dieser Seiten gehört dem Staat, während der Rest eine Mischung aus privaten und öffentlichen Unternehmen ist. Die Steuer auf den Bruttoumsatz des Glücksspiels liegt in Deutschland derzeit zwischen 40% und 80%, was zu den höchsten Sätzen auf dem Kontinent zählt. Das ist vor allem beeindruckend, wenn man bedenkt, dass die Anzahl an landbasierten Casinos im Vergleich zum Ausland relativ niedrig ist, aber sie setzen jedes Jahr trotzdem über 600 Millionen € um.

Die Steuer macht den Hauptteil dessen aus, was die deutsche Regierung durch verschiedene Arten des Glücksspiels verdient, einschließlich der Lotterie. Online-Casinos sind ein großes Geschäft, nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt. In Deutschland ist sowohl der Bruttoumsatz beim Glücksspiel wie auch der allgemeine Umsatzsteuersatz relevant. Der Bruttoumsatz beim Glücksspiel ist der Betrag, den Spieler einsetzen, abzüglich der ausgezahlten Gewinne. Dies wird mit 19% besteuert, aber Sportwetten werden mit einer wesentlich höheren Rate von 5% des ursprünglichen Einsatzes besteuert. Was die Lotterie in Deutschland angeht, diese wird mit 20% des Einsatzes besteuert.

Wenn es darum geht, wie die Regierung an den Gewinnen der Spieler verdient, so wird hier zurzeit eine Steuer von 5% der Gewinne erhoben. So würde zum Beispiel ein Einsatz von 10€ mit einer Quote von 2/1 ohne Steuer einen Ertrag von 20€ ergeben. Nach den steuerlichen Abzügen würden dann noch 19,50€ übrigbleiben. Allerdings sind Gewinne auf deutschen Online-Seiten noch nicht steuerpflichtig, da die rechtliche Situation immer noch eine Grauzone ist, aber dies dürfte sich irgendwann ändern.

Beim Lotto sieht die Sache allerdings anders aus, weil die Gewinne nicht von der deutschen Einkommenssteuer betroffen sind. Sie zählen nämlich nicht zu den Einnahmequellen, die in der Einkommenssteuerverfassung aufgelistet sind. Die Lotterie und ihre Betreiber werden an der Quelle besteuert, und daher wird es nicht für nötig erachtet, die Gewinne weiter zu versteuern.

Online Gaming – Die Killer-Tricks im Roulette

Eigentlich ist es irre, wie sich die Gaming-Szene in den vergangenen Jahren entwickelt hat. Galt Roulette beispielsweise noch vor wenigen Jahren als ein Spielvergnügen für die Reichen, die lässig und locker Champagner schlürften, während sie Tausende von Euro achselzuckend verzockten, machen Online Casinos das Roulette-Spiel zu einem wahren vergnügen für die Massen. Der große Vorteil für die Spieler besteht darin, dass sie keine Regeln lernen oder einen bestimmten Verhaltenscode einhalten müssen. Sie melden sich an, machen ihren Einsatz und können nach Lust und Laune einfach drauflos zocken. Damit auch du im Roulette bald erste Erfolge einfahren kannst, möchte ich dir hier einige wichtige Tipps und Grundregeln an die Hand geben.

Lässt sich durch Online Roulette Geld verdienen?

Ich kann aus Erfahrung sagen, dass deine Chancen, mit Online-Roulette Geld zu verdienen, nicht einmal schlecht stehen. Denn die Casinos sind dazu verpflichtet, mehr als 80 Prozent – teilweise sogar bis zu 98 Prozent der Einsätze als Gewinn auszuschütten. Doch es gibt einige Tipps und Strategien, wie du nicht nur deinen Einsatz wieder herausholen, sondern sogar Gewinn machen kannst. Du musst dich lediglich an einige Tipps halten und im Vorfeld gründlich informieren. Eine solcher Plattformen ist das Online Roulette System von Megasystem©: Hier findest du beispielsweise nützliche Tricks von erfahrenen Spielern, welche dir verraten, mit welchen Strategien sie es geschafft haben, vom Spielen leben zu können. Das Lesen verschiedener Ratgeber kann ich dir als ersten Schritt also absolut empfehlen.

Keinesfalls solltest du dich auf jene Hausfrauen-Tipps verlassen, die fast jeder Casino-Besucher kennt und die von Profis – wenn überhaupt – allenfalls belächelt werden. Dazu gehört etwa der Tipp, stets nur auf eine Farbe zu setzen und nach jedem Verlust den Einsatz zu verdoppeln und erneut auf die gleiche Farbe zu setzen. In diesem Fall spielst Du nämlich nicht nur gegen den Zufall, sondern auch gegen das Haus. Es kann schließlich durchaus vorkommen, dass 20mal in Folge die Farbe „Rot“ fällt, während Du auf „Schwarz“ gesetzt hast. Und natürlich schwingt hier auch immer das Risiko mit, dass die „Null“ fallen könnte und das Casino automatisch gewinnt. Deshalb solltest du auf keinen Fall die Variante amerikanisches Roulette spielen, wenn du Geld gewinnen möchtest. Der Grund: Hier gibt es neben der „Null“ auch noch eine „Doppel-Null“, wodurch die Chancen des Casinos verdoppelt werden.

So lassen sich die Chancen beim Online-Roulette steigern

Der wohl wichtigste Grundsatz lautet: Teile dir dein Kapital besonnen ein, bleib vernünftig und setze keinesfalls das ganze Geld auf einmal. Schließlich hat jeder – auch das Glück – einmal einen schlechten Tag. Riskierst du an einem schlechten Tag zu viel, verlierst du möglicherweise dein gesamtes Kapital. Setz dir also besser eine tägliche Gewinn- und Verlustgrenze und halte dich auch daran. Geht es um viel Geld wie beim Roulette, läufst du Gefahr, an einem guten Tag zu übermütig zu werden und womöglich alles zu verlieren.

Dazu gehört aber auch eine gehörige Portion Disziplin. Natürlich bist du versucht, in einer Verlustphase den Einsatz zu erhöhen, um die Verluste mit ein oder zwei eventuellen Gewinnen wieder auszugleichen. Allerdings solltest du beachten, an einem Tag nicht mehr zu verlieren, als du üblicherweise an zwei oder drei guten Tagen gewinnst.

Die Roulette-Regeln mögen zwar simpel sein, allerdings solltest du dich vor deinem ersten Einsatz gründlich informieren und vielleicht auch einmal ein paar Runden bei Testspielen absolvieren, bei welchen es nicht um Geld geht. Immerhin gibt es verschiedene Möglichkeiten für die Platzierung des Einsatzes, deren Gewinnchancen unterschiedlich groß sind.

Review: Super Mario Galaxy 2

(Um dem ganzen anarchistischen Rummgebrabbel in den letzten Tagen mal etwas entgegen zu setzten, ist es jetzt an der Zeit, mich selbst als gnadenlosen und knallharten Kapitalisten zu outen. Die Jungs von gutschein-codes.de haben mir 'nen Mario gesendet, ich hab' mich gefreut, gespielt, und jetzt schreib' ich was drüber. Los geht's.)

Zunächst möchte ich mal einigen Kritikern etwas Wind aus den Segeln nehmen. Was bitte ist das für ein Kritikpunkt, wenn man Nintendo vorwirft, sie hätten ja das erste mal kein wirklich neues Mario erfunden? Das haben die auch nicht angekündigt, war vorher klar, und einen Vergleich was Innovation angeht, braucht Nintendo nun wirklich nicht zu scheuen. Außerdem stimmt es nicht mal: Es gab ein Super Mario Bros 2. Auch wenn das keiner mehr weiß.

Und ja, ich gebe es zu: In den ersten paar Minuten war auch ich nicht davon angetan, ein Spiel zu spielen, welches nur anders aussieht, als die voran gegangene Galaxienreise des fetten Klempners. Beim Intro war ich noch angenehm überrascht: Die übliche Futsch-is-dat-Prinzesschen-Story zieht sich dieses mal nicht ganz so in die Länge. Man erlebt ein kurzweiliges Sternenfestival und weg ist 'se, die Braut vom Pizzajunkie. Dann geht es relativ flott direkt ins Spiel. Was für eingefleischte Nintendo-Langschläfer vielleicht ein Kritikpunkt wäre; für mich allerdings eine Wohltat bedeutete.

Es geht los auf einem Mario-Raumschiff. Ja, ein Raumschiff, in Form von Marios Dickschädel:

Sieht nett aus, fühlt sich auch so an. Eins vorweg: Wirklich fliegen kann man mit dem Mariokopfship nicht. Nur von Galxie zu Galaxie navigieren. Macht aber nix, da mich ein grüner Mario eh ziemlich irritiert, so auf Dauer.

Gameplay

Das Gameplay hat sich – wie nicht anders zu erwarten – so gut wie nicht verändert. Mario hüpft und rennt halt überwiegend wie verrückt durch die Level. Und das ist auch gut so, denn genau dafür wurde Mario gemacht.

Doch dann! Nach einigen, relativ uninspirierten Level…, dann seht ihr es! Das Ei. Das Ei des Yoshi! Hin da. Das ist der erste Gedanke. Und genau das war auch der Moment, an dem ich dieses wunderbare Spiel wirklich in mein Herz schloss. Gesagt werden muss aber auch jenes: Dieses mal hat es länger gedauert, als bei allen anderen Mario-Begegnungen zuvor. Und in den letzten 20 Jahren hatte wir schon das Eine oder Andere Date, der liebe Mario und ich.

Yoshi frisst selbstredend einfach alles auf, was ihm vor die Nase kommt. Die Nase ist in dem Fall die Wii-Remote. Mit der fuchtelt man sich nämlich eigentlich ständig vor der Yoshi-Nase herum. Wenn man denn wirklich alles mitnehmen will, was die Sterne so zu bieten haben. Und wer will das nicht?

Der ersten Bosskampf ist recht easy. Und dann gab es da diesen anderen Boss. Der passte schon vom Look her eigentlich nicht wirklich in das große Mario-Universum (Ihr werdet ihn erkennen, solltet ihr ihm begegnen). Der war mir suspekt. Die Sau hat mich sicher 'ne halbe Stunde gekostet. Und dieser Bossfight ist ein gutes Beispiel für die allgemeine Beurteilung des Schwierigkeitsgrades: Alles ist schaffbar, fast immer ist es fair, und ab und an gibt's 'ne echte Nuss zu knacken. Und das nicht nur mit Gewalt. Ich sage nur "umklappende Bodenklappen". Ich habe Tränen über mich selbst gelacht. Grundsätzlich empfinde ich Super Mario Galaxy 2 als einen kleinen Ticken herausfordernder als den ersten Teil der Reihe. 

Einige neue Power-Ups begegnen einem auch. Wie beispielsweise der Cloud-Mario:

Dazu kommt der Mario-Bohrer und der Felsenmario. Beide möchte ich hier nicht näher erläutern; das empfinde ich als Spoiler. Nur soviel: Laune machen auch diese beiden Power-Ups, sogar mehr als auf Wolken zu walken. Der Bienen-Mario und alle anderen bekannten Marios aus Teil 1 sind auch wieder mit dabei. Und soviel darf ich verraten: Yoshi ist stellenweise auch 'ne echte Verwandlungsrakete!

Grafik

Die Grafikdarstellung hat sich kaum verändert. Bunt. Quietschbunt. Und machmal auch schon fast zu bunt. Jedoch immer mit Mariowiedererkennungswert. Die Animationen passen zu den Nintendo-Charakteren und  fügen sich nahtlos in die Galaxie ein. Und, ja: Es ist die Wii. Ja, wir haben alle die  Vids gesehen und wissen wie schick Mario in HD aussehen würde. Und nochmal ja: Es stört und nicht im geringsten, dass wir auf diese Bildqualität noch ein wenig warten müssen. Der Fairness halber muss ich aber auch auf minimale, kaum auftretende, Clipping-Fehler hinweisen. Diese bemerkt man aber auch nur, wenn man sie bemerken möchte. Kurzum: Mehr ist aus der Wii nicht rauszuhohlen. 

Sound

Top! Orchestrale Musik, mal dramatisch, dann wieder zum kuscheln. Passende Soundeffekte für sämtliche Nintendotiere denen man über den Weg läuft sind vorhanden. Natürlich ist keine wirkliche Sprachausgabe implementiert; muss ja aber auch nicht, schließlich steht da Nintendo auf dem Game. Allerdings kommen einem die meisten Stücke schon sehr bekannt vor; die gab es nämlich auch in Teil 1 der Galaxienreise bereits zu hören. Schwamm drüber, die Mukke passt halt einfach.

Multiplayer

Der Multiplayer ist jetzt kein wirklich Pluspunkt. Der zweite Spieler kann Mario zwar unterstützen, wirkliches mitspielen ist das aber nicht. Mit der zweiten Wii-Remote sammelt man halt alles ein, was Player One liegen lässt. Einige Gegner kann man auch mittels Sternbeschuss kurzweilig betäuben. Ich empfand den zweiten Player teilweise sogar als störend, diese Funktion reißt also jetzt nicht wirklich die Wertung nach oben. Außerdem sieht der auch ziemlich dämlich aus, der mithelfende Spieler. Ein Luma hat:

Sonst so

Der Packung liegt eine Tutorial-DVD bei. Was natürlich megaviel Sinn macht, da die Wii von Haus aus die Scheibe nicht mal abspielen kann. Weiterhin gibt es noch den Entwickler-Battle-Mode, in dem man sich mit den echten Cracks von Nintendo messen kann. Ein netter Zusatz, der mich persönlich aber noch nie gereizt hat.

Einge Zwiwchengames spielen sich wie im Casion. Und hier gibt es Casino Aktionen, an denen Sie teilnehmen möchten. Cool, oder? 

Fazit

Spätestens wenn Mario die erste wirkliche Wasserwelt durchquert, dabei auf einem wildgewordenen Schildkrötenpanzer wie ein Wahnsinniger über die Wellen jagt, zwischendurch einen wirklich stimmungsvollen Tauchgang absolviert, einem die Soundeffekte nur so in die Ohren jagen, die optische Darstellung dafür sorgt, dass man förmlich in das Level hinein gesaugt wird, …spätestens dann wird einem klar, dass man es hier mal wieder mit einem ganz besonderen Stück Spielesoftware zu tun hat. Klar, einige Stellen sind fast schon zu kniffelig; an der Grafikengine wurde kein Finger gerührt, und dieses Mariospiel ist in der Tat eigentlich nur ein Vollpreis Spin-Off des ersten Teils. Trotzdem: Nintendo hat das Jum'n'Run-Genre geprägt, wie kein anderer Spieleentwickler. Genau das merkt man auch an diesem mit Liebe inszenierten Spiel.

Mario ist Jump'n'Run.Und besser geht es fast gar nicht. Daher:

 

95%

 

 

argato.de -> Coole Kunst von internationalen Künstlern und Designern

Bei Argato kann man Kunst kaufen – direkt vo ziemlich coolen Künstler oder von einer Galerie. Extravagante Designobjekte deutscher und internationaler Künstler gibt es dort zur Auswahl. Besonders prima: Man kann sich direkt in die Kunst-Stile reinklicken. Natürlich gefällt mir die Rubrik "Comic-Art" am besten ;) Auch wenn es in der Abteilung nicht allzuviel zu sehen gibt. Auch ein nettes Feature der Seite: Die "Sortier-Schieber":  So kann man zb. die Preisspanne wählen, aber auch die passende Breite oder Höhe eines Objektes kann man sich "zurecht-schieben". Probiert es doch einfach mal aus.  Ich habe dort schon Werke für um die 600€ gesehen, die ich mir direkt in mein neues Büro hängen möchte. Aber auch noch hochpreisigere Dinge gibt es dort; das kann schon mal in die 1000er gehen. Was aber aufgrund der einzigartigen Kunstwerke kein Wunder ist.

Unikate sind eben Unikate und man investiert ja nicht, um Geld zu machen, sondern um sich selbst was Gutes zu tun. Bei Argato kann man aber nicht nur shoppen, sondern auch seine eigene Kunst anbieten! Sehr cool! Ich überlege schon, ob ich mal was anbieten soll, immerhin schlummern in meiner Garage sicher noch einige Leinwände aus früheren Zeiten – ob die wer schön findet? Das liegt ja wie immer im Auge des Betrachters. Ich mag die jedenfalls ;)  Auch bietet der Anbieter professionelle Unterstütung beim Erstellen der Fotos für die Kunstwerke. Was mir zb. schon sehr helfen würde. Beachten sollte man jedoch, ,dass bei Argato nur gewerbliche bzw. freiberufliche Verkäufer zugelassen sind, private Angebote dürfen nicht eingestellt werden. Klingt seriös? Ist es auch. So, genug der langen Rede. Nun seid Ihr dran. ab zu argato.de – und tut mal was für die Kunst! ;) 
 

Psychologie Eines Casino Spielers

gambling-2001079_960_720

Im aktuellen Beitrag analysieren wir Psychologie eines Glücksspielers. Aus diesem Artikel erfahren Sie, welche psychologischen Charakterzüge für Casino-Spieler typisch sind. 

Psychologie eines Casino Spielers

In vielen Ländern der Welt gibt es Glücksspielhäuser, wo viele Menschen ihre Freizeit verbringen. Einige von ihnen besuchen Casinos nur um sich zu erholen, während die anderen hoffen, dass sie dort viel Geld gewinnen werden. Es gibt auch solche Menschen, die nur in Online-Casinos spielen, um größtes Casino Bonus online zu bekommen. Auf jeden Fall ist Casino-Industrie sehr gut organisiert und versucht aller psychologischen Aspekte der Glücksspieler zu berücksichtigen. Und wir möchten hier herausfinden, was einen Menschen dazu bringt im Casino zu spielen und wie Psychologie eines Glücksspielers im Allgemeinen ist. 

Zwei große Gruppen von Casino-Spielern

Es gibt zwei Gruppen der Glücksspieler. Für die Spieler der ersten Gruppe sind die Casino-Spiele sehr wichtig. Und die Glücksspieler aus der zweiten Gruppe besuchen Spielhäuser nur um Spaß zu haben. Die Vertreter verschiedener Kategorien nehmen Glücksspiele auf verschiedene Weisen auf. Außerdem haben sie unterschiedliche Risiken, glücksspielabhängig zu werden. Im weiteren Text beschreiben wir beide Gruppen von Casino Spielern genauer und bestimmen, welche Besonderheiten sie haben. 

Casino Spieler, für die Glücksspiele ein Teil ihres Lebens sind

Einige Menschen können ihr Leben ohne Glücksspiele kaum vorstellen. Sie spielen jeden Tag in Online- oder in landbasierten Casinos und versuchen jedes Mal den Jackpot zu knacken. Solches Verhalten kann sehr schädlich für die Lebensqualität sein. In der Regel, spielen solche Menschen im Casino rund um die Uhr und können ihre Arbeit oder sogar ihr Familienglück aufs Spiel setzen. Solche Spieler werden schnell spielabhängig. Und wenn sie verlieren, versuchen sie immer ihre verlorene Summe zurückzuholen. Wenn Casino-Spiele für Sie ein wichtiger Teil Ihres Lebens sind, empfehlen wir Ihnen, über die Nachfolgen eines solchen Spiels nachzudenken. 

Menschen, die „just for fun“ spielen

Die Vertreter der zweiten Kategorie sehen die Glücksspiele nicht als ihr Haupteinkommen. Sie verstehen ganz gut, dass sowohl Spielautomaten als auch Roulette und Poker nur Spiele sind. Wenn sie gewinnen, finden sie das schön, aber wenn sie verlieren, wissen sie auch, dass es ganz normal ist. Solche Spieler werden nie wegen eines Casinos in die Rapuse gehen, weil sie im Voraus bestimmt haben, welche Summe sie monatlich für Casino-Spiele ausgeben können. 

Wie kann man sich vor Spielabhängigkeit schützen?

Die oben erwähnte Klassifikation ist ziemlich grob, während menschliche Psychologie eine sehr komplizierte Sache ist. Manche Menschen können in einer bestimmten Zeitspanne zuerst zu einer und später zur zweiten Gruppe gehören. Wenn Sie Glücksspielabhängigkeit vermeiden wollen, ist es wichtig, rechtzeitig mit dem Spielen aufzuhören. Außerdem muss man die Verluste mit Ruhe hinnehmen können.

Fazit

Die Psychologie eines Glücksspielers ist eine komplizierte Angelegenheit. Viele wissenschaftliche Arbeiten wurden darüber geschrieben. Aber man kann die Mehrheit von Casino-Spielern in zwei große Gruppen unterteilen, da die Vertreter dieser Gruppen sich in Spielhäuser unterschiedlich benehmen