vr

VR-Gametrailer: Loading Human

Was ist das Video dämlich. Trotzdem zeigt es prima wohin die Reise geht: Die These des Embodiments muss zumindest erweitert – wenn nicht gar umgedacht –  werden. Der lasterhafte lästige Köper kann bald endlich weg, wir leben dann im ewigen Lila, haben nie wieder Hunger, essen aber ständig leckere Dinge; das Zähneputzen besorgen Nano-Bots für uns. Alles prima. Außerdem: AmazonFresh. 3.0. Ihr wisst schon. 

2015 wird auch für mich so ne Brille fällig. Man munkelt, das nächste Crowdfunding-Brillchen steckt schon in den Startlöchern. Es heißt Totem und kommt von True Player Gear.

Unbenannt

Schick.

Ich will mehr.

Was zum anfassen.

Schnell. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Virtual-Reality-Glasses: Dive

Wenn das ordentlich funktioniert, muss ich mein Apple-Phone loswerden; ich schäm' ich ja schon andauernd; und mir einen 3D-Drucker besorgen, dessen Anschaffung für 2014 eh auf meinen Konsum-Plan steht. Der Kollege hier von CHIP scheint angetan, golem auch, und für mich bedeutet das außerdem: Ich sacke' etwa 250€ ein, wenn ich auf VR-Pornos auf der Oculus Rift verzichten kann; was durchaus im Bereich des Möglichen liegt. Liegen könnte. 

Sparen is' alles; und so, ihr wisst schon, Links wählen und Yin und Yang und… ach scheisse alles, ey. 

Gute Nacht, Realität, Guten Morgen VR ♥

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

City of Decatur – Die erste wirkliche VR-City?

Man stelle sich folgenden Szenario vor: Der neue Solar-Ferrari steht noch unbenutzt vor der Türe. Was noch zu tun ist, um Vollgas geben zu können, wäre das Folgende: Zum Solar-Autohaus fahren damit auch endlich das Stromschlucker-Autoradio energieoptimiert wird. Dann zum Solar-TÜV düsen, damit dieser dann auch alles korrekt einträgt, was das Autohaus da so gebrasselt hat. Dann müsste man noch zur Solarauto-Zulassungsstelle damit man sich dort seine Eco-Plaketten in nachhaltig produziertes Papier eintragen lässt und dann endlich Gas (Sonne) geben kann. Halt! Mist…. natürlich will man seinen unfortschrittlichen Kollegen und Bekannten den dollen Solarflitzer nun auch noch standesgemäß vorführen. Uff, eine ganze Menge Fahrerei, bis man dann endlich offiziell und mit erhobenem Haupt die Straßen unsicher machen kann!

Neues Szenario: Alles wie oben, nur musst du dafür nicht mal deinen Hintern vom Eco-Stuhl weg bewegen: Du bleibst wo du bist und erledigst trotzdem alles! Utopie? Mag sein, ja. Trotzdem hat die Idee doch was: Es gibt einfach Sachen, die will man einfach nicht erledigen! Denke ich an meinen letzten Besuch bei der Zulassungsstelle…. mmh..da sage ich besser nichts dazu, bzw. verweise auf dieses nette Bild hier. Lange Rede,… Decatur ist eine Stadt im DeKalb County, im US-Bundesstaat Georgia. Soweit so unspektakulär. Allerdings erwähnen die netten Damen und Herrn dort ein Projekt zu realisieren, das es wirklich in sich hat:

"The City of Decatur is currently evaluating the use of virtual environment technology to encourage community networking, improve civic engagement, and promote economic development in the city. Immersive virtual environments, initially popularized by games such as World of Warcraft© and social networking sites such as Second Life©, are gaining popularity for use as educational and training tools."

Kurz: Die bauen sich ihre Stadt im Cybersapce! MMO-Like, mit Hilfe der NASA, spielerisch und innovativ; so liest sich das. Okay, von Texturen für den fiktiven Solar-Ferrari war jetzt nicht die Rede. Naja, -was nicht ist, dass kann ja noch werden.

Brumm Brumm. Ich steh‘ auf sowas. Nicht das ich die Kölner City um diese Jahreszeit meiden würde; ich liebe es wenn mir innerhalb von 10 Sekunden 25 Leute, die im Umtauschrausch durch die Gegend hetzten, auf die Füße latschen. Ehrlich. Ja, das Projekt riecht nach Kommerz und Konsum; stimmt. Die Grundidee bekommt von mir aber eine glatte 1, auch wenn diese nicht neu ist und schon des Öfteren  (-mehr oder weniger) weit angedacht und sogar umgesetzt wurde. Diesmal hört sich das Ganze allerdings sehr viel durchdachter und fundierter an. Und die NASA macht ja auch mit! ;)

Wrumm Wrumm. Ich will das auch. Wer baut mir ein VR-Viertel? Danke sehr! ;)


Hier geht es zur Projektwebsite: decaturga.com
Entdeckt bei: vergessen.com ;)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Schnieke VR-Brille

DeathHeadz hat (eine) schicke VR-Brille rausgekramt. Er schreibt das die Dinger wohl mittlerweile in Airlines im Einsatz sind!? Ernsthaft? Bei der Cyberspace-Delta, oder wo? Die würd ich glatt anlassen, wenn ich aus dem Flieger steige. Wir hatten mal so ein Teil im Büro, zum testen, die hatte sogar noch einen DVB-T Reciever mit eingebaut. Der Antennen-Look war schon spacig… Was soll ich sagen? Totaler Schrott, halbe Fernsehauflösung auf gefühlten 4,5 Metern….

Das oben gezeigte Objekt der Begierde sieht jedenfalls um einiges hochwertiger aus. Die Dinger knallen einem ein riesen Bild vor die Linse,…da sollte kleines-HD schon sein. Fragt sich nur, wer dann den Blue-Ray Player hinterher trägt. Uh-Oh,..les gerade hier, wo es eine nicht ganz so hübsche Version zu erstehen gibt: Das Bild soll ca. 62" groß sein. Uff. Und gamestar.de schreibt:

iWear bietet 1024×768 Auflösung, ein Mikrofon, einen Tracker für Kopfbewegungen und eine Umschaltung von 2D auf 3D.

Na herrlich. Nö. Dann wart ich lieber aufs Head-Up-Display ;). Wo Death-Headz die "schöne" her hat, weiß ich nu immer noch nicht .

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)