vollee

Second Life für’s Handy. Future of Gaming!?

Es geht los. Ja womit denn? Nun, ich habe mich auf diesem meinem Weblog schon das eine oder andere mal darüber ausgelassen wie unkreativ sich manche Software-Entwickler anstellen! Nicht nur das man im Games-Bereich mit anödenden Folge-Teilen von Spielen -die nicht mal annodazumal wirkliche Blockbuster waren- zugeschissen wird; nein den Leuchten geht es anscheinend nur darum uns User noch blöder und ärmer zu machen. (Man denke an die iPhone App, die rot leuchtet und ein paar Hunderter kostet. Wobei das schon wieder witzig war; eben weil’s so kackendreist daher kam) 

Ich will was neues. (Außer Spore!) Klar: Hier hatte ich vor Dekaden mal eine "Innovation im MMORPG-Genre" ausgemacht. (Dies ist übrigens der meistgelesene Artikel auf dem Dokblog. Da scheinen einige Menschen ähnlich zu denken…) Und hier habe ich mich fast selbst vom Hocker gehauen, als ich das neue  "Star Wars-Game fürs Handy entdeckte". Irgendwo in den Tiefen dieses Weblogs versteckt sich auch noch ein längerer Artikel in dem ich forderte:

Entwickler: Fessele mich nicht Fullscreen vor einem Videospiel. Lass‘ mich interagieren. Mit dem Netz. Mit Videos. Mit Websites. Mit Communitys. Von mir aus auch mit der Real-World. (Nein, kein Jump’n’Run aus dem Küchenfenster. Obwohl…) Ich will mehr als eine perfekt ausmodellierte 3-D Spielwelt.  Ich will was erleben!

Und da war von "Spore" noch weit und breit nichts zu sehen.

Nun traut sich Herr Will Wright  (seines Zeichen Entwickler von "Spore") endlich mal was; und schon wird er von religiösen Fanatikern UND Evolutions-Kritikern angeranzt.

Lange Rede… ich habe einen Second-Life Handy-Clienten entdeckt! Das gibt mir Hoffnung. Kann ich evtl. bald meine Spore-Suppe in der Mikrowelle kochen; die Beschränkung vom Gaming nur am PC oder der Konsole wird aufgehoben. In wie weit wird Geotagging und Geocaching den Games-Sektor beeinflussen? Was können die neuen Gedanken-Joysticks ausrichten? Wird haptisches Gaming uns alle in den Bann ziehen?

Ich freu mich auf die Zukunft der Spiele, auf die Zukunfts-Spiele sowieso. Solange muss der Second-LifeHandy-Client uns allen genügen. Nicht das ich jetzt DER SL-Freak wäre; Faszination übt die Welt und deren Möglichkeiten sehr wohl auf mich aus. Der Client für den mobilen Zugang in die virtuelle Welt nennt sich "Vollee" und hat sogar eine eigene Homepage

Das Video spricht für sich:

Youtube-Direkt-Welt

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)