tastybox

Lecker: TastyBox


(Disclaimer: Dies ist ein gesponserter Artikel. Man fragte mich, ob ich nicht was leckeres Essen und Kochen will, und dann darüber schreiben möchte. Das tat ich, und in der Kantine haue ich in Kürze auch noch flott was dazu raus. Das habt ihr nun davon ;) 

Der liebe Götz fragt mich neulich ganz im Ernst, ob ich nicht Lust hätte…

…eine Verkostungsbox mit 500g Schwäbisch-Hallischem Landschwein zu bekommen.

Was sagt man dazu? Sicher nicht Nein ;) Also habe ich zugesagt, und einige Tage später kam dann auch schon die gekühlt TastyBox von foodieSquare bei mir im Office an. Also flott nach Hause, das Teil in den Kühlschrank und 'ne Freundin zum Essen eingeladen. Auf dem Speiseplan stand: 

Mediterraner Schweinebraten mit Rosmarinkartoffeln & Schokoladeneis auf Kiwi.

Den ersten Teil gab es dann auch, das Eis habe ich mir allerdings für bald mal aufgehoben. Praktisch: In der Box ist (theoretisch) alles drin, was man für ein Diner for Two benötigt. Auf dem Bild oben seht ihr: 

  • 500g Schwäbisch-Hallisches Landschwein
  • 200ml Olivenöl
  • jede Menge Gemüse
  • ein Kräutersträußchen
  • einige Rosmarin-Zweige

Und  für das Eis:

  • zwei Kiwis
  • frische Sahne
  • edle Zartbitter-Schoki 

Der Slogan der  foodieSquare-Jungs und Mädels lautet: Entdecke ehrliche Lebensmittel von ehrlichen Menschen. Klingt zwar etwas over the top, finde ich; aber ja, die Nahrungsmittel waren durchaus von sehr ehrlicher Qualität. Das sieht man, das riecht man und am Ende schmeckt man das dann auch. Außerdem war in der Box noch ein guter Rotwein (und hier auch eben flott mein einziger Kritikpunkt: der Weißwein, den man zum Ablöschen der Sau im Bräter benötigt, war leider nicht dabei. Das hätte man aber sicher auch auf der TastyBox-Homepage nachlesen können; also alles halb so wild) ein Rezept vom Chefkoch und eine Karte mit den Produktgeschichten der einzelnen Lebensmittel. Sehr hübsch, die Kiste! Schon beim Auspacken bekommt man richtig Lust loszulegen. 

So sieht's dann aus, wenn man die leckeren Dinge vorschriftsmäßig verkocht hat:

Mein ehrliches Fazit: Im Gegensatz zu den neumodischen Hipster-Gemüsekisten die sich für mich (der einen Obst und Gemüseladen sowie einen gut sortierten türkischen Supermarkt in Reichweite hat) einfach nicht rechnen, empfinde ich den Ansatz der TastyBox als durchaus lohnenswert. Die Standard-Version (ob mit Fleisch, als Veggie-Paket oder als Käsebox) kostet 20€; man bekommt Lebensmittel von wirklich sehr sehr guter Qualität direkt nach Hause geliefert. Dafür kann man in der Qualität nirgendwo was Essen gehen (ich zumindest nicht), noch kenne ich irgendeinen Super/Bio-Markt, der mir für das Geld (und für zwei (!) Personen) so 'ne Ware anbieten kann. 

Die Luxus-Beigaben wie den Wein und den Nachtisch kann man ja weglassen; so hat man dann für gutes Geld was richtig gutes zu Essen. Ich mag die Box und es war sicher nicht das letzte Ma(h)l, dass ich aus der Kiste was zusammengekocht habe. 

Guten Hunger und bis morgen. Oder so. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)