sponsored post

Light’n’Hack!

lamp

(Dieser Artikel ist mit freundlicher Unterstützung von leuchtenzentrale.de entstanden) 

Seit einigen Wochen bin ich im Besitz einer dieser lustigen Philips Lampen. Ich mag' das Teil sehr gerne, weil es sich tatsächlich an die jeweilige Stimmung im Raum (oder im Kopf;) anpassen lässt. Ich habe die mittlere Ausführung der Lampe. Die mir so gut gefällt, dass ich mit der Anschaffung einer weiteren, größeren liebäugele. Ich find's klasse, wenn der Raum von verschiedensten Lichtquellen ausgeleuchtet wird, satt von nur einem großen Kronleuchter (oder so).  Ich überlegte also, ob ich mir die Nummer größer auch noch zulegen sollte. Und dann viel mir dieses spannende pdf in die Hände: Controlling the Living Colors lamp with USB. Bedeutet: Wenn die Fernbedienung der Leuchten erstmal gehackt ist, geht der Spaß erst richtig los… 

…und ja: Ich stehe auf diesen Ambilight-Schnickschnack. Meine Mum hat so einen TV im Wohnzimmer und ich find' den klasse (nicht zum TV gucken, aber für den Rest;)  Davon mal abgesehen denke ich, dass so eine passende Beleuchtung eh besser für das Auge ist; weil man eben nicht so fokussiert auf die Glotze glotzen muss, sondern durch die passende Beleuchtung im Hintergrund gewissermaßen ein milderes Seherlebnis serviert bekommt. Ich werde mich also unter die Lampenhacker begeben und hier berichten, ob das auch alles so klappt, wie es mir im eben verlinkten .pdf suggeriert wird.

Wer sich auch für diese Lämpchen begeistern kann: Diese findet man bei der Leuchten-Zentrale.de

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)