singularität

Videos der Zukunft II

vdz

Wie angekündigt, hier der nächste Teil der Artikelreihe Videos der Zukunft (Ich battele mich selbst im Worst-SciFi-Header-Bild aller Zeiten. Sieht man oben, ne? ;) 

Diese Woche:

1) Magnetic Hair: Magnetische Haare sind magnetisch

2) The Rosetta Mission Asks: Was ist eigentlich ein Komet? Ja was denn eigentlich?

3) 3D House Printer: 3D drucken mit Zement. 

4) The Singularity is coming – Are you ready? TED mit Dr. Jonathan White zum Thema Singularität / Mindupload.

Nächste Woche geht es weiter. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Tumblr-Tipp: Singularitarian

Wusstet ihr, dass in den USA derzeit Pre-Crime-Studien laufen (ja, ziemlich genau so wie in Dick's Minority Report soll das dann werden)? Das Facebook als weltgrößte Blutbank taugen könnte? Das UV-Wasser die neue Kernseife sein könnte? Das es bald Anti-Rassismus-Pillen geben wird? Oder das Apple neuerdings KFZ-Ingenieure beschäftigt? All' das – und viel mehr -, erfahrt ihr, wenn ihr gleich dem Tumblr-Linktipp des Tages folgt.

Vorab noch eben: Die Singularität ist auch hier im Weblog ein Kernthema (link). Ob dieser Überschneidungen empfehle ich euch einen Besuch des Blogs. Außerdem ist das endlich mal wieder ein (Tumblr-) Blog, der eben nicht nur schicke Bilder reinklebt und keine Quellen nennt, sondern eins mit, …öhm, …Anspruch. Der Autor schreibt nicht selten mehr als ein paar Zweizeiler, nennt stets seine Quellen und macht auch sonst einen recht kompetenten Eindruck.  Solche braucht der Planet, wenn wir nicht irgendwann alle die Matrix in echt sehen wollen. 

Also: Keine Angst vor der Zukunft, die kommt eh meist früher als gedacht.

PS: Wer sich für die Zukunft wappnen will, der kann ja mal beim Core Design Studio vorbeigucken…

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Singularitäts-Countdown

Ich persönlich glaube ja, dass solche Countdown-Counter irgendwie auch so ein Nerd-Dings sind. Zahlen, Bewegung, alles fliest, und so. Jedenfalls verspricht uns dieses Countdown-Diagramm, dass die Singularität in greifbarerer Nähe liegt. Optimisten sagen, dass die evolutionären Schritte immer flotter gehen, dass alles immer schlauer und schneller funktioniert und somit eigentlich ja alles eh nur gut werden kann. Ich sage: Ich will mal 'nen Pleo verprügeln; dann sehen wir weiter. 

Spannend: Auf der gleich verlinkten Seite gibt es unzählige Diagramme und Infographen, die die steile These der Singularität und des Weltfriedens untermauern. Zum Beispiel diese hier; die das Moorsche Gesetz ganz gut aufbröselt. 

Wir fassen zusammen: Alle 1,5 Jahre verdoppelt sich die Intelligenz/Rechenleistung auf unserem Planten. Mittels moderner Kommunikationsmöglichkeiten (uhoh!?) entstehen Hive Mind-artige kollektive Bewusstseins-Sphären. Und weil das alles so schön schlau und schnell ist, leben wir 2035 gefangen in Mikrochips auf planetaren Umlaufbahnen, die heute noch kein Hubble entdeckt hat.

…erzähl das mal den degenerativen Guttenbergs, den vonDerLeyens und den Frank Millers dieser Welt. Tscha. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Netter Bericht vom Singularity Summit

Muss ich jetzt wirklich erklären, was der Singularity Summit ist? Nein. Das lasse ich mal kurz den Herrn Kurzweil machen. Und wer nicht weiß, wer Herr Kurzweil ist, der ist eh raus oder liest dieses Weblog nicht anständig. Oder beides. Noch schlimmer. Jedenfalls sagt der über den Singularity Summit das hier:

The Singularity Summit is the premier conference on the Singularity. As we get closer to the Singularity, each year’s conference is better than the last.

Ich habe die Singularitäts-Konferenz mit Argusaugen -und Ohren-, verfolgt. Habe mir Videos angesehen, Live-Tweets verfolgt und ’ne Menge Blogartikel darüber gelesen. Ich stelle fest: Die ham‘ ’se nicht mehr alle. Und: Ich muss mal dahin. Ich würd‘ mich wie zu Hause fühlen. Zukunftspoeten, Endzeitfanatiker und sonstiges Nerdpack. Herrlich. Und ein paar Wissenschaftler sitzen auch da in den Ecken rum ;) Eigentlich wollte ich hier  auch eine Zusammenfassung des Summits zum Besten geben. Tu‘ ich aber nicht. Stattdessen picke ich mir nur einen Textteil eines netten Summit-Berichts heraus. Ein Unterstützer und Redner des Summits (Peter Thiel, PayPal-Mitgründer), stellte dem Publikum die Frage, welches der folgenden Szenarien sie denn am meisten fürchten würden; vor welchem sie denn so richtig Bammel hätten. Die hier standen zur Auswahl:

  • A. Singularity happens and robots kill us all, the Skynet scenario, (5 percent)
  • B. Biotech terrorism using something more virulent than smallpox and Ebola combined (30 percent)
  • C. Nanotech grey goo escapes and eats up all organic matter (5 percent)
  • D. Israel and Iran engage thermonuclear war that goes global (25 percent)
  • E. A one-world totalitarian state arises (10 percent)
  • F. Runaway global warming (5 percent)
  • G. The singularity takes too long to happen (30 percent)

Und noch mal übersetzt (weil’s mir so einen Spaß macht):

  • A. Die Singularität kommt; Roboter killen alles biologische Leben auf dem Planeten. Wir hätten dann das Terminator/Skynet-Szenario. (5 percent)
  • B. Der Bioterrorismus baut sich den ultimativen Virus und löscht einfach alles aus. (30 percent)
  • C. Grey Goo! Nanobots verwandeln Alles und Jeden in Schleimi. (5 percent)
  • D. Atomkrieg, blah.(25 percent)
  • E. Der totalitäre Weltstaat richtet die Menschheit dahin. (10 percent)
  • F. Völkerfluchten! Es wird zu warm. Oder zu kalt. Wie auch immer. (5 percent)
  • G: Die Singularität dauert zu lange; bis dahin sind wir alle hinüber. (30 percent)

Nach der Abstimmung lagen dann also diese beiden Ängste ganz weit vorne:

  • von Viren versucht zu werden.
  • und nicht zum Übermenschen zu werden.

Klingt komisch; is‘ aber so. Klar, wenn man ein wahnsinnig interessantes gewordenes Publikum fragt, dann muss man mit so einem Ergebnis rechnen.

…und wo sitzen eigentlich in Europa Hunderte Menschen zusammen und träumen von elektrischen Schafen, Geistesupload und ewiger digitaler Glückseligkeit? In der Kirche

Ich find’s geil.


Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Die Singularitäts-Uni

Die letzten News betreffend der "Singularity University" habe ich mit regem Interesse verfolgt. Kurz zusammengefasst geht es um folgendes:

Um die großen Probleme der Menschheit zu lösen, haben der Autor und Wissenschaftler Ray Kurzweil und der Vorsitzende der X-Prize-Foundation, Peter Diamandis, die Gründung der Singularity University bekannt gegeben. Ziel ist es, die Führungskräfte der Zukunft für die großen Aufgaben der Menschheit vorzubereiten. (Auszug: derstandard.at)

(Zusatz: Google macht mit. Die NASA auch. Usw.)

Der geneigte Dokblogleser hat sicher schon mal von Ray Kurzweil und seinen Ideen, welche die Zukunft unserer Gattung betreffen, gehört. Soweit so gut. Bisher hielt ich diese Uni-Gründungsmeldung für nicht allzu relevant; da nix neues; nur altes; wenn auch jetzt verhüllt in den Deckmantel einer Universität. Jetzt allerdings gibt es ein erstes offizielles Video zu dem Thema. Kurzweil persönlich spricht über die Ambitionen die zur Gründung dieser Institution geführt haben.

Markante Worte wie: "Hunger, Poverty, Climate Change und Energy" werden genannt. Die Idee, alle halbe Jahre mal ein paar der fähigsten Denker unseres Planeten zusammenzuführen, halte ich für ehrlich sinnvoll. Klar, das sind auch nur Menschen; wo der Mensch da auch… usw und so fort. Trotzdem: Solch‘ kleingeistige Dinge wie die "Umwelt-Prämie" (…dazu müsste ich eigentlich auch noch mal extra etwas schreiben, zu dieser Arschloch-Prämie) helfen vielleicht den Bonzen in unserem Land, retten aber mit ziemlicher Sicherheit nicht die Welt.

Nein, nicht mal ein bisschen.

Hier das Video. Mit leicht elitärem Touch:



Hier gesehen:  sentientdevelopments.com

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

technologische Singularität -> Done

Newsflash  ->  17.Juni 2058

Die letzten pubertierenden Posthumanen wurden heute morgen im  Konzentrationslager "X12D/C3PO" dem eurasischen Etno-Kollektiv zugeführt. Deren physikalische Überreste dienen als Nährstoff für die Replikatoren auf einem der braunen Zwerge nahe Jupiter.

  • Clearing CMOS-> Done.
  • Cleaning Human Population-> Done
  • Looking for more Space in Space. -> In Progress.
  • Target -> Expand till no tomorrow……….
Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Killergame Nr.1: EU-Verfassung


Man mag es kaum glauben: Ich sitze hier in einem der mitteleuropäischen Sprawl-Sektoren, nämlich Köln. Auch in dieser deutsch-europäischen Stadt greift künftig eine weitere Zensur- Maßnahme voll durch:

"Killerspiele sind ab heute verboten". (nerdcore)

In diesem unserem Land wird mir diktiert welche Art und Form der verfügbaren Medien die Beste für mich ist.

Ein paar hundert Meter weiter südwärts dürfte ich mir die Killerspiele ohne weiteres Palettenweise zulegen. Ein paar Hundert Meter weiter westlich könnte ich mir aus Marihuana einen Osterkranz basteln. In Schweden gibts das Jedermannsrecht und in Irland keine Homo-Ehe. – Was macht man um den gemeinen Weltenbürger so richtig blöde anzurotzen da?

Genau! Eine EU-Verfassung. Zur Erfassung und Regulierung eines globalen Prozesses den eh niemand mehr schnallt?
Singularität oder "We the people"?

"Wie?",  müssen sich die Führer der EU gedacht haben, "Wie, die Franzosen wollen nicht?" Tss. Pack da! Die  Fragen wir erst gar nicht mehr; die Sklaventreiber werdens schon schaukeln. Wer hat das 160.000 Worte umfassende Werk denn eigentlich wirklich zu Ende gelesen?
Die Iren wohl nicht.
Lassen wir die einfach raus. Pffft.
Herrlich.


Hier die EU-Verfassung für Cyberpunks:

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)