Redwoods

Redwood National and State Parks

Die Redwoods hatte ich schon ein paar mal hier im Blog. Und das ich mir abgeschminkt habe hinzufahren weil Amerika so scheisse ist, jetzt auch. 

Das Video heißt MTJP | Redwood. Das MTJP steht dabei für More Than Just Parks. Das mag ich. Hier was zum Video: 

MTJP | Redwood is the culmination of several weeks spent exploring Redwood National and State Parks. Redwood National and State Parks in Northern California are home to the tallest trees in the world, the mighty Redwood, which can reach staggering heights of over 360ft and weigh more than 500 tons. These parks feature magical forests, miles of spectacular beaches, stunning overlooks, and the largest herd of Roosevelt elk on the planet. This film was shot entirely in 4K.

Schönes Ding, kann man toll Kaffee zu trinken. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (12)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Bäume!

(Bild: Methusalem. 4765 Jahre. Die Frisur sitzt  immer noch.)

Mein erstes Gespräch mit einem Baum führte ich im zarten Alter von 18 Jahren. Ich denke, da hatte ich etwas zu wenig Schlaf. Bäume faszinieren mich schon immer sehr. Auf einer Wanderstour entdeckte ich kürzlich einen, der mich schlicht erstarren ließ. Ein irres Gefühl. Einfach so dazustehen und sich zu wundern!? Sich wundern, über dieses phänomenale Zusammenspiel von Wachstum, Witterung, Geruch, Größe und Genialität. So ein echt großer Baum, der ist nämlich in der Tat schon ziemlich genial. Ein geniales Konstrukt der Natur. Würd' ich jetzt sagen.

So stehe ich dann also da, den Kopp so wunderbar leer wie selten, und fühle, wie dieser Baum lebt. Und wie lange der schon lebt auch. Nennt mich esoterisch, bekloppt oder romantisch. Ich kann das fühlen, und zwar genau so, wie beschrieben. Das hat auch nix mit Ehrfurcht zu tun. Das ist einfach da, dieses Gefühl. Ganzheitlich – ist sicher auch nicht das richtige Wort dafür; wer ein besseres findet, der verrät es mir.

Baumhäuser mag ich auch sehr gerne. (Kein Scheiss: Diese Artikel und Bilder die ich hier gesammelt habe; die schaue ich mir in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder an. Und freue mich dann, dass das Netz mir die Möglichkeit gibt, solche schnieken Baumhäuser hier auf meinen Screen zu bekommen, sie zu betrachten, mich inspirieren zu lassen, und zu denken: "Ja. Sowas bau' ich mir auch mal. In Lappland. Hinterm Nordpol. Auf'm Balkon. Egal wo. Ich will eins!")

Weiterhin werde ich mir einmal im Leben soviel Zeit nehmen, um dann die Redwoods ausgiebigst zu bewandern. Das muss ja wohl noch drinne sein, bevor ich mich endgültig in eine Maschine hochlade und immer weiter Pong spiele! Hier mal eben ein kleines Video zu den großen und alten Bäumen der Redwoods:

Und jetzt komme ich zu dem. was ich eigentlich sagen wollte. Drüben bei Wired Science gibt's 'ne ultrageile Artikel/Fotostrecke zu den ältesten Bäumen des Planeten!

Hier oben drüber sehen wir übrigens Methusalem. Und das ist ein ganz harter Knochen. Der steht nämlich schon 4765 (!) Jahre am selben Fleck! Der war 100 Jahre alt; da ging's mit den Pyramiden gerade erst los…

So. Ich wünsche ein grünes, unchristliches und schönes Wochenende; ich bin ma' raus. Richtung Bäume und so.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Wandertraum: Die Redwood’s

Ist das toll: Der passionierte National Geographic Explorer, Elefantenbezwinger und Dschungelheld Mike Fay ist durch die Redwood's gewandert. Ihr wisst schon; der Wald da; der mit'n dicken Bäumen; der an Arnie's Privatstrand. Und geschafft hat Mike sagenhafte 1800 Meilen (Meine Herren. Die armen Füße. Und so). Mitgebracht hat er natürlich keinen Küstenmammutbaum; die bei NatGeo haben aber dennoch einen tollen Reisebericht zusammengeflickt. Inklusive einer umwerfenden Fotogalerie.

Mmh. Schon was anderes, als so 'ne Spessart-Wanderung. Ich will in die Redwoods. Mal sehen.


Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)