hacking

Hasskommentar-Konverter für Facebook

Pahahahha, der Alex ey:

Ich war fleißig am Sonntagnachmittag und habe meinen “Hasskommentar-Konverter” für Facebook fertig gestellt. Er wandelt Hasskommentare in lustigere Sätze um.

  • Bei Adolf war alles besser. -> Bei Kevin war alles besser.
  • Wir sind nicht das Sozialamt der Welt. -> Wir sind nicht das IKEA der Welt.
  • Asylbewerber sollte man alle vergasen. -> Justin Bieber Fans sollte man alle zum Kuchen einladen

Derzeit nur für Chrome. Was mir gut passt.

Merci, Alex, jetzt hab‘ ich wieder ’nen Ticken mehr Bock auf FB :)

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (17)
  • Naja (2)
  • Idiot (1)

Must see: cypherdeck.org

548387_1416678985225675_141871577_n

Yeay! Mein alter Bekannter und Cyberpunk-Buddy Robert J. Tomsons​ (aka Franz Peter Steiner) hat ein geiles neues Projekt am laufen dran am sein (der Kerl ist aus dem Pott. Die reden da halt so). Namentlich: Cypherdeck​. Der wunderliche – aber ebenso wunderschöne – Arbeitstitel lautet: Selbstbauanleitung eines CD512 Cypherdeck und des CD/OS 512.​ Klingt etwas sperrig, ist aber Hacker-Porn deluxe und außerdem ist das ganze ein (Zitat:) 'Jugendtraum' ​von Hacker / Künstler Robert. Hier zunächst der Link zum Projekt: cypherdeck.org. Der Erfinder, Erbauer und Erhacker des Cypherdecks schreibt dazu: 

Gerade wird hier am Handbuch bzw. der Selbstbauanleitung des Cypherdeck CD512 gearbeitet. In diesem beschreibe ich den Vorgang des Projektes, um sich ein tragbaren Rechner zusammenzubauen. Man kann sich das als einen C64 vorstellen. Mit diesem Handbuch möchte ich Menschen den technischen Hintergrund des Cypherdecks näher bringen.

Und schon das Intro bzw. das Manifest des Projektes zeigt, dass es Mr. Tomsons nicht rein um das technisch Gehacke geht, sondern das auch ne ordentliche Ecke Philosophie mit drin steckt: Darin steht nämlich nix von Cyber oder Decking, sonder es geht um Zedernwald, Einsamkeit und hat 'ne ganz geile Message, die ich hier aber jetzt nicht rausposaunen möchte. Dazu müsst ihr das schon selber lesen. Raubmordkopieren möchte ich aber noch den Teil, in dem er seine Motivation zur Umsetzung des Projektes beschreibt:

Bei mir persönlich ist eine Mischung aus mehreren Faktoren. Ich bin unglaublich neugierig, denke gerne über Dinge nach und bin mir nicht zu schade auch einfach mal ein wenig herum zu spinnen. Bevor mir ein "Das ist aber nicht möglich." aus dem Munde fährt, kann man sich eher auf ein "…darüber werde ich nachdenken." einstellen. Ich interessiere mich für Technik, Informatik und alles darum herum. Es ist wirklich schwierig zu beschreiben, ohne gleich in die Ecke eines Spinners gedrängt zu werden. Wenn ich gefragt werde, antworte ich also meistens, dass ich damals™ mit der Neuromancer Triologie und Shadowrun in Kontakt kam. Das kann man schneller und einfacher erklären, da es aus der Science-Fiction kommt und diese Thematik versteht jeder mit einem I.Q über 90.

Neben der technischen Machbarkeit ist sicher auch der ideelle Wert eines solchen Self-Made-One-Man-Cypherdecks nicht zu unterschätzen. Wir werden (also ich ganz bestimmt) heikle Daten in Zukunft eh wieder manuell, analog und auf Klowänden tauschen; die Welt (aka NSA / USA / BRD) lässt uns keine Wahl! Und deshalb  – und weil ich das Teil in voller Gänze bewundern will – seid doch so nett – wenn es der Geldbeutel erlaubt – und supportet Robert bei der Umsetzung. Das geht a) mit einer Geldspende (was nacher zuviel ist, geht an ein Tierheim!) oder b) in dem ihr das Projekt im Web teilt (Twittern, Bloggen, Sharen, ihr kennt das ja).

Ich fänd's jedenfalls total schön, so ein Retro/Neuromancer-Deck mit Robert-Einschlag dann in voller Gänze bestaunen zu können! 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

HackThisZine v.12 is out!


Im Januar hatte ich euch die Nummer 11 empfohlen, jetzt geht es weiter mit Ausgabe Nummer 12. Folgende – und viele weitere – Themen findet ihr in dieser Ausgabe: Selbstzerstörende Notizen, Twitter-KryptographieBradley Manning, Anons, usw.

Wissen bildet, und so. Schaut also gefälligst mal rein. Die Rubrik Tools drucke ich mir in regelmäßigen Abständen aus und lege die gedruckten Seiten an einem – nur mir bekannten – ultrageheimen Ort ab. Nur für den Fall das. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)