games

Die besten Train-Fever-Mods

Unbenannt

Spiele die man modden kann, sind die besten. Zuletzt: Space Engineers. Laser und so. Meine Skyrim-Mod-Liste hatte Max mal dokumentiert. Oft modde ich lieber als ich spiele. Bei Train Fever hält es sich die Waage. Falls es wer mag, hier meine favorisierten Mods und anschließend einige In-Game-Screens.

Züge und Loks und Triebwagen gibt es unzählige, da am besten selber mal stöbern. Nächsten Monat kommt das USA-(Community-)Update und ich freue wie blöde, die Rappelkisten durch den Wilden Westen und die Wüste zu jagen. – Ich werd' bestimmt mal der Opa, mit dem Klappmodelleisenbahntisch im Keller. Find' ich geil. Schon immer. 

Hier noch ein paar Einblicke: 

1 2 3 4 7 11 12

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (5)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Music for Elite: Dangerous

Untitled-2

…diese ewig-episch-dudelnde Musik von Elite: Dangerous ging mir auf den Keks, also habe ich mir eine Space-Trucker-Playlist zusammengeklickert. Bisschen Indie, etwas 50ties und Klassik gibt es auch. Mir passt das prima in den Raumflug-Kram; und euch ja vielleicht auch. Wer kein Raumschiff hat: Die Musik passt (weitestgehend) auch zu einem ruhigen Weihnachtstag. – Frohes Fest und sowas alles ♥

Hier die Playlist: 

(wird ab und zu aktualisiert, evtl. mach ich ne zweite Edition, bald) 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

ELITE! Endlich wieder ELITE!

dd1ff

Das ist mein Elite: Dangerous-Cockpit. Und nach ca. 10h der Einarbeitung kann ich es nun auch bedienen. Einigermaßen. Rechts an der Wand hängt noch eine Oculus Rift; mir ist aber schleierhaft, wie die Leute das mit Brille auf überhaupt spielen können. Ich zumindest brauche das HOTAS-System, die Maus, und die Tastatur, damit ich das Spiel einigermaßen im Griff habe. Dann noch 'ne Brille dazu!? …ich komm hier echt an meine Nerd-Grenzen; ich bin offensichtlich zu blöde das alles so einzustellen, dass es flüssig läuft. Wer zufällig 'ne tolle Belegung für den Warthog-HOTAS am Start hat: Her damit!

Zu Elite: Es kommt ein Weltraum-Gefühl auf wie zuletzt in Wing-Commander. Ein Mittendrin-Gefühl wie im Mechwarrior 3. Ist halt 'ne Simulation und man muss das Spiel auch spielen wollen. Bisher halten sich die Übergriffe von Mitspielern in Grenzen (Release ist heute, 16.12.2014; das Universum ist schon einige Tage online). Ich kann meine Karriere als Händler – ich schieße nur wenn es denn unbedingt sein muss – zumindest derzeit noch in relativer Gemütlichkeit vorantreiben. Ab und zu mal einen einfachen Piraten jagen; mit echten Gegner mag ich es noch nicht aufnehmen; die Flucht vor diesen gelingt bisher ganz gut. Die Erkundung gibt Credits, das einsammeln von Piratenköpfen gibt Credits, der Transport gibt Credits. Das nächste Upgrade – oder gar ein neues Schiff – hat man ständig im Blick und der Motivation tut das gut. Nur noch ein Trade-Flight… nur noch einer… Außerdem haben wir eine 1:1 scale open world galaxy based on the real Milky Way.Träume werden wahr! Du siehst am Horizont (der keine Bilddatei ist!) einen Stern… gehst in die galaktische Karte.. und findest den da auch wieder! Und kannst ja dann auch hin! Das ist einfach irre! Eine Routenplanung dahin soll es wohl auch geben, das habe ich aber noch nicht raus. Generell verbringt man sicher 70% der Zeit mit fliegen und navigieren, ohne das viel passiert. Außer: traumhafte Aussichten, orbitale Stationen, Sterne, Riesen, andere Schiffe, Raumkämpfe, Sonneneruptionen,…

…jetzt lese ich in den offiziellen Foren, dass sich einige Spieler zusammengeschlossen haben, um in einem bestimmten System immer nur einer Fraktion zuzuarbeiten. Siehe da: Der Markt reagiert mit veränderten Rohstoffpreisen, und es scheint so, als würde dieses Embargo bzw. das gezielte Unterwandern einer K.I-Fraktion tatsächlich Auswirkungen auf die Nachbarsysteme haben. Was wird nun also passieren, wenn die Spieler nicht damit aufhören? Wie reagieren die Game-Master? Werden Spieler das System übernehmen können? Gar eigene Fraktionen gründen und Stationen bauen können? Sich unabhängig erklären? Platz genug wäre ja da…Da steckt soviel Potential drin, da geht noch einige. 2015 sollen erstmal begehbare Planeten und Stationen folgen. Bis dahin kann ich dann auch geradeaus fliegen. Vielleicht.

Grund des Postings: Ich hab' bisher zwei Jungs soweit, dass sie es zocken werden; für ne echte Crew brauchen wir aber auch noch Mining-Spezialisten und echte Kampfpiloten und sowas alles ;) Melden beim Commander, los los. 

Hier noch ein Ausblick, was alles noch kommen soll: 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Trailer: No Man’s Sky (und so)

no-mans-sky-2-pc-games

An dieser Stelle hatte ich das erste Teaser-Video zu No Man's Sky zum besten E3-Trailer gekürt. Hier unten zwei weitere, die hat der Nikolaus gebracht, und auch die sind wieder… hübsch anzusehen:

Leider hab' ich immer noch nicht kapiert, was prozedural in dem Kontext bedeutet. So wie Minecraft. Das ist mir klar. 

Prozedurale Synthese erzeugt ähnliches aus gleichbleibenden Elementen / Variablen. Soweit…so richtig? Prozedurale Programmierung macht aber wieder was anderes. Macht das Spiel nun beides? Ich glaube nicht; nur das erstere. Oder? In den Videos sieht man Stationen, auf denen die Raumschiffe laden. Wenn die nun prozedural generiert sind…was soll es dann da geben, außer was schönes zum Ansehen? Da müsste ja dann auch ein ganzes prozedurales Quest-System dranhängen, wenn das Spiel nicht nur eine Art Aquarium-Screensaver im All sein soll. Korrekt? Eine andere Variante wäre: Open Space, so wie Elite Dangerous das toll macht, ein paar Ressourcen rein…und der Markt regelt das Geschehen. Gut aussehen tut das ja alles; skeptisch bin ich aber schon. 

…die unglaublich geile Musik in allen Videos kommt übrigens von 65daysofstatic. Bilder und Mukke passen also super; wenn das Gameplay noch hinhaut, werden wir 2015 alle sehr glücklich sein. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Skyrim in Öl

xj8eOEG

Der Max und die Mods und das völlig verkackte Dragon Age haben es geschafft: Nach zwei Jahren Pause habe ich Skyrim wieder ausgepackt und bin auf dem besten Weg, meine 300ste In-Game-Stunde zu knacken. Ich hab' ja sonst nix zu tun. Außerdem gibt es ja jetzt bald ein ENB-Setting plus Mods für ein Skyrim im Aquarell-Look (was fast so toll ist wie Minecraft auf Acid). Natürlich wird meine Kiste das nicht packen; aber dann ja 2016 vielleicht. Bis dahin ist – bis auf den dritten Hexer – eh nix in Sicht. Hier noch einige Skyrim-Aquarelle, ganz unten der Link zur kompletten Bildserie. 

Nee, Moment, eins noch: Ein neues Spielzeug. Seht ihr das leuchtende Dings da an der Hüfte meines Drachenschlächters? Is 'ne Laterne. Besser: Eine Laterne mit Wurmbetrieb. – Ein magisch-leuchtender Wurm sorgt für das Licht. Den kann muss man erst eingefangen und reinstopfen. Und den gibt's nicht überall. Is' klar. 

TESV-2014-12-05-18-36-00-85

Wer zu faul ist nimmt die normale Variante: 

TESV 2014-12-05 18-45-46-27

Ist ja aber langweilig. Den Laternen-Mod gibt es hier. Im Hintergrund sieht man schemenhaft das neue Baumhaus für meinen Helden. Der Held ist nur leider ein Ork. Und passt jetzt nicht wirklich zu dem Wurm in der Lampe und auch nicht in ein Wald-Baumhaus. Ich muss noch mal anfangen. So ein Mist. 

Nun aber, hier die erwähnten Aquarelle: 

He9vJ5a

3amFQYZ

 

DCvj8Qe E9dTkwL HZaCVH6 JTwUj5x tVRonce W8PiHGk

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Gametrailer: Toybox Turbos

Unbenannt

OMG! Und es ist von Codemasters ♥ Die haben mir mit von '91 bis '95 nicht wenige Tage meiner Kindheit geklaut. Mit dem Original: Micro Machines. Ich sammelte auch die Spielzeug-Autos, ich hatte sogar so einen Koffer…Mooment…AH! Da isser: 

a296663ac386431a721b5b4d9fbc22f2

Im Ernst: Wenn ich das Teil sehe… ich würd' auch mit 33 Jahren noch stundenlang davor knien… und Motor-Geräusche verlernt man(n) ja eh nie ;) Knaller. Jedenfalls: Das echte und einzige, viel kopierte und nie erreichte Micro Maschines-Videogame hat seit drei Tagen einen Nachfolger am Start (sehe es derzeit leider nur auf Steam…). Ich weiß das hier einige Männer aus der Koch-Runde mitlesen: Nächste Woche liegen hier drei oder vier Joypads bereit, verlasst euch drauf! 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Gametipp: Unrest

Unbenannt

…hab's etwa 30 Min. gespielt, bis ich zwangsverheiratet werden sollte, da war ich dann sauer und machte Kaffee. Sicher ist aber: Trotz Zwangsheirat bietet das Spiel eine (bisher) sehr nette Storyline mit tollen Dialogen, Wendungen und Entscheidungen, die man treffen muss / soll. Dazu sieht es recht einmalig aus; das Art-Design ist ein Augenschmaus (und sollte auch auf schwächeren Maschinen laufen). Ich mag es sehr. Hier, das schreiben die Entwickler über ihr Game:

Unrest is an adventure RPG that adapts to death, failure, and the choices you make. Play as ordinary people struggling for food, safety, freedom, and a chance at peace.Explore an ancient Indian city using conversation, manipulation and (rarely) violence.

Klingt nett, ne? Isses auch. Kaffee, was tun, und dann weiter, für 11€ durchaus zu empfehlen. 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)