space

All Cosmic Journeys

bQJkv1G

…wenn man bedenkt das wir erst seit ca. 40 Jahren ins All fliegen, ist das schon ’ne beachtliche Leistung. Auch wenn wir auf unserem Planeten eher ’ne 5 kriegen.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (13)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

starboundering.tumblr.com

1795206_10152572976247004_2021618479_o tumblr_n0mali9McP1tssftko1_1280

Ich hab' ja aktuell Zeit für gar nix, aber die nehme ich mir dann extra raus. Für mindestens 10 Minuten Starbounden am Tag. Das ist wie Zen-Meditation. Nur bunter und mit kuscheligen Aliens ♥ Ich denk', ich fange die Tage mal 'nen neuen Charakter an; ich dachte da an einen pazifistisch-veganen Floraner, der ganz geil gärtnern kann und mit Musik sein Geld verdient. – Die geschlachteten Aliens als auch die unterjochten Planeten dokumentiere ich (bzw. wir) dann ab sofort unter: starboundering.tumblr.com

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Bitcoins? Marscoins!

marscoins

Weil der Mars viel zu weit weg ist, wird es dort keine Bitcoins geben. Macht das Sinn? Ich glaube ja: Ich weiß es nicht. Genau wie bei den Bitcoins gibt es eine Wallet, in die man seine €s oder $s reinpackt, einmal feste durchrüttelt, und hinten kommt dann die erste extraterrestrische Währung raus: Marscoins, halt. 

Marscoin targets to become the first cryptocurrency on Mars, and functions as a proof of concept for incentivizing and privatizing space exploration funding.

Ich bin pleite, sobald ich aber Geld hab', investiere ich da mal 2 Mark 50 oder so. Zukunft. Yeay.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Space-Doku: Someday Somewhere Beyond

Die Ringe des Saturns sehen, den Jupitermond Europa bereisen, einmal durch das Tannhäuser Tor fliegen! Wer möchte das nicht? ICH will das auf jeden Fall. Alles. 

Die kurze Space-Exploration-Doku Someday Somewhere Beyond zeigt zwar viele schöne Bilder, und auch den Gedanken, dass Leben zumindest in den von uns erreichbaren Arealen des Alls doch irgendwie weitergehen muss, finde ich ganz nice, aber auch etwas hochnäsig. Die Doku ist im Rahmen eines NASA-Projektes / Contests zum Thema Space Settlement entstanden und macht eigentlich ganz gute Laune: WENN wir überleben wollen, MÜSSEN wir da hoch. Das ich das NOCH für viel viel viel zu früh halte – auch im Sinne der Ressourcen-Verwaltung – wißt ihr ja. Trotzdem sehenswert.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Star Citizen – What is it?

Ich will jetzt gar nicht lange über Star Citizen reden; das Video erklärt 'ne Menge und auch bei Kickstarter steht so einiges dazu. Ich glaube Chris Roberts jedenfalls jedes Wort und freu mich wie blöde auf das Spiel. Tie-Fighter, X-Wing und so… ich hab' die Games geliebt; und mit Star Citizen wird es einen geistigen Nachfolger geben, der uns möglicherweise für Monate – wenn nicht für Jahre – in seinen Bann ziehen wird. Dieses Getöse bzgl. Konsolen vs PC vs Tablets hat sicher irgendeinen Sinn, ich verstehe ihn aber nicht so richtig. Ich will gute Spiele zocken, mir doch egal wie und mit was. Was ich mir aber schon wünschen würde: Kompatibilität für die Brille

Derzeit hänge ich irgendwo in er Mitte von Last of Us und zocke etwa pro Woche einen Run in den Schatten. Ich hab' also noch ordentlich was zu tun; lass dir ruhig Zeit, Chris. 

WIE DAS AUSSIEHT EY! YEAY! ;) 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Kickstart: Satellite Reign

(Feedleser: Hier ist ein tolles Video am Start!)

Da klicke ich so auf Kickstarter rum (was mir in letzter Zeit öfters passiert) und gehe die von mir unterstützten Projekte durch (Smart Herb Garden, GameStick, Shadowrun Online, Project Giana
Shadowrun Returns) und stolpere über das Projekt Satellite Reign. Und hier der Satz, der mich eben 18€ spenden lies:

A real-time, class-based strategy game, set in an open world cyberpunk city, from the creator of Syndicate Wars

Mehr braucht es eigentlich nicht. Ich habe Syndicate geliebt; und Syndicate Wars fand ich auch total prima. Die Stretch-Goals sind eher lachhaft, und leider müssten wir noch bis Ende 2014  Geduld haben. Ich hab' die jedenfalls. Ihr auch? 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Carlos Valenzuela aka ‚Valzonline‘

e37078022b93f00e975d4d807ad46d3e

Uff. Die Galerie von Carlos Valenzuela aka Valzonline haut mich sowas von um, gerade. Megaschwer, da ein exemplarisches Bild zum Verbloggen rauszusuchen. Die Illustrationen sind nämlich ALLE der Überhammer. Nicht nur, dass der supergute Mashups malt – also zum Beispiel Star Wars mit Mars Attacks vermischt – sondern auch handwerklich ist das alles mehr als hochwertig gemacht. Nette Mädchen mit fiesen Aliens, Superhelden, aber auch fiktive Filmplakate in einer Qualität, die ich so lange nicht mehr gesehen habe! Müsst ihr sehen! 

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

Ressourcenraub im All schon ab 2020!

Unbenannt

News des Tages:

Deep Space Industries will auf Asteroiden Metalle abbauen. Per 3D-Druck sollen daraus vor Ort Komponenten für die Raumfahrt gebaut werden (golem.de)

Soll ich jetzt lachen oder weinen? Soll ich hoffen oder doch eher verzweifeln? Soll ich techno-optimistisch in die Zukunft schauen, oder mich im Feuer einer startenden Rakete rösten lassen? Ich.Weiß. Es. Doch. Auch. Nicht. Einerseits klingt diese Newsmeldung wie aus einer Zukunft, die sich wohl jeder, der sich auch nur ansatzweise für SciFi begeistern kann, wünschen würde: Wir kommen endlich weg von diesem ausgebrannten, augebaggerten und langweiligem Planten; es geht los in Richtung neuer Welten, ferner Galaxien und dreiköpfiger Xeno-Aliens. Die gesamte Materie in unserem Universum wird endgültig in Intelligenz verwandelt. Compiler, selbst-reproduzierende Himmelsmaschinen und Matroschka-Gehirne werden die einzigen Zeugen sein, dass es uns jemals gegeben hat. Außerdem werden wir endlich unsterblich sein. Dolles Ding.

Andererseits: Meine Fresse sind die bescheuert. Ich könnte ja eigentlich noch mal ausholen, über das Marketingäffchen Felix Baumgartner und seine Nicht-Leistung lästern, um dann festzustellen, dass alles was nicht auf der Oberfläche unseres Planten passiert, eh nur rausgeschmissenes Geld ist und davon eh keiner satt wird. Dann kommen aber wieder diese unsäglichen Pionierarbeit-Argumente. Die ich dann erneut in der Luft zerreißen müsste. Nee, lasst mal; ich belasse es heute hierbei: Die Erde – unser Heimatplanet – wird ausgebeutet. Mit katastrophalen Folgen, wie man unschwer erkennen kann (geht doch nur mal über die Straße und guckt euch die Menschen an!). Der neue Plan ist nun also dieser: Nachdem es hier unten keine wertigen (?) Rohstoffe mehr zu erhaschen gibt, bauen wir uns güldene Raketen und bohren Löcher in andere Himmelskörper? Srsly?

…wisst ihr, woran ich dabei denken muss. An diesen Film hier:

Genau so wird das laufen! Und nicht anders. Manchmal wünsche ich mir, diese imperialistischen Asteroiden-Anbohr-Arschlöcher der Deep Space Industries oder von Planetary Resources würden da oben wirklich ein tiefes – und ebenso dunkles! – Loch bohren. Und allesamt reinfallen. Oder ein Alien entdecken. Welches sie dann genüsslich verspeist, und anschließend in eine weit entfernte Umlaufbahn zurückkotzt.

…aber klar, man nennt die Erkundungs / Abbau-Raumfahrzeuge einfach Dragonfly und Firefly , verweist auf den Google-Gründer Larry Page als Investor, und schon ist das alles gar nicht mehr evil, sondern total nerdy. Wetten?

(Links dazu gibt es keine; sucht euch den Drecksmist selber raus; wenn ihr da wirklich noch mehr zu wissen wollt)

Update: Sorry, wenn der Artikel im Feed zwei mal auftaucht oder einige Comments der letzten Artikel futsch sind! Meine Datenbank ist neu und hat Schluckauf!

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)