Oculus Rift – Die erste echte VR-Brille?

Was hab' ich mir hier in den letzten Jahren zum Thema VR / Augmented-Reality-Brillen die Finger krumm getippt:

Das waren längst nicht alle Artikel. Und dann kommt da einfach so ein Kickstarter-Projekt daher (schon wieder!), ich gucke den Trailer, und  habe erstmals das Gefühl, dass es diesmal vielleicht endlich mal was werden könnte… 

Oculus Rift is a new virtual reality (VR) headset designed specifically for video games that will change the way you think about gaming forever. 

Die Ansage rauszuhauen, dass irgendwas alles und jeden für immer und ewig ändern wird, ist wohl irgend so ein Kickstarter-Dingen, schätze ich. Ich kann es nicht mehr hören. Dran glauben möchte ich aber schon jedes mal ;)  Zur Brille: Technisch kann die so einiges: 

  • Head tracking: 6 degrees of freedom (DOF) ultra low latency
  • Field of view: 110 degrees diagonal / 90 degrees horizontal
  • Resolution: 1280×800 (640×800 per eye)
  • Inputs: DVI/HDMI and USB
  • Platforms: PC and mobile
  • Weight: ~0.22 kilograms

Klingt ja super. Spannend auch, wen die alles schon mit an Bord haben / wer sich positiv zu dem Teil geäußert hat. Prominentester Fan ist wohl John Carmack (id Software / Doom), der auch schon eine Doom-Portierung für die Brille angekündigt hat. Dazu kommen nette Statements von solchen Gamesgrößen wie Epic Games und Valve. Allesamt sind sie begeistert. Wenn man den Aussagen trauen mag und den Gedanken an Bezahlt mal außen vor lässt. Wenn das Teil also so dermaßen geil ist…warum braucht man dann noch die Crowdfunding-Gelder der Gamer? Na weil man Dev-Kits basteln will, die man dann sämtlichen Entwicklern dieser Welt zusenden möchte, um sämtliche Spiele der Welt für dieses Teil portieren zu können. 

Vier Gedanken dazu: 

  1. das riecht für mich nicht nach 'nem normalen Crowdfunding-Projekt, sondern eher nach von langer Industrie-Hand geplant
  2. steht das echte 3D-Erlebnis quasi vor der Haustüre, ich tippe 2017 sehen wir viel mehr in 3D. Ohne Brille
  3. alle bisherigen Produkte die einen ähnlichen Ansatz verfolgten, sind nie erschienen oder sind kurz nach Marktstart gefloppt. 
  4. dazu kommt, dass der Preis von 300 irgendwas nun auch nicht gerade ein Schnäppchen sein wird. 

Ich weiß ja nicht so richtig. Da reißt es der Bubi im Video da oben auch nicht wirklich raus. Trotzdem: Wenn das für 200€ zu haben ist, die Gamer-Gemeinde das Dingen annimmt, und Mechwarrior Online unterstützt wird… lasse ich mich gern überraschen und mal wieder eines Besseren belehren. Abwarten.

Was denkste zu dem Artikel?
  • Rakete (0)
  • Naja (0)
  • Idiot (0)

6 thoughts on “Oculus Rift – Die erste echte VR-Brille?

  1. CyberPunk sagt:

    Wenn man golem glauben darf, dann ist das (erstmal) nichts für mich. Da das Teil wohl für Brillenträger nicht geeignet ist. Ansonsten schaut das wirklich recht vielversprechend aus. Bleibt zu hoffen, dass die nicht zu viel versprechen.

  2. bod sagt:

    Für Adventurespiele wie Fallout wäre das ein Traum. Ich würde allerdings viel lieber sehen wie so etwas mit dem normalen Tagesgeschehen am Desktop kompatibel wird anstatt mit Shootern. Das würde zwar nichts unbedingt aufwerten von der Userfreundlichkeit aber mal ehrlich: Wir kämen uns alle sowas von awesome vor dabei, oder? :D

  3. Chris sagt:

    @Cyberpunk: Jeps, las ich auch eben; dann wär ich schon wieder raus (Aber: Es ist doch digital alles, warum kann sich das Dings nicht einfach meinen Augen anpassen?) Mm mm ja mm)
    @bod: Das ist wahr. Dafür kommen aber ja andere, leichtere Brillen, hoffe ich. Awesome? Und wie -> Tür klingelt. Pizza ist da. Der so… „O__O“ ;)

  4. Vex sagt:

    Typen mit aufgestellten Hemdkragen darf man nicht trauen.

  5. Chris sagt:

    Hahha, GENAU das habe ich auch gedacht, ey! :)

  6. daMax sagt:

    Kritische Töne zu einem Technogadget? Von Chris höchstpersönlich?? Ist dir das Soma ausgegangen? ;-P

    scnr

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *